Hauptmenü öffnen

Michael Ankermann (* 5. April 1960 in Celle) ist ein deutscher Politiker der CDU. Er war Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommerns.

LebenBearbeiten

Michael Ankermann leistete nach dem Abitur seinen Wehrdienst ab. Er beendete die Bundeswehr als Oberstleutnant der Reserve. Es folgte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin und der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Bis 1993 arbeitete er als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Verwaltung in Altenholz und bis 1999 an der Hochschule Wismar. Seit 1995 arbeitet er als selbstständiger Rechtsanwalt in Wismar.

PolitikBearbeiten

1997 trat Michael Ankermann in die CDU ein und war bis September 2008 Mitglied der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar. Bis Oktober 2002 übernahm er die Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion der Bürgerschaft sowie des Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses.

Er war von 2002 bis 2006 Mitglied des Landtag Mecklenburg-Vorpommern und war Rechts- und Europapolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Zudem gehörte er als Mitglied der 12. Bundesversammlung an, bei der am 23. Mai 2004 Horst Köhler zum Bundespräsidenten gewählt wurde.

Am 21. Juni 2009 wurde Ankermann zum Bürgermeister von Warin gewählt. Am 9. September 2011, kurz nach der Landtagswahl 2011, rückte er für den verstorbenen Abgeordneten Udo Timm für die Zeit bis zum Ende der Wahlperiode in den Landtag nach.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Listennachfolger für den 5. Landtag auf landtag-mv.de, abgerufen am 4. Oktober 2011