Martin Jumoad

philippinischer Priester, Prälat von Isabela

Martin Sarmiento Jumoad (* 11. November 1956 in Kinasang-am) ist ein philippinischer Geistlicher und römisch-katholischer Erzbischof von Ozamis.

LebenBearbeiten

Martin Sarmiento Jumoad empfing am 7. April 1983 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 21. November 2001 zum Prälaten von Isabela. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Zamboanga, Carmelo Dominador Flores Morelos, am 10. Januar des nächsten Jahres; Mitkonsekratoren waren Antonio Javellana Ledesma SJ, Prälat von Ipil, und Angelito R. Lampon OMI, Apostolischer Vikar von Jolo.

Papst Franziskus ernannte ihn am 4. Oktober 2016 zum Erzbischof von Ozamis.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rinuncia dell’Arcivescovo di Ozamiz (Filippine) e nomina del Successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 4. Oktober 2016, abgerufen am 4. Oktober 2016 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Jesus Armamento Dosado CMBischof/Erzbischof von Ozamis
seit 2016
---
Romulo Tolentino de la CruzPrälat von Isabela
2001–2016
Leo Dalmao CMF