Hauptmenü öffnen

Lisa Genova

Schriftstellerin aus die Vereinigten Staaten von Amerika

Lisa Genova (* 22. November 1970) ist eine US-amerikanische Neurowissenschaftlerin und Schriftstellerin.

LebenBearbeiten

Lisa Genova absolvierte 1992[1] das Bates College im Fach Biopsychologie als Jahrgangsbeste und promovierte 1998[2] an der Harvard University in Neurowissenschaften.[3] Nach der Promotion forschte sie auf dem Gebiet der Drogenabhängigkeit.[4] Als ihre Großmutter an Alzheimer erkrankte recherchierte Genova über diese Krankheit, fand aber nur medizinische Literatur darüber, nichts was ihr half, ihre Großmutter in dieser Situation besser zu verstehen.[4] Daher nahm sie sich vor, später einen Roman über dieses Thema zu schreiben.[4][5]

Sie heiratete und verließ nach der Geburt ihrer Tochter 2000 den Beruf um Hausfrau und Mutter zu werden.[4][6] Nach der Scheidung im Jahr 2004[7] beschloss sie, nicht wieder in ihren Beruf zurückzukehren, sondern den geplanten Roman zu schreiben.[4] Nachdem sie für diesen Roman, Still Alice (dt. Mein Leben ohne Gestern), weder einen Verleger noch einen Agenten finden konnte,[4] veröffentlichte sie ihn 2007[8] trotz Warnungen, dies würde ihrer Karriere als Schriftstellerin ein Ende bereiten bevor sie richtig begonnen habe,[4] im Selbstverlag bei iUniverse.[9][10] 2009 wurde das Werk nach sehr positiven Kritiken[9] bei Pocket Books (einem Verlag von Simon & Schuster) verlegt.[4] Nach dem großen Erfolg von Still Alice beschloss sie, hauptberuflich Schriftstellerin zu werden.[11]

Lisa Genova engagiert sich neben ihren Romanen dafür, Krankheiten – insbesondere Alzheimer und Huntington – zu entstigmatisieren und darüber aufzuklären.[8][1] Zu diesem Zwecke trat sie in diversen Fernsehsendungen auf. Sie erschien auch in dem Dokumentationsfilm To Not Fade Away.[3][12][13]

Sie bezeichnet sich als glücklich geschieden und lebt mit ihren Kindern in Cape Cod (Massachusetts).[3][14]

WerkBearbeiten

Passend zu ihrer wissenschaftlichen Ausbildung schreibt Lisa Genova Romane über Menschen mit neurologischen Krankheiten oder Problemen. Sie legt dabei Wert darauf, die Gefühlswelt dieser Menschen zu beschreiben, erwähnt aber auch die wissenschaftliche Seite.

In Still Alice (dt. Mein Leben ohne Gestern) (seit der Verfilmung Still Alice – Mein Leben ohne Gestern) von 2009 geht es um den Kampf der (fiktiven) Harvardprofessorin Alice Howland mit Alzheimer. Die Geschichte wird aus der Sicht von Alice erzählt.[15][16]

Genovas zweiter Roman Left Neglected (dt. Mehr als nur ein halbes Leben) von 2011 handelt von Sarah Nickolsen, einer Frau, die nach einem Unfall unter Visuellem Neglect leidet, das heißt, sie nimmt die linke Seite ihres Sichtfeldes nicht wahr; das Gehirn ignoriert diese Seite so gründlich, dass sie für Sarah einfach nicht existiert.[11][6]

2012 veröffentlichte sie Love Anthony (dt. Der Liebe eine Stimme geben). Darin geht es um einen Jungen mit Autismus der im Alter von acht Jahren starb. Seine Mutter zieht sich auf eine Insel zurück. Dort schließt sie Freundschaft mit einer Frau, die ihren Mann hinausgeworfen hat und nun einen Roman schreibt. Über einen Jungen mit Autismus und aus dessen Sicht geschrieben.[17][18]

In Inside the O’Briens (dt. Ein guter Tag zum Leben) (2015) bekommt ein Bostoner Polizist und Familienvater die Diagnose Chorea Huntington. Die Geschichte wird nicht nur aus seiner Sicht erzählt, sondern auch aus der seiner Tochter Katie, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % ebenfalls diese unheilbare Krankheit hat und sich fragen muss, ob sie sich testen lassen will.[1][14]

