Galaxie
NGC 5208
{{{Kartentext}}}
NGC 5208 mit LEDA 47640 (lu) & ECO 12362 (ro)[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 32m 27,935s[2]
Deklination +07° 18′ 59,20″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0 / LINER[2][3]
Helligkeit (visuell) 13,9 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 14,9 mag[3]
Winkel­ausdehnung 1,7′ × 0,6′[3]
Positionswinkel 162°[3]
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 450[2]
Rotverschiebung 0.022552 ± 0.000127[2]
Radial­geschwin­digkeit 6761 ± 38 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(301 ± 21) · 106 Lj
(92,2 ± 6,5) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 19. März 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 5208 • UGC 8518 • PGC 47612 • CGCG 073-018 • MCG +02-35-001 • IRAS F13297+1409 • GC 3582 • H III 9 • h 1627 • GALEXASC J133227.93+071858.4 • LDCE 989 NED001 • NVSS J133228+071858

NGC 5208 ist eine 13,9 mag helle Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 301 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 155.000 Lichtjahren. Vermutlich bildet sie gemeinsam mit PGC 47640 und ECO 12362 ein gravitativ gebundenes Galaxientrio.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 5209, NGC 5210, NGC 5212, NGC 5239.

Das Objekt wurde am 19. März 1787 von Wilhelm Herschel[4] mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der sie dabei mit „Two. Both vF and vS“[5] beschrieb. Bei dem anderen genannten Objekt handelt es sich um NGC 5209.

WeblinksBearbeiten

  • NGC 5208. SIMBAD, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  • NGC 5208. DSO Browser, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 5208
  4. Seligman
  5. Auke Slotegraaf: NGC 5208. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).