Luděk Stracený

tschechischer Fußballspieler

Luděk Stracený (* 19. April 1977 in Prag) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Luděk Stracený
Luděk Stracený 2014.JPG
Personalia
Geburtstag 19. April 1977
Geburtsort PragTschechoslowakei
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1983–1984 Sokol Říčany
1984–1995 Sparta Prag
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1996 Sparta Prag 3 0(0)
1996–1997 → SK Chrudim (Leihe) 26 0(5)
1997 Sparta Prag 10 0(2)
1998 → SK Chrudim (Leihe) 13 0(5)
1998–1999 Sparta Prag 13 0(0)
1999–2005 Viktoria Žižkov 122 (17)
2005 → Marila Příbram (Leihe) 16 0(2)
2006 → Heart of Midlothian (Leihe) 2 0(0)
2006–2009 Viktoria Žižkov 89 (12)
2010– FK Chmel Blšany 2 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1997 Tschechien U20 5 0(0)
1998 Tschechien U21 1 0(0)
2001 Tschechien 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 11. September 2010

2 Stand: 11. September 2010

Stracený begann mit dem Fußballspielen in Říčany, schon nach einem Jahr wechselte er in die Juniorenabteilung von Sparta Prag. In der ersten Mannschaft konnte er sich nicht durchsetzen und wurde zunächst zwei Mal an den damaligen Zweitligisten SK Chrudim ausgeliehen, ehe er 1999 an Viktoria Žižkov verkauft wurde. Beim Prager Stadtteilklub wurde Stracený sofort Stammspieler und Leistungsträger.

Am 15. August 2001 bestritt der Mittelfeldspieler das einzige Länderspiel in seiner Karriere für die Tschechische Nationalmannschaft. Im Spiel gegen Südkorea in Drnovice kam er 17 Minuten vor Spielende für Milan Baroš auf den Platz.

Nach dem Abstieg von Viktoria Žižkov 2004 blieb er dem Verein zunächst treu, 2005 wurde er an Marila Příbram ausgeliehen, Anfang 2006 an den schottischen Klub Heart of Midlothian, wo er allerdings kaum spielte. Er kehrte zu Viktoria Žižkov zurück und realisierte 2006/07 mit der Mannschaft den Aufstieg in die Gambrinus Liga. Im Sommer 2009 beendete Stracený vorerst seine Laufbahn.[1] Zur Saison 2010/11 gab er ein Comeback beim FK Chmel Blšany.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luděk Stracený se loučil (Memento des Originals vom 25. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fkvz.cz fkvz.cz vom 7. September 2009. Abgerufen am 27. September 2010, tschechisch.
  2. Další exligista: Luděk Stracený posílí Blšany!@1@2Vorlage:Toter Link/www.usteckyfotbal.cz (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. usteckyfotbal.cz vom 28. Juli 2010. Abgerufen am 27. September 2010, tschechisch.