Maria Brockerhoff

deutsche Schauspielerin

Maria Brockerhoff (* 6. Juli 1942 in Hamburg)[1] ist eine ehemalige deutsche Schauspielerin und ein früheres Fotomodell.

LebenBearbeiten

Die Grafik-Studentin arbeitete nebenher als Mannequin und wurde Anfang Juli 1965 bei einem Wettbewerb zum „Deutschen Gretchen 65“ gewählt. Sie erhielt daraufhin mehrere Rollen in Filmkomödien, in denen sie vor allem als attraktiver Blickfang eingesetzt wurde. Bereits 1965 reiste sie nach Hollywood, wo sie in dem Agentenfilm Leise flüstern die Pistolen (The Silencers) mitspielen sollte, doch die Dreharbeiten fanden ohne sie statt, da sie keine Arbeitsgenehmigung erhalten hatte.

1966 war sie in 26 Illustrierten zu sehen. 1967 hielt sie sich erneut in Hollywood auf, doch die Verhandlungen mit der Filmgesellschaft Columbia Pictures scheiterten, da diese eine siebenjährige Bindung verlangte. Im Dezember 1968 zierte sie die Titelseite der amerikanischen Ausgabe des Playboy. Maria Brockerhoff wirkte auch in mehreren Fernsehproduktionen mit und gehörte zur Dauerbesetzung der Serie Luftsprünge.

Dann ließ das Medieninteresse nach. Sie arbeitete zeitweise in einer Münchner Werbeagentur und zog nach ihrer Heirat am 14. April 1979[1] mit dem zwei Jahre älteren amerikanischen Lockheed-Manager George E. Lombard[1] nach Kalifornien. Weitere Wohnorte waren Minnesota, Georgia und Florida, wo das Ehepaar in Fort Lauderdale lebte. Seit ihrer Eheschließung nennt sie sich nur noch Maria Lombard.[1]

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 1: A – C. Erik Aaes – Jack Carson. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b c d Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 1: A – C. Erik Aaes – Jack Carson. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.