Mac OS X Tiger

fünfte Hauptversion von macOS

Mac OS X Tiger, Versionsnummer 10.4, ist die fünfte Hauptversion von macOS, dem Desktop-Betriebssystem und als Mac OS X Server 10.4 dem Server-Betriebssystem von Apple, das seinerzeit unter dem Namen Mac OS X eingeführt wurde. Es wurde am 29. April 2005 als Nachfolger von Mac OS X Panther, Versionsnummer 10.3, veröffentlicht.

Mac OS X Tiger
Entwickler Apple Computer, Inc.
Lizenz(en) EULA; APSL, BSD, GPL, u. a.
Erstveröff. 29. April 2005
Akt. Version 10.4.11 vom 14. November 2007
(vor 13 Jahren und 308 Tagen)
Basissystem Darwin
Kernel hybride (XNU)
Abstammung Unix → BSD
↳ NeXTStep/OPENSTEP
↳ Rhapsody
↳ Mac OS X (macOS)
Mac OS Classic
↳ Mac OS X 10.0+
Architektur(en) PowerPC,
x86, x64 (beide ab 10.4.4)
Chronik 10.3 ← 10.4 → 10.5
Kompatibilität POSIX, FreeBSD, Mac OS Classic
Sprache(n) mehrsprachig (Details),
u. a. Deutsch
nicht mehr verfügbar; apple.com/de/macosx (Memento vom 7. Mai 2005 im Internet Archive)

Mit Tiger begann der Wechsel der Macs von PowerPC- auf Intel-x86-Prozessoren und damit die Umstellung von der PowerPC-Architektur auf die Prozessorarchitektur IA-32. Anfangs unterstützte Tiger – wie seine Vorgänger – nur PowerPC-Macs. Eine Entwicklern zur Verfügung gestellte Intel-Version von Mac OS X 10.4.1 lief auf einem PC mit Intel-Pentium-4-Prozessor in einem Power-Mac-G5-Gehäuse.[1][2] Ab Version 10.4.4 läuft es offiziell auch auf den zur Unterscheidung Intel-Macs bezeichneten Macs mit x86-Prozessoren von Intel. Aktualisierungen wurden getrennt als PowerPC- oder Intel-Version veröffentlicht.

Die Server-Version Mac OS X Server 10.4.7 war die erste vollständige Universal-Version: dasselbe System konnte sowohl auf PowerPC- als auch auf Intel-Macs gestartet werden, wie es auch beim am 26. Oktober 2007 veröffentlichten Nachfolger Mac OS X Leopard, Version 10.5, der Fall ist.

Tiger ist mit über zwei Jahren die bisher am längsten gewartete Version von Mac OS X. Am 14. November 2007 erschien mit Version 10.4.11 die letzte Aktualisierung.

Die Apple-TV-Software des Apple TV der 1. Generation basiert auf Mac OS X 10.4.7.[3]

NeuerungenBearbeiten

Unter den neuen Eigenschaften sind eine eingeschränkte Unterstützung von 64-Bit-x86 „x64“ (auf 64-Bit-x86-Prozessoren mit Intel 64), eine verbesserte SMB-Unterstützung, launchd als init-Prozess sowie die neuen Programmierschnittstellen Core Image und Core Video zur Auslagerung grafischer Berechnungen an die GPU der Grafikkarte.

Benutzerfunktionen

  • Spotlight, eine systemweite Metadatensuche mit speicherbaren Suchergebnissen
  • Dashboard, mit Dashboard lassen sich über dem Desktop Widgets einblenden
  • Automator, dient dazu, Routineaufgaben automatisiert ablaufen zu lassen
  • Safari 2.0, der erstmals RSS unterstützt
  • den Video-Codec H.264 als Bestandteil von QuickTime 7
  • neue Versionen von iChat AV und Mail

SystemvoraussetzungenBearbeiten

 
Steve Jobs auf der WWDC 2005. Im Hinter­grund sieht man, dass er Mac OS X Tiger in Version 10.4.1 auf einer Intel-CPU statt PowerPC benutzt.

Apple gibt für Tiger die folgenden Systemvoraussetzungen an:[4]

  • Mac-Computer mit PowerPC- oder (ab 10.4.4) Intel-Prozessor
  • Integrierte FireWire-Technologie
  • Mindestens 256 MB RAM
  • DVD-Laufwerk zur Installation
  • 3 GB freier Speicher auf der Festplatte, 4 GB mit Xcode

Tiger unterstützt ab Version 10.4.4 neben dem PowerPC G3-, G4- oder G5-Prozessor von Motorola oder IBM auch x86-Prozessoren von Intel.

