Hauptmenü öffnen

Ludwig Reiber (* 4. August 1904 in München; † 15. September 1979 ebenda) war ein deutscher Filmarchitekt.

Er besuchte die Kunstakademie München und begann 1923 als Assistent seines Bruders Willy Reiber für den Film zu arbeiten. Reiber war anfangs für die Münchner Emelka tätig und stattete dort auch die beiden Hitchcock-Filme Irrgarten der Leidenschaft und Der Bergadler aus.

Gelegentlich war er auch in Berliner Filmstudios aktiv, seit Anfang 1939 bis Kriegsende jedoch wieder ausschließlich in München. Nach dem Krieg kam Reiber auch bei vier zum Teil in Bayern entstandenen US-Produktionen zum Einsatz, zuletzt im Zirkusmelodram Die große Attraktion mit Esther Williams. Danach stand er noch bis in die 1970er Jahre in den Diensten des Fernsehens. Seine Tochter ist die Fernsehmoderatorin Carolin Reiber.

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 6: N – R. Mary Nolan – Meg Ryan. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 446.

WeblinksBearbeiten