NHL Expansion Draft 1979

NHL Expansion Draft 1979
Liga NHL Logo 2005.svg National Hockey League
Datum 13. Juni 1979
Expansion-Franchise(s) Edmonton Oilers
Hartford Whalers
Nordiques de Québec
Winnipeg Jets
NHL Expansion und Dispersal Drafts
◄ vorherige nächste ►

Der NHL Expansion Draft 1979 wurde am 13. Juni 1979 von der National Hockey League ausgetragen. Der Draft war notwendig geworden, da die Liga vor der Saison 1979/80 mit den Edmonton Oilers, den Hartford Whalers, den Nordiques de Québec, und den Winnipeg Jets nach dem Aus der World Hockey Association, der diese Mannschaften bisher angehört hatten, um vier Teams erweitert wurde.

RegelnBearbeiten

Zurückfordern von Spielern: Da sich die Rechte vieler WHA-Spieler im Besitz von NHL-Teams befanden, konnten diese ihre Spieler zwar zurückholen, um die vier ehemaligen WHA-Teams, welche ab der folgenden Spielzeit in der NHL spielen sollten, vor Plünderung durch die NHL-Teams zu schützen, wurde es ihnen erlaubt, jeweils zwei Torhüter und zwei Feldspieler zu sperren. Die gesperrten Spieler konnten nicht von den bisherigen NHL Teams zurückgefordert werden. Diese Wahl wurde „priority selections“ (Vorzugswahl) genannt. Mit einigen Tricks versuchten die vier neuen Franchises dennoch, ihre Starspieler zu halten. So tauschten zum Beispiel die Nordiques, ihren Erstrunden-Pick für den NHL Entry Draft gegen ihren Star Réal Cloutier, dessen Rechte eigentlich den Chicago Black Hawks gehörten.

Da die Rechte an Edmonton-Star Wayne Gretzky keinem NHL-Team gehörten, hätte dieser eigentlich vom Team der Oilers in den Entry Draft verschoben werden müssen, unter der Auflage, jeweils als Letzter einer Runde im NHL Entry Draft 1979 wählen zu dürfen, durfte das Team den späteren Superstar dann jedoch behalten.

Expansion Draft: Jedes der 17 NHL-Teams durfte 15 Feldspieler sowie zwei Torhüter sperren, sodass sie nicht im Expansion Draft verfügbar waren und von den neuen Teams ausgewählt werden konnten.

WHA Dispersal DraftBearbeiten

Im Anschluss an die WHA-Spielzeit – aber bevor die NHL-Franchises Spieler zurückfordern konnten – verteilten die WHA-Franchises, die Spieler auf die verbleibenden vier Teams, die aufgrund ihres Alters bisher noch keine Spielberechtigung für die NHL besessen hatten.

Spieler Gedraftet von Gedraftet zu
Bryon Baltimore (D) Cincinnati Stingers Edmonton Oilers
Kelly Davis (D)
Dave Forbes (LW)
Mike Liut (G)
Michel Parizeau (C)
Reg Thomas (LW)
Bryan Watson (D)
Dave Fortier (D) Indianapolis Racers
Bruce Greig (LW)
Steve Alley (LW) Birmingham Bulls Hartford Whalers
Tony Cassolato (RW)
Paul Henderson (LW)
Bob Stephenson (C)
Byron Shutt (LW) Cincinnati Stingers
Al McLeod (D) Indianapolis Racers
Peter Marrin (C) Birmingham Bulls Nordiques de Québec
John Stewart (C)
Greg Tebbutt (D)
Michel Dion (G) Cincinnati Stingers
Dave Dornseif (D)
Robbie Ftorek (C)
Bill Gilligan (C)
Barry Melrose (D)
Paul Stewart (LW)
Jamie Hislop (RW) Winnipeg Jets
Barry Legge (D)
Peter Marsh (LW)
Craig Norwich (D)

Zurückgeforderte SpielerBearbeiten

Nr. Spieler WHA-Team Zurückgefordert von
1. Kent Nilsson (LW) Winnipeg Jets Atlanta Flames
2. Bobby Hull (LW) Chicago Black Hawks
3. Terry Ruskowski (C)
4. Doug Berry (C) Edmonton Oilers Colorado Rockies
5. Wes George (LW) Detroit Red Wings
6. Glenn Hicks (LW) Winnipeg Jets
7. Barry Long (D)
8. George Lyle (LW) Hartford Whalers
9. Steve Carlson (RW) Edmonton Oilers Los Angeles Kings
10. Cal Sandbeck (D) Minnesota North Stars
11. Dave Semenko (LW)
12. Paul Shmyr (D)
13. Greg Tebbutt (D) Nordiques de Québec
14. Alain Côté (LW) Canadiens de Montréal
15. Dan Geoffrion (RW)
16. Alan Hangsleben (D) Hartford Whalers
17. Peter Marsh (RW) Winnipeg Jets
18. Kelly Davis (D) Edmonton Oilers New York Islanders
19. Dave Langevin (D)
20. Warren Miller (RW) Hartford Whalers New York Rangers
21. Jim Mayer (C) Edmonton Oilers
22. Dennis Sobchuk (LW) Philadelphia Flyers
23. Kim Clackson (D) Winnipeg Jets Pittsburgh Penguins
24. Mike Liut (G) Edmonton Oilers St. Louis Blues
25. Christian Bordeleau (C) Nordiques de Québec
26. Risto Siltanen (D) Edmonton Oilers
27. Rick Ley (D) Hartford Whalers Toronto Maple Leafs
28. Stan Weir (D) Edmonton Oilers
29. John Hughes (D) Vancouver Canucks
30. Paul MacKinnon (D) Winnipeg Jets Washington Capitals
  • Es wurden noch zwölf weitere Spieler zurückgefordert, die allerdings unter die Regelung der „Priority Selections“ der vier aufgenommenen Franchises fielen.

