Lions (Album)

Album von The Black Crowes

Lions ist das sechste Studio-Album der amerikanischen Rockband The Black Crowes und wurde 2001 unter dem Label V2 Records veröffentlicht.

Lions
Studioalbum von The Black Crowes

Veröffent-
lichung(en)

8. Mai 2001

Label(s) V2

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Rock

Titel (Anzahl)

13

Länge

55m07s

Besetzung
  • Bass: Rich Robinson, Don Was

Produktion

Don Was

Studio(s)

Montana Rehearsal Studios, New York; Theater 99

Chronologie
By Your Side
(1999)
Lions Live
(2002)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Lions
  DE 66 21.05.2001 (2 Wo.)
  CH 68 27.05.2001 (2 Wo.)
  UK 37 19.05.2001 (2 Wo.)
Singles
Soul Singing
  UK 80 04.08.2001 (1 Wo.)

HintergrundBearbeiten

Lions wurde im Januar und Februar 2001 Jahres in New York City aufgenommen und von Don Was produziert.

Das Album erreichte bei seiner Veröffentlichung in den Billboard 200 den 20. Platz. In der ersten Woche wurden mehr als 53.000 Alben verkauft. Lions erhielt gemischte Kritiken. Es wurde im Allgemeinen gut angenommen, allerdings wurde bemängelt, dass Hits fehlten.

Die Band unterstützte ihr Album mit zwei Tourneen durch Nord-Amerika und dazwischen mit einer kurzen Tour durch Japan und Europa. Nach Beendigung der Tourneen nahm sich die Band bis 2005 eine Auszeit.

TitellisteBearbeiten

  1. Midnight from the Inside Out – 4:21
  2. Lickin’ – 3:42
  3. Come On – 2:58
  4. No Use Lying – 4:57
  5. Losing My Mind – 4:26
  6. Ozone Mama – 3:54
  7. Greasy Grass River – 3:20
  8. Soul Singing – 3:54
  9. Miracle To Me – 4:42
  10. Young Man, Old Man – 4:14
  11. Cosmic Friend – 5:23
  12. Cypress Tree – 3:41
  13. Lay It All on Me – 5:59

Japanische VersionBearbeiten

  1. Love Is Now – 4:22

Bei der Aufnahmesession wurden zusätzlich noch die Lieder Last Time Again, Sleepyheads, The Pretty Gurl Song, Let The Band Play und Remember Song festgehalten,[2] bei den beiden letztgenannten sind die Titel allerdings nicht klar festgelegt.[3][4]

Single-AuskopplungenBearbeiten

Lickin’ und Soul Singing wurden 2001 als Singles veröffentlicht.[5][6] Hierbei wurden Last Time Again, Love Is Now und Sleepyheads von der Aufnahmesession publiziert.[7] Als dritte Single sollte Miracle To Me mit dem Lied The Pretty Gurl Song als B-Seite erscheinen. Die Veröffentlichung wurde jedoch abgesagt.[8]

PersonalBearbeiten

BandBearbeiten

Zusätzliche MusikerBearbeiten

  • Don Was: Bass auf Come On und Lay It All on Me
  • Craig Ross: Gitarre auf Greasy Grass River[10]
  • Maxine Waters, Oren Waters, Rose Stone und Julie Waters: Background Vocals auf Soul Singing

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Charts DE Charts CH Charts UK
  2. Lions-Session bei crowesbase.com
  3. Untitled Lions Song #1 bei crowesbase.com
  4. Untitled Lions Song #2 bei crowesbase.com
  5. Lickin’ bei discogs.com
  6. Soul Singing bei discogs.com
  7. Love Is Now bei crowesbase.com
  8. The Pretty Gurl Song bei crowesbase.com
  9. Interview bei Nude as the News mit Rich Robinson von Jonathan Cohen (Memento vom 20. Januar 2003 im Internet Archive)
  10. Lions bei discogs.com