Hauptmenü öffnen
Blick auf den Ort Saint-Jean-de-Maurienne in der Maurienne
Das Fort Marie-Christine der Barrière de l’Esseillon
Logo der Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2008

Als Maurienne wird ein Gebiet in den französischen Westalpen bezeichnet, das das Tal der Arc und ihrer Seitentäler umfasst.

LageBearbeiten

Die Maurienne entspricht dem Arrondissement Saint-Jean-de-Maurienne des Départements Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Zwischen dem Col de l’Iseran und Modane spricht man von der Haute-Maurienne, bis St-Michel-de-Maurienne von der Moyenne-Maurienne und bis zur Mündung in die Isère von der Basse Maurienne.

Die Maurienne umfasst den südlichen Teil des Vanoise-Massivs und hat Anteil am 1963 gegründeten Parc national de la Vanoise.

VerkehrBearbeiten

Die Autobahn A43, welche Lyon mit Turin verbindet, führt durch das Maurienne vom Talbeginn bei Aiton bis zum Fréjus-Tunnel bei Modane an der italienischen Grenze.

Die großen Alpenpässe, über die man die Maurienne erreicht, sind:

TourismusBearbeiten

SkigebieteBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WanderwegeBearbeiten

Der hochalpine Weitwanderweg GR 5 führt vom Col de l’Iseran bis Modane durch die Haute Maurienne.

Drei Etappen des neuen grenzüberschreitenden Weitwanderweges Via Alpina führen, aus der Tarentaise kommend, durch die Haute Maurienne.

SportBearbeiten

In der Haute-Maurienne finden allwinterlich Wettkämpfe im Biathlon-IBU-Cup statt. Im Sommer 2008 fanden dort die Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2008 statt.

WeblinksBearbeiten