Hauptmenü öffnen

Nasko Sirakow

bulgarischer Fußballspieler

Nasko Petkow Sirakow (bulgarisch Наско Петков Сираков; * 26. April 1962 in Stara Sagora) ist ein ehemaliger bulgarischer Fußballnationalspieler und Trainer. Er gehörte zur sogenannten „Goldenen Generation des bulgarischen Fußballs“, die bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA den vierten Platz erreichte. Er ist mit der Sportlerin Ilijana Raewa verheiratet, mit der er zwei Töchter hat.

Nasko Sirakow
Nasko sirakov.jpg
Personalia
Geburtstag 26. April 1962
Geburtsort Stara SagoraBulgarien
Größe 186 cm
Position Stürmer, Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1975–1979 Lewski Sofia
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1979–1980 Lewski Sofia 3 0(0)
1980–1981 Spartak Warna 21 0(4)
1981–1982 FK Chaskowo 35 0(8)
1982–1988 Lewski Sofia 131 (89)
1988–1990 Real Saragossa 41 (10)
1990–1991 Espanyol Barcelona 24 0(3)
1991–1994 Lewski Sofia 84 (77)
1992 → RC Lens (Leihe) 11 0(3)
1994–1995 Botew Plowdiw 20 0(4)
1995–1998 Slawia Sofia 36 (19)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1983–1996 Bulgarien 76 (23)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1996–1998 Bulgarien (Co-Trainer)
1997 Slawia Sofia
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

Im Jahr 1979 wurde Sirakow aus der Jugend in die erste Mannschaft seines Vereins Lewski Sofia berufen. Er kam nur auf drei Einsätze und wechselte im Jahr 1980 zu Spartak Warna, anschließend zu FK Chaskowo. Im Jahr 1982 kehrte er zu Lewski zurück, wo er zum Stammspieler in der Offensive wurde. In dieser Zeit errang er drei Meistertitel und zwei Pokalsiege mit seinem Verein. Im Jahr 1988 wechselte er zu Real Saragossa in die spanische Primera División. Nach Anlaufschwierigkeiten sicherte er sich auch hier einen festen Platz im Team. Nach zwei Jahren in Saragossa und einer Spielzeit für Espanyol Barcelona kehrte er im Jahr 1991 zu Lewski zurück. Nach dem Pokalsieg 1992 wurde er an den französischen Erstligisten RC Lens ausgeliehen. Nach seiner Rückkehr Anfang 1993 gewann er weitere zweimal die Meisterschaft und einmal den bulgarischen Pokal. Während der Saison 1994/95 wechselte Sirakow zu Botew Plowdiw, im Winter 1995/96 zu Slawia Sofia. Dort gewann er im Jahr 1996 letztmals Pokal und Meisterschaft. Im Jahr 1998 beendete er seine Laufbahn.

TrainerkarriereBearbeiten

Zwischen 1996 und 1998 war er Co-Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft, mit der er auch an der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 teilnahm. 1997 war er für einige Monate Trainer von Slawia Sofia. Von 1999 bis April 2003 sowie von 2004 bis April 2008 war er Sportdirektor von Lewski Sofia.

ErfolgeBearbeiten

  • Bulgarischer Meister: 1984, 1985, 1988, 1993, 1994, 1996
  • Bulgarischer Pokalsieger: 1984, 1986, 1992, 1994, 1996
  • Bulgarischer Torschützenkönig: 1987, 1988, 1992, 1994

WeblinksBearbeiten