Hauptmenü öffnen

Marinefliegerkommando

Kommandobehörde der deutschen Marine

Das Marinefliegerkommando (MFlgKdo) ist eine Kommandobehörde der Marine, der die Marinefliegerkräfte unterstellt sind.[1] Das Kommando ist wie die Einsatzflottille 1 und Einsatzflottille 2 dem Abteilungsleiter Einsatz im Marinekommando in Rostock unterstellt.[2]

Marinefliegerkommando
— MFlgKdo —
Wappen

Internes Verbandsabzeichen (Wappen)
Aktiv 8. Oktober 2012 bis Gegenwart
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Streitkräfte Bundeswehr Kreuz.svg Bundeswehr
Teilstreitkraft Bundeswehr Kreuz.svg Deutsche Marine
Typ Kommandobehörde
Unterstellte
Truppenteile

MFG-3.svg Marineflieger­geschwader 3
COA MFG 5 2013.svg Marineflieger­geschwader 5

Stärke ca. 70 (Stab)
ca. 2.000 (nachgeordneter Bereich)
Unterstellung Fü M.svg Marinekommando
Sitz des Stabes Wappen nordholz.jpg Nordholz, Niedersachsen
Führung
Kommandeur Thorsten Bobzin
Kapitän zur See

Geschichte und GliederungBearbeiten

Das Marinefliegerkommando wurde am 8. Oktober 2012 in Nordholz bei Cuxhaven aufgestellt. Es übernahm die Aufgaben der im aufgelösten Flottenkommando angesiedelten Abteilung M Air (Marineflieger), dessen letzter Abteilungsleiter Kapitän zur See Horstmann auch erster Kommandeur des Marinefliegerkommandos war.

Der Stab des Marinefliegerkommandos hat etwa 70 Angehörige und gliedert sich in vier Abteilungen:[3]

  1. Personal
  2. Operation, Einsatz
  3. Technisch-logistische Betreuung und Betrieb
  4. Grundsatz, Konzeption, Planung, Ausbildung

Dem Marinefliegerkommando sind das Marinefliegergeschwader 3 (MFG 3) und das Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) unterstellt, die beide mit rund 2000 Soldaten und zivilen Mitarbeitern in Nordholz stationiert sind.[4]

Im Marinefliegergeschwader 3 sind die Flächenflugzeuge der Marine zusammengefasst. Außerdem ist es für den Betrieb des Fliegerhorsts Nordholz verantwortlich. Zum Marinefliegergeschwader 5 gehören alle Hubschrauber der Marine. Es ist für SAR-Betrieb zuständig, wofür ihm zwei Außenstellen auf Helgoland und im Rostocker Stadtteil Hohe Düne (Marinestützpunkt Warnemünde) unterstehen.[3]

KommandeureBearbeiten

Nr. Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
4. Kapitän zur See Thorsten Bobzin[5] 6. August 2018 -
3. Kapitän zur See Matthias Michael Potthoff[6] 23. Juni 2016 6. August 2018
2. Kapitän zur See Hans-Jörg Detlefsen[7] 6. Dezember 2013 23. Juni 2016
1. Kapitän zur See Andreas Horstmann[8] 8. Oktober 2012 6. Oktober 2013

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Presse- und Informationszentrum Marine: Startschuss für das Marinefliegerkommando in Nordholz. Bundeswehr, 8. Oktober 2012, abgerufen am 17. Juli 2013.
  2. Axel Schimpf: Das Marinekommando in Rostock – Die Marine auf Zukunftskurs. In: Marineforum 1/2-2013, S. 22ff.
  3. a b Rainer Kümpel. Das Marinefliegerkommando – Die Marinefliegerkräfte in neuer Organisationsstruktur. In: Marineforum 1/2-2013, S. 28 ff.
  4. Nordholz durch Reform gestärkt. (Nicht mehr online verfügbar.) Cuxhavener Nachrichten, 26. Oktober 2011, ehemals im Original; abgerufen am 12. Februar 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.cn-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. Wechsel an der Spitze der Marineflieger. Bundeswehr, 1. August 2018, abgerufen am 7. August 2018.
  6. Presse- und Informationszentrum Marine: Wechsel an der Spitze der Marineflieger. Bundeswehr, 24. Juni 2016, abgerufen am 25. Juni 2016.
  7. Presse- und Informationszentrum Marine: Wechsel an der Spitze bei den Marinefliegern. Bundeswehr, 2. Dezember 2013, abgerufen am 2. Dezember 2013.
  8. Presse- und Informationszentrum Marine: Zum Tode von Kapitän zur See Andreas Horstmann. Bundeswehr, 9. Oktober 2013, abgerufen am 9. Oktober 2013.