Expansion-Draft-ErgebnisseBearbeiten

Priority SelectionsBearbeiten

Nr. Spieler Rechte aberkannt Rechte behalten
1. Dave Dryden (G) Buffalo Sabres Edmonton Oilers
2. Wayne Gretzky (C) Edmonton Oilers
3. Bengt-Åke Gustafsson (RW) Washington Capitals Edmonton Oilers
4. Eddie Mio (G) Minnesota North Stars Edmonton Oilers
5. Jordy Douglas (C) Toronto Maple Leafs Hartford Whalers
6. John Garrett (G) St. Louis Blues Hartford Whalers
7. Mark Howe (D) Boston Bruins Hartford Whalers
8. Paul Baxter (D) Pittsburgh Penguins Nordiques de Québec
9. Richard Brodeur (G) New York Islanders Nordiques de Québec
10. Garry Lariviere (D) Buffalo Sabres Nordiques de Québec
11. Scott Campbell (D) St. Louis Blues Winnipeg Jets
12. Morris Lukowich (LW) Pittsburgh Penguins Winnipeg Jets
13. Markus Mattsson (G) New York Islanders Winnipeg Jets

Expansion Drafts der Edmonton OilersBearbeiten

Nr. Spieler Ehemaliges Team
1. Pete LoPresti (G) Minnesota North Stars
2. Doug Favell (G) Colorado Rockies
3. Cam Connor (RW) Canadiens de Montréal
4. Lee Fogolin (D) Buffalo Sabres
5. Pat Price (D) New York Islanders
6. Colin Campbell (D) Pittsburgh Penguins
7. Larry Brown (D) Los Angeles Kings
8. Ron Areshenkoff (C) Buffalo Sabres
9. Inge Hammarström (D) St. Louis Blues
10. John Gould (RW) Atlanta Flames
11. Doug Hicks (D) Chicago Black Hawks
12. Tom Edur (D) Pittsburgh Penguins
13. Wayne Bianchin (LW) Pittsburgh Penguins
14. Mike Forbes (D) Boston Bruins
15. Doug Patey (RW) Washington Capitals
16. J. Bob Kelly (LW) Chicago Black Hawks

Expansion Drafts der Hartford WhalersBearbeiten

Nr. Spieler Ehemaliges Team
1. Rick Ley (D) Toronto Maple Leafs
2. Nick Foitu (LW) New York Rangers
3. Al Sims (D) Boston Bruins
4. Bernie Johnston (C/LW) Philadelphia Flyers
5. Brian Hill (RW) Atlanta Flames
6. M. F. Schurman (LW) Philadelphia Flyers
7. Rick Hodgson (D) Atlanta Flames
8. Kevin Kemp (D) Toronto Maple Leafs
9. Jean Savard (C) Chicago Black Hawks
10. Alan Hangsleben (D) Canadiens de Montréal
11. Ralph Klassen (C) Colorado Rockies
12. Bill Bennett (LW) Boston Bruins
13. Dave Given (C) Buffalo Sabres
14. Nick Beverley (D) Colorado Rockies
15. Norm Lapointe (G) Vancouver Canucks
16. Don Kozak (C) Vancouver Canucks

Expansion Drafts der Nordiques de QuébecBearbeiten

Nr. Spieler Ehemaliges Team
1. Blair Stewart (C) Washington Capitals
2. Terry Martin (C) Buffalo Sabres
3. Ron Low (G) Detroit Red Wings
4. John Smrke (C) St. Louis Blues
5. Dave Farrish (D) New York Rangers
6. Gerry Hart (D) New York Islanders
7. Pierre Plante (RW) New York Rangers
8. John Baby (D) Minnesota North Stars
9. Dave Parro (G) Boston Bruins
10. Ken Kuzyk (RW) Minnesota North Stars
11. Roland Cloutier (C) Detroit Red Wings
12. Jamie Masters (D) St. Louis Blues
13. Hartland Monahan (C) Los Angeles Kings
14. Ron Andruff (C) Colorado Rockies
15. Alain Côté (LW) Canadiens de Montréal
16. Lars Zetterström (D) Vancouver Canucks

Expansion Drafts der Winnipeg JetsBearbeiten

Nr. Spieler Ehemaliges Team
1. Peter Marsh (LW) Pittsburgh Penguins
2. Lindsay Middlebrook (G) New York Rangers
3. Bobby Hull (LW) Chicago Black Hawks
4. Al Cameron (D) Detroit Red Wings
5. Dave Hoyda (LW) Philadelphia Flyers
6. Jim Roberts (LW) Minnesota North Stars
7. Lorne Stamler (LW) Toronto Maple Leafs
8. Mark Heaslip (RW) Los Angeles Kings
9. Pierre Hamel (G) Toronto Maple Leafs
10. Gord McTavish (C) St. Louis Blues
11. Gord Smith (D) Washington Capitals
12. Clark Hamilton (C) Detroit Red Wings
13. Jim Cunningham (LW) Philadelphia Flyers
14. Dennis Abgrall (RW) Los Angeles Kings
15. Bill Riley (LW/RW) Washington Capitals
16. Gene Carr (C) Atlanta Flames
17. Hillard Graves (RW) Vancouver Canucks

WeblinksBearbeiten