Hauptmenü öffnen

Mützel ist eine Ortschaft der Stadt Genthin im Landkreis Jerichower Land. Ortsbürgermeister ist Rüdiger Feuerherdt.

Mützel
Stadt Genthin
Koordinaten: 52° 22′ 49″ N, 12° 10′ 36″ O
Höhe: 35 m ü. NHN
Fläche: 4,7 km²
Einwohner: 621 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 132 Einwohner/km²
Postleitzahl: 39307
Vorwahl: 03933
Bockwindmühle in Mützel
Bockwindmühle in Mützel

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Nördlich von Mützel liegt die Stadt Genthin. Im Westen, außerhalb des Ortes, verläuft die Bundesstraße 107 von Genthin nach Ziesar. Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle ist die Abfahrt Schopsdorf/Ziesar an der A 2.

Zu Mützel gehört noch der Ortsteil Hüttermühle.

GeschichteBearbeiten

Nach dem zweiten schlesischen Krieg erfolgte, auf Anordnung des preußischen Königs Friedrich II. vom 16. Dezember 1754, die Gründung eines Kolonistendorfes. Aus diesem Kolonistendorf entstand das heutige Mützel.

 
Kageler Mühle

Zu den Haupteinnahmequellen der Anfangszeit gehörte der Torfabbau. Außer dem Torfabbau betrieben die Bewohner vor allem die Torfschifffahrt. Der Torf wurde mit Handkähnen auf dem 7,5 km langen Torfschifffahrtskanal zur Torfablage nach Genthin gebracht. Dort wurde er in Schiffe des Plauer Kanals verladen und zur Saline nach Schönebeck gebracht. Für die Torfschifffahrt wurden im Fiener über 70 Wasserbauwerke errichtet, davon kann die Sandforthschleuse heute als technisches Denkmal betrachtet werden.

KulturdenkmaleBearbeiten

QuelleBearbeiten