Lanslevillard

französische Gemeinde

Lanslevillard ist eine Commune déléguée mit 479 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) in der Gemeinde Val-Cenis im Département Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie war Teil des Arrondissements Saint-Jean-de-Maurienne und des Kantons Modane und zuvor Hauptort des Kantons Lanslebourg-Mont-Cenis.

Lanslevillard
Lanslevillard (Frankreich)
Lanslevillard
Gemeinde Val-Cenis
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Savoie
Arrondissement Saint-Jean-de-Maurienne
Koordinaten 45° 17′ N, 6° 55′ OKoordinaten: 45° 17′ N, 6° 55′ O
Postleitzahl 73480
Ehemaliger INSEE-Code 73144
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée
Website https://www.lanslevillard.fr/
.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die ehemaligen Gemeinden Bramans, Lanslebourg-Mont-Cenis, Lanslevillard, Sollières-Sardières und Termignon zur Commune nouvelle Val-Cenis zusammengelegt.

GeographieBearbeiten

Lanslevillard liegt in den französischen Alpen am Col du Mont Cenis, an der ehemaligen Fernstraße von Paris nach Mailand sowie an der Route des Grandes Alpes auf einer Höhe von ca. 1300 m an der Einmündung des Doron de Termignon in den Fluss Arc. Ein Teil des Gebietes liegt im Nationalpark Vanoise. Hier befindet sich auch die Skistation Val-Cenis.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 280 429 306 371 392 431 447 467
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Michel, Monument historique seit 1991
  • zahlreiche Kapellen (alle Monument historique seit 1994)

WeblinksBearbeiten

Commons: Lanslevillard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien