Hauptmenü öffnen
Der Abdruck der Hände Rudi Carrells
Unter großem Medieninteresse gab im März 2010 der Künstler James Rizzi seine Handabdrücke ab.

Mall of Fame ist der inoffizielle Name einer Fußgängerzone in Bremen. Sie verläuft unter dem Glasdach der 250 Meter langen Lloyd-Passage im Zentrum der Hansestadt.

Seit 2003 werden im Granitboden die Handabdrücke verschiedener Prominenter eingelassen, die einen Bezug zur Freien Hansestadt Bremen besitzen oder sich um die Stadt verdient gemacht haben. Die Geehrten drücken ihre Hände hierfür zunächst in Gips. Anschließend dienen diese Modelle als Vorlage für die Anfertigung einer knapp 50 Kilogramm schweren Bronze-Platte, auf welcher am Schluss auch die eingravierte Unterschrift der entsprechenden Person zu sehen ist. Die Idee wie auch der Name sollen an den Hollywood Walk of Fame in Los Angeles erinnern. Vorschläge für zu ehrende Personen können von den Bürgern mit schlüssiger Begründung eingereicht werden.

Die Platten werden von der Gießerei Hepako Spezialguss GmbH in Syke hergestellt.[1]

Bisher AusgezeichneteBearbeiten

Die Handabdrücke folgender Prominenter sind bis jetzt auf der Mall of Fame installiert worden:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Handabdrücke aus Bronze. 7. Dezember 2012, abgerufen am 15. Dezember 2018.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mall of Fame – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 4′ 40″ N, 8° 48′ 20″ O