Mittelhees

Stadtteil von Kreuztal

Mittelhees ist ein Stadtteil der Stadt Kreuztal, Kreis Siegen-Wittgenstein, und hat 56 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2016).[1]

Mittelhees
Stadt Kreuztal
Koordinaten: 50° 56′ 48″ N, 7° 56′ 59″ O
Höhe: ca. 310 m
Fläche: 2,03 km²
Einwohner: 56 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1969
Postleitzahl: 57223
Vorwahl: 02732

GeschichteBearbeiten

Mittelhees ist vermutlich der ursprüngliche Hauptsitz des adeligen Geschlechtes der Junker von der Hees. Im 15. Jahrhundert wurde es in Verbindung mit dem heute noch bestehenden und unter Denkmalschutz stehenden Hof Wurmbach als die Hees bezeichnet.

Der Ort war früher eine selbstständige Gemeinde. Bis zur kommunalen Neugliederung am 1. Januar 1969 gehörte Mittelhees zum Kirchspiel Oberholzklau sowie zum Amt Freudenberg, zu dem es 1452 gelangte. Dann kam es mit drei anderen Heestalgemeinden (Oberhees, Osthelden und Fellinghausen) zu Kreuztal.[2]

Die wenigen Häuser liegen im Tal der Hees inmitten von Wiesen und Feldern. Viele alte Höfe und die ländliche Struktur blieben bis heute erhalten. Der genannte namensgebende Heesbach durchfließt die Stadtteile Oberhees, Mittelhees, Junkernhees und Fellinghausen und mündet in die Littfe.

Seit 1997 hat Mittelhees einen Golfplatz, auf dem der Golfclub Siegerland ansässig ist.

Siehe auchBearbeiten

BilderBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistische Informationen über Kreuztal In: kreuztal.de, Dezember 2016.
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 71.