Michael Hunter

US-amerikanischer Boxer
Michael Hunter Boxer
Daten
Geburtsname Michael Hunter II
Geburtstag 10. Juli 1988
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Van Nuys
Nationalität Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Kampfname(n) The Bounty
Gewichtsklasse Schwergewicht
Stil Linksauslage
Größe 1,88
Reichweite 2,02
Kampfstatistik als Profiboxer
Kämpfe 22
Siege 20
K.-o.-Siege 14
Niederlagen 1
Unentschieden 1
Profil in der BoxRec-Datenbank

Michael Hunter (* 10. Juli 1988 in Van Nuys, Kalifornien[1][2]) ist ein US-amerikanischer Profiboxer im Schwergewicht.

Er ist der Sohn des ehemaligen Profiboxers Mike Hunter.

AmateurlaufbahnBearbeiten

Michael Hunter kämpfte zu Beginn seiner Karriere im Superschwergewicht (+ 91 kg). Er erreichte 2006 den zweiten Platz bei den Golden Gloves[3] und einen dritten Platz bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Agadir, als er erst im Halbfinale gegen Cristian Ciocan ausgeschieden war.[4]

2007 gewann er die US-Meisterschaften[5] und die US-Olympiaqualifikation.[6] Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Chicago besiegte er Andy Ruiz, Kurban Günebakan und Jasem Delavari, ehe er im Viertelfinale gegen Islam Timursijew unterlag.[7]

Im März 2008 nahm er an der ersten amerikanischen Olympiaqualifikation in Port of Spain teil, wo er Óscar Rivas und Clayton Laurent schlagen konnte, aber im entscheidenden letzten Kampf an Robert Alfonso scheiterte.[8] Bei der zweiten amerikanischen Olympiaqualifikation im April 2008 in Guatemala-Stadt konnte er Didier Bence besiegen, schied aber im Anschluss gegen José Payares aus.[9]

2009 gewann er erneut die US-Meisterschaften[10], verlor dann aber seinen Vorrundenkampf bei den Weltmeisterschaften 2009 in Mailand gegen Roberto Cammarelle.[11]

Im Anschluss wechselte Hunter in das Schwergewicht (-91 kg). 2011 gewann er die Golden Gloves[12] und die US-Olympiaqualifikation[13], sowie 2012 die US-Meisterschaften.[14]

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London unterlag er im ersten Kampf gegen Artur Beterbijew.[15]

LänderkämpfeBearbeiten

  • Februar 2009 gegen Irland: Sieg gegen Anthony Crampton[16]
  • Februar 2008 gegen Russland: Siege gegen Denis Sergejew und Schamil Gadschijew[17]
  • Mai 2007 gegen Kanada: ein Sieg und eine Niederlage gegen Didier Bence[18]
  • November 2006 gegen England: Niederlage gegen Tyson Fury[19]

ProfilaufbahnBearbeiten

Michael Hunter stand bei Matchroom Boxing USA unter Vertrag[20] und wird oder wurde unter anderem von Kenny Crooms und Hasim Rahman trainiert.[21] Sein Profidebüt gewann er am 9. März 2013. Bis 2017 blieb er in zwölf Kämpfen ungeschlagen und gewann dabei am 13. Mai 2016 gegen den ebenfalls unbesiegten Isiah Thomas auch den Nordamerika-Titel der NABO.

Am 8. April 2017 boxte er gegen Oleksandr Ussyk um den WBO-Weltmeistertitel im Cruisergewicht, verlor jedoch einstimmig nach Punkten.[22]

Hunter boxte anschließend im Schwergewicht und blieb 2018 in vier Kämpfen unbesiegt. Er gewann dabei am 13. Oktober 2018 gegen Martin Bakole den Titel IBO-Intercontinental, sowie am 24. November 2018 gegen Alexander Ustinow den Titel WBA-International. Im Mai 2019 schlug er in einer Titelverteidigung Fabio Maldonado.

Am 13. September 2019 besiegte er auch Sergei Kusmin beim Kampf um den Titel WBA-Intercontinental. Gegen Alexander Powetkin erreichte er am 7. Dezember 2019 ein Unentschieden.

Am 3. August 2021 besiegte er Mike Wilson beim Kampf um den Titel WBA-Continental.