Alte Programme, die nur auf klassischem Mac OS bis Mac OS 9 laufen, werden über die Classic-Umgebung weiterhin unterstützt, allerdings nur auf PowerPC-Macs. Das für die Virtualisierung notwendige Mac OS 9 wurde mit einigen Power-Macs mitgeliefert oder konnte separat erworben werden. Auf Mac OS X für Intel-Prozessoren wurde Boot Camp in den Beta-Versionen 1.0 (April 2006) bis 1.4 (August 2007) öffentlich getestet (englisch Public Beta). Nach Ablauf des Testzeitraums ist Boot Camp für Mac OS X Tiger allerdings nicht mehr verfügbar.

Developer Transition KitBearbeiten

Das Apple Developer Transition Kit (kurz: DTK) war ein exklusiv an Entwickler bis Ende 2006 vermieteter Intel-Mac, der in einem modifizierten Power-Mac-G5-Gehäuse eine Hauptplatine mit Pentium-4-Prozessor enthielt. Eine speziell für diese Entwicklerhardware angepasste Version von Tiger, Version 10.4.1 preview release, inklusive Xcode 2.1 mit der Möglichkeit, Universal-Applikationen zu erstellen, wurde mitgeliefert. Im Gegensatz zu den späteren Intel-Macs, die ein von Apple erweitertes EFI als Firmware und die GUID-Partitionstabelle (GPT) verwenden, läuft das Mac OS X/Intel 10.4.1 auf dem DTK mit einem BIOS und nutzt den Master Boot Record (MBR).[5]

SicherheitBearbeiten

Zum Thema Sicherheit siehe den Hauptartikel.

VersionsgeschichteBearbeiten

Mac-OS-X-
Version
-Build Erscheinungsdatum
PowerPC IA-32
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.0 8A428 29. April 2005
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.1[6] 8B15 16. Mai 2005
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.2[7] 8C46 12. Juli 2005
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.3[8] 8F46 31. Oktober 2005
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.4[9] 8G32 8G1165 10. Januar 2006
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.5[10] 8H14 8G1454 14. Februar 2006
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.6[11] 8I127 8I1119 3. April 2006
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.7[12] 8J135 8J2135a 27. Juni 2006
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.8[13] 8L127 8L2127 29. September 2006
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.9[14] 8P135 8P2137 13. März 2007
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.10[15] 8R218 8R2218 20. Juni 2007
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.4.11[16] 8S165 8S2167 14. November 2007
Legende:
Alte Version
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

LiteraturBearbeiten

  • John Siracusa: Mac OS X 10.4 Tiger Auf: arstechnica.com. 28. April 2005, abgerufen am 30. August 2012.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Apple to Use Intel Microprocessors Beginning in 2006. In: Apple Press Info. Apple Computer, Inc., 6. Juni 2005, abgerufen am 20. Dezember 2016 (englisch): „Apple … announced the availability of a Developer Transition Kit, consisting of an Intel-based Mac development system along with preview versions of Apple’s software, which will allow developers to prepare versions of their applications which will run on both PowerPC and Intel-based Macs. … The Developer Transition Kit is available starting today for $999 to all Apple Developer Connection Select and Premier members.“
  2. Adam Rosen: The Apple Developer Transition System – a Trojan Horse PowerMac. In: Vintage Mac Museum Blog. The Vintage Mac Museum, 29. Mai 2014, abgerufen am 20. Dezember 2016 (englisch).
  3. LowEndMac: Original Apple TV (englisch), Artikel vom 9. Januar 2007; abgerufen am 3. August 2016.
  4. Apple: Systemanforderungen von Mac OS X Tiger (Memento vom 28. Mai 2005 im Internet Archive) (im Archiv bei archive.org)
  5. Stephen Hackett: “This Is Not a Product”: The Apple Developer Transition Kit. MacStories, 16. Januar 2019, abgerufen am 17. Mai 2021 (englisch).
  6. Informationen über 10.4.1 bei Apple
  7. Informationen über 10.4.2 bei Apple
  8. Informationen über 10.4.3 bei Apple
  9. Informationen über 10.4.4 bei Apple
  10. Informationen über 10.4.5 bei Apple
  11. Informationen über 10.4.6 bei Apple
  12. Informationen über 10.4.7 bei Apple
  13. Informationen über 10.4.8 bei Apple
  14. Informationen über 10.4.9 bei Apple
  15. Informationen über 10.4.10 bei Apple
  16. Informationen über 10.4.11 bei Apple