2018 erschien Every Note Played (dt. Im Traum höre ich dich spielen), ein Roman über einen berühmten Pianisten, der an Amyotropher Lateralsklerose (ALS) erkrankt. Seine Ex-Frau kehrt zu ihm zurück um ihn zu pflegen. Während er gesundheitlich abbaut, finden die beiden Versöhnung, untereinander und mit ihrer erwachsenen Tochter.[19][20]

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2015: Pell Center Preis[21]
  • 2015: Media Award des American College of Neuropsychopharmacology[22]
  • 2015: RARE Champions of Hope Award[23]

VeröffentlichungenBearbeiten

AdaptionenBearbeiten

Christine Dunford adaptierte Mein Leben ohne Gestern 2013 für das Theater und inszenierte diese Adaption im Lookingglass Theatre in Chicago.[24]

Mein Leben ohne Gestern wurde 2014 unter dem Titel Still Alice – Mein Leben ohne Gestern von Richard Glatzer und Wash Westmoreland mit Julianne Moore als Alice verfilmt.[25][7] Moore erhielt für ihre Leistung in diesem Film mehrere Preise, darunter den Oscar und den Golden Globe.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Lisa Genova: Inside Huntington’s. In: Huffpost Healthy Living. 2. Juni 2015, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  2. Completed Dissertations. In: Internetpräsenz der Harvard University. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  3. a b c About Lisa. In: Offizielle Webpräsenz von Lisa Genova. Archiviert vom Original am 31. März 2016; abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  4. a b c d e f g h If You Could Do Anything You Wanted: Lisa Genova (Bold Talks). In: Inbound. Archiviert vom Original am 20. April 2016; abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  5. Lisa Genova: Author Essay. In: Webpräsenz von Simon & Schuster. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  6. a b Laurie Lico Albanese: Neuroscience and Nursing Babies: A Talk with Lisa Genova. In: Shelf Awareness. 23. September 2010, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  7. a b Dagney Pruner: A Conversation About Humanity With "Still Alice" Writer Lisa Genova. In: wewomen - Women in Focus. 15. Januar 2015, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  8. a b Jessica Firger: "Still Alice" novelist shines spotlight on early onset Alzheimer's. In: CBS News. 16. Januar 2015, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  9. a b Beverly Beckham: Despite monster, she is 'Still Alice'. In: The Boston Globe. 16. März 2008 (online [abgerufen am 10. April 2016]).
  10. Still Alice: Self-published novel, NYT Best Seller and Oscar-winning Motion Picture. In: iUniverse. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  11. a b Alden Mudge: Lisa Genova – Novelist captures a world cut in half. In: Bookpage. Januar 2011, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  12. To Not Fade Away in der Internet Movie Database (englisch)
  13. David Wasser: Executive Producers Blog, Part 2. In: rltv. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch, Abschnitt Lisa Genova).
  14. a b Jocelyn McClurg: Inside Lisa Genova's medical best sellers. In: USA Today. 6. April 2015 (online [abgerufen am 10. April 2016]).
  15. Jana Witte: Mein Leben ohne Gestern. In: booklove.de. 1. November 2011, abgerufen am 10. April 2016.
  16. Jana Mareike von Bergner: Lisa Genova: "Mein Leben ohne Gestern". In: Hörzu. 7. Dezember 2009 (online [abgerufen am 10. April 2016]).
  17. Love Anthony. In: Kirkus Reviews. 1. September 2012 (online [abgerufen am 10. April 2016]).
  18. 'Love Anthony'? You might. In: USA Today. 10. März 2012, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  19. Every Note Played. In: Kirkus Reviews. 23. Januar 2018 (online [abgerufen am 22. März 2019]).
  20. Every Note Played. In: Publishers Weekly. Abgerufen am 22. März 2019 (englisch).
  21. Lisa Genova: Neuroscientist, Best Selling Author, Advocate and 2015 Pell Center Prize Winner. In: Internetpräsenz des Pell Center. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  22. Media Award Past Winners. In: Internetpräsenz des American Colledge of Neuropsychopharmacology. Archiviert vom Original am 10. April 2016; abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  23. 2015 RARE Champion of Hope Honorees. In: Global Genes. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch).
  24. Christine Mary Dunford. In: Internetpräsenz des Lookingglass Theaters. Abgerufen am 10. April 2016 (englisch, das Bild von Christine Dunford klicken; die Namen der Personen erscheinen, wenn der Cursor auf einem der Bilder ist).
  25. Courtney Cox: 'Still Alice' Author Lisa Genova On Julianne Moore & What Comes Next. In: Access Hollywood. 14. Januar 2015, abgerufen am 10. April 2016 (englisch).