Manfred Juraczka

österreichischer Politiker (ÖVP)

Manfred Juraczka (* 16. Jänner 1969 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (ÖVP). Von 2011 bis 2015 war er nicht amtsführender Wiener Stadtrat in der Landesregierung Häupl V und von 2012 bis 2016 Landesparteiobmann der ÖVP Wien. Von November 2015 bis Juni 2018 war er Klubobmann der Landtagsfraktion, bis Ende der Legislaturperiode gehört er dieser als Wirtschafts-, Verkehrs- und Infrastruktursprecher an. Seit November 2020 ist Juraczka dritter Präsident des Wiener Landtags. Zudem ist er seit September 2018 auch wieder in der Privatwirtschaft tätig und leitet im Zivilberuf das Fontana Resort in Oberwaltersdorf, südlich von Wien.

Manfred Juraczka, 2015

Leben Bearbeiten

Bereits als Schüler trat Juraczka der Jungen Volkspartei bei, wo er unter anderem Bezirksobmann für Hernals war. Nach der Matura studierte er Publizistik und Politikwissenschaften an der Universität Wien (Abschluss: Mag. phil.), daneben war er parlamentarischer Mitarbeiter. Er wechselte in die PR-Branche, von 2004 bis September 2011 war er Marketing & Sales Manager bei Alcatel-Lucent. Er hatte verschiedene Funktionen im ÖAAB inne, 2003 bis 2012 war er Bezirksparteiobmann der ÖVP Hernals, von 2007 bis 2010 war er dort auch stellvertretender Bezirksvorsteher.

Im September 2011 wurde er in Nachfolge von Wolfgang Gerstl, der in den Nationalrat wechselte, als nicht amtsführender Stadtrat angelobt. Im Dezember 2011 gab die ÖVP bekannt, dass Juraczka Gabriele Tamandl (die das Amt seit dem Rücktritt von Christine Marek interimistisch innehatte) als Landesparteiobmann nachfolgen wird. Am 25. Februar 2012 wurde er auf einem Landesparteitag in der Messe Wien mit 92,9 % offiziell zum Landesparteiobmann gewählt.[1]

Am Wahlabend zur Wiener Gemeinderatswahl 2015 gab er nach dem schlechten Abschneiden der ÖVP seinen Rücktritt bzw. seinen Verzicht auf eine Kandidatur beim kommenden Landesparteitag im Frühjahr bekannt.[2] Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige Generalsekretär der Bundes-ÖVP Gernot Blümel bestellt.[3] Fünf Tage später wurde er Nachfolger Fritz Aichingers als Klubobmann. Nach der Halbzeit der Legislaturperiode übernahm am 5. Juni 2018 Elisabeth Olischar diese Funktion.[4][5]

Nach der Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien 2020 folgte er Martin Margulies (Grüne) als Drittem Landtagspräsidenten nach.[6]

Privates Bearbeiten

Juraczka ist seit 2000 verheiratet und Vater eines Sohnes (geb.2001). Seine Frau ist Unternehmerin in Wien.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Manfred Juraczka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Wiener VP-Chef: Wer ist dieser Mann?, Die Presse, 25. Februar 2012. Abgerufen am 25. Februar 2012.
  2. VP-Wahlniederlage: Juraczka tritt zurück Die Presse, 12. Oktober 2015, abgerufen am 12. Oktober 2015
  3. Kurier: 95,7 Prozent im Landesparteivorstand: Der ÖVP-General folgt Juraczka nach., vom 12. Oktober 2015
  4. Juraczka wird ÖVP-Klubobmann. Bei den Landtagswahlen am 11. Oktober 2020 kandidiert Juraczka wieder wählbar am 7.Listenplatz der ÖVP-Landesliste. In: wien.orf.at. 17. November 2015, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  5. orf.at: Elisabeth Olischar neue ÖVP-Klubchefin. Artikel vom 5. Juni 2018, abgerufen am 5. Juni 2018.
  6. Informationsdatenbank des Wiener Landtages und Gemeinderates. In: wien.gv.at. 24. November 2020, abgerufen am 25. November 2020.