Hauptmenü öffnen
Merzbach
Verlauf von Inde, Wurm und Merzbach

Verlauf von Inde, Wurm und Merzbach

Daten
Gewässerkennzahl DE: 282534
Lage Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Rur → Maas → Hollands Diep → Nordsee
Flussgebietseinheit Maas
Quelle östlich von Würselen
50° 48′ 54″ N, 6° 12′ 35″ O
Quellhöhe 209 m ü. NN[1]
Mündung bei Linnich in die RurKoordinaten: 50° 59′ 19″ N, 6° 16′ 17″ O
50° 59′ 19″ N, 6° 16′ 17″ O
Mündungshöhe 58 m ü. NN[1]
Höhenunterschied 151 m
Sohlgefälle 5,3 ‰
Länge 28,4 km[2]
Einzugsgebiet 106,282 km²[2]
Abfluss[3]
an der Mündung
MNQ
MQ
160,06 l/s
528,26 l/s
Linke Nebenflüsse Hoengener Fließ
Mittelstädte Eschweiler, Alsdorf, Jülich
Kleinstädte Linnich
Gemeinden Aldenhoven
Überquerung des Linnicher Mühlenteichs

Überquerung des Linnicher Mühlenteichs

Der Merzbach ist ein linker Zufluss der Rur im westlichen Rheinland. Er hat eine Länge von 28 km und ein Einzugsgebiet von 105,8 km².

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Der Merzbach entspringt am Gut Klösterchen (Würselen) beim Propsteier Wald (Eschweiler) und bildet dessen westliche Begrenzung. Er fließt vorbei an Gut Merzbrück (Eschweiler) und durchquert St. Jöris und Kinzweiler. Wegen des Tagebaus Zukunft wurde der Bach umgeleitet und fließt nun an Warden vorbei. Zuvor durchfloss er die in den 1980er Jahren abgebaggerten Orte Lürken, Laurenzberg und Obermerz. Er fließt dann entlang der Orte Niedermerz, Aldenhoven, Engelsdorf, Merzenhausen, Welz und Linnich. Hier quert der Bach den Linnicher Mühlenteich und mündet an der Brücke der B 57 in die Rur. Bei Koslar mündet zudem das Hoengener Fließ in den Merzbach.

ZuflüsseBearbeiten

  • Grubenrandbach (rechts), 1,4 km
  • Wardener Bach (links), 2,1 km
  • Schlangengraben (rechts), 3,9 km
  • Hoengener Fließ (links), 9,4 km
  • Freialdenhovener Fließ (links), 9,6 km
  • Ederener Fließ (links), 2,0 km

GeschichteBearbeiten

Der Name ist germanischen Ursprungs.

Im Dezember 1905 wurde am Merzbach bei Röhe (Eschweiler) eine römische Anlage auf einer Grundfläche von 20 m × 5 m mit Handmühlsteinen, einer Reibschale und Scherben von Terra Sigillata und Terra Nigra gefunden.

Der Merzbach markiert die Gemeindegrenze zwischen Eschweiler und Würselen-Broichweiden.

EinzelnachweiseBearbeiten