Profi-BilanzBearbeiten

20 Siege (14 K.-o.-Siege), 1 Niederlagen, 1 Unentschieden
Profikampf Datum Gegner Veranstaltungsort Ergebnis
1 9. März 2013 Vereinigte Staaten  Chad Davis Celebrity Theater, Phoenix TKO-Sieg 3. Runde / 4 Runden
2 30. August 2013 Mexiko  Francisco Mireles Four Points Sheraton Hotel, San Diego KO-Sieg 1. Runde / 4 Runden
3 24. Januar 2014 Vereinigte Staaten  Gary Tapusoa Little Creek Casino Resort, Shelton TKO-Sieg 1. Runde / 4 Runden
4 3. April 2014 Vereinigte Staaten  Rodney Hernandez Fantasy Springs Casino, Indio Punktsieg (einstimmig) / 6 Runden
5 21. Juni 2014 Vereinigte Staaten  Jerry Forrest StubHub Center, Carson Punktsieg (einstimmig) / 8 Runden
6 22. August 2014 Vereinigte Staaten  Harvey Jolly Pechanga Resort & Casino, Temecula TKO-Sieg 4. Runde / 6 Runden
7 5. Februar 2015 Vereinigte Staaten  Avery Gibson The Hangar, Costa Mesa Punktsieg (einstimmig) / 8 Runden
8 20. Juni 2015 Vereinigte Staaten  Deon Elam MGM Grand, Grand Garden Arena, Las Vegas TKO-Sieg 4. Runde / 6 Runden
9 25. Juli 2015 Vereinigte Staaten  Mike Bissett Palms Casino and Resort, Pearl Theater, Las Vegas TKO-Sieg 1. Runde / 8 Runden
10 13. Oktober 2015 Kanada  Jason Douglas Little Creek Casino Resort, Shelton TKO-Sieg 4. Runde / 10 Runden
11 27. Februar 2016 Vereinigte Staaten  Phil Williams Honda Center, Anaheim KO-Sieg 1. Runde / 8 Runden
12 13. Mai 2016 Vereinigte Staaten  Isiah Thomas Sam's Town Hotel & Gambling Hall, Las Vegas Punktsieg (einstimmig) / 10 Runden
WBO NABO Cruiserweight-Titelkampf
13 8. April 2017 Ukraine  Oleksandr Ussyk MGM National Harbor, Oxon Hill Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
WBO World Cruiserweight-Titelkampf
14 21. April 2018 Vereinigte Staaten  Terrell Jamal Woods International Plaza, Biloxi Punktsieg (einstimmig) / 6 Runden
15 10. Juni 2018 Georgien  Iago Kiladze Pioneer Event Center, Lancaster KO-Sieg 5. Runde / 10 Runden
16 13. Oktober 2018 Kongo Demokratische Republik  Martin Bakole York Hall, Bethnal Green, London TKO-Sieg 10. Runde / 10 Runden
IBO Interkontinentaler Schwergewichts-Titelkampf
17 24. November 2018 Russland  Alexander Ustinow Casino de Monte Carlo Salle Medecin, Monte Carlo TKO-Sieg 9. Runde / 12 Runden
WBA Internationaler Schwergewichts-Titelkampf
18 25. Mai 2019 Brasilien  Fabio Maldonado MGM National Harbor, Oxon Hill TKO-Sieg 2. Runde / 12 Runden
WBA Internationaler Schwergewichts-Titelkampf
19 13. September 2019 Russland  Sergei Kusmin Madison Square Garden Theater, New York City Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
WBA Interkontinentaler Schwergewichts-Titelkampf
20 7. Dezember 2019 Russland  Alexander Powetkin Diriyah Arena, Diriyah Unentschieden (geteilte Entscheidung) / 12 Runden
21 18. Dezember 2020 Vereinigte Staaten  Shawn Laughery Galveston Island Convention Center, Galveston (Texas) KO-Sieg 4. Runde / 10 Runden
21 3. August 2021 Vereinigte Staaten  Mike Wilson Madison Square Garden Theater, New York TKO-Sieg 4. Runde / 10 Runden
WBA Continental Americas Titelkampf
Quelle: Michael Hunter in der BoxRec-Datenbank

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Hunter, Olympedia
  2. Michael Hunter, Olympic
  3. US National Golden Gloves 2006
  4. World Junior Championships 2006
  5. US National Championships 2007
  6. US Olympic Trials 2007
  7. World Championships 2007
  8. American Olympic Qualifications 2008 (1)
  9. American Olympic Qualifications 2008 (2)
  10. US National Championships 2009
  11. World Championships 2009
  12. US National Golden Gloves 2011
  13. US Olympic Trials 2011
  14. US National Championships 2012
  15. Olympic Games 2012
  16. Duals Ireland - USA 2009
  17. Duals Russia - USA 2008
  18. Duals Canada - USA 2007
  19. Duals England - USA 2006
  20. American Michael Hunter II has signed a promotional deal with Matchroom Boxing USA
  21. BoxRec
  22. Oleksandr Usyk vs. Michael Hunter