Hauptmenü öffnen

Montigné ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 176 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Charente in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Poitou-Charentes); sie gehört zum Arrondissement Cognac und zum Kanton Val de Nouère (bis 2015 Rouillac). Die Einwohner werden Montignéens genannt.

Montigné
Montigné (Frankreich)
Montigné
Gemeinde Val-d’Auge
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Cognac
Koordinaten 45° 49′ N, 0° 5′ WKoordinaten: 45° 49′ N, 0° 5′ W
Postleitzahl 16170
Ehemaliger INSEE-Code 16228
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Ehemaliges Rathaus (Mairie) von Montigné

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Auge-Saint-Médard, Anville, Bonneville und Montigné zur Commune nouvelle Val-d’Auge zusammengelegt und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Auge-Saint-Médard.[1]

GeographieBearbeiten

Montigné liegt etwa 26 Kilometer nordnordwestlich von Angoulême. Umgeben wird Montigné von den Ortschaften Auge-Saint-Médard im Norden und Nordwesten, Bonneville im Osten und Nordosten, Gourville im Osten, Rouillac im Süden und Westen sowie Anville im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
149 158 144 122 127 112 126 165
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Pierre
 
Kirche Saint-Pierre

WeblinksBearbeiten

  Commons: Montigné – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten