Nationalpark Réunion

Nationalpark in Frankreich

Der Nationalpark Réunion (französisch Parc national de la Réunion) auf der Insel Réunion im Indischen Ozean ist seit 2007[1] der neunte Nationalpark Frankreichs.

Nationalpark Réunion
Parc national de la Réunion
Aussicht auf das Tal von Mafate
Aussicht auf das Tal von Mafate
Parc national de La Réunion.jpg
Koordinaten: 21° 9′ 0″ S, 55° 30′ 0″ O
Lage: Réunion, Frankreich
Nächste Stadt: Saint-Denis
Fläche: 1054.47 km²
Gründung: 5. März 2007
Adresse: reunion-parcnational.fr
Parc national de la Réunion
258 rue de La République
97431 La Plaine-des-Palmistes
France
ReunionLocatie.png
Der Piton des Neiges
Der Piton des Neiges
Petit mahot (Dombeya ficulnea)
Petit mahot (Dombeya ficulnea)
i3i6

Der Park, dessen Kerngebiet gut 40 Prozent der Insel einnimmt, wurde zum Schutz der endemischen Tier- und Pflanzenarten der Insel Réunion gegründet. Auf Réunion gibt es flächenbereinigt dreimal mehr endemische Arten als auf Hawaii und fünfmal mehr endemische Arten als auf den Galapagos-Inseln.

Im Jahr 2010 wurde der Nationalpark Réunion unter dem Titel Pitons, cirques et remparts de l’île de La Réunion (dt. „Gipfel, Talkessel und Steilhänge der Insel Réunion“) in das UNESCO-Welterbe aufgenommen.[2]

Der Nationalpark umfasst sowohl den erloschenen Vulkan Piton des Neiges und die drei von ihm geschaffenen Talkessel Cirque de Cilaos, Cirque de Mafate und Cirque de Salazie, als auch den aktiven Vulkan Piton de la Fournaise auf der Südseite der Insel.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Nationalpark Réunion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Conseil d’État: Dekret Nr. 2007-296 vom 5. März 2007 zur Gründung vom Nationalpark Réunion. Abgerufen am 6. April 2008.
  2. UNESCO World Heritage Centre: Pitons, cirques and remparts of Reunion Island. Abgerufen am 20. August 2017 (englisch).