Hauptmenü öffnen

Lee Pace

US-amerikanischer Schauspieler
Lee Pace (2014)

Lee Grinner Pace (* 25. März 1979 in Chickasha, Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der durch seine Rolle des Aaron Tyler aus der Fernsehserie Wonderfalls bekannt wurde und von 2007 bis 2008 die Hauptrolle in der Serie Pushing Daisies spielte. Außerdem spielte er die Rolle des Elben-Königs Thranduil in Peter Jacksons Verfilmung des Tolkien-Romans Der Hobbit.

LebenBearbeiten

Als Kind verbrachte Pace einige Jahre in Saudi-Arabien, da sein Vater dort in der Ölindustrie tätig war. Später zog die Familie nach Houston. Pace verließ vorübergehend die Highschool, um in Houstons Alley Theatre zu schauspielern. Später kehrte er zur High School zurück, um die Schule abzuschließen. Die Produktionen, in denen er im Alley Theater mitwirkte, waren The Spider’s Web und The Greeks. 1997 wurde Pace in der Drama-Abteilung der Juilliard School angenommen, wo er in einigen Theaterstücken mitwirkte. Dort schloss er seine Ausbildung mit einem Bachelor of Fine Arts ab.

Anschließend spielte Pace in einigen Off-Broadway-Stücken (u. a. The Credaux Canvas und The Fourth Sister) mit. 2006 spielte er in dem Stück Guardians von Peter Morris mit. Guardians brachte Pace seine zweite Nominierung für den Lucille Lortel Award als herausragenden Schauspieler ein, nachdem er schon für das Stück Small Tragedy von Craig Lucas nominiert worden war.

Erste Aufmerksamkeit erhielt Pace durch seine Rolle in dem Film Soldier’s Girl von 2003. In dem Film spielte er die Calpernia Addams/Scottie, eine Transgender–Frau, die sich mit einem Soldaten trifft. Für die Rolle gewann er einen Gotham Award und war für einige andere Awards nominiert, u. a. den Golden Globe Award. Seine nächste Hauptrolle hatte er in dem Film The Fall, einem Fantasy-Drama von Tarsem Singh aus dem Jahr 2006. Pace spielt den lebensmüden Stuntman Roy Walker.

Paces erste größere Fernsehrolle war die des Aaron Tyler in der von Kritikern anerkannten, aber kurzlebigen Fernsehserie Wonderfalls von 2004. Er hatte auch einen Gastauftritt in Law & Order: Special Victims Unit. Von 2007 bis 2009 war erin einer Hauptrolle in der Fernsehserie Pushing Daisies zu sehen. Für seine Darstellung wurde Pace für den Golden Globe Award und Emmy nominiert.

In Peter Jacksons Hobbit-Trilogie (2012–2014) übernahm er die Rolle des Elben-Königs Thranduil. In Guardians of the Galaxy, einem US-amerikanischen Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2014, spielt er den Bösewicht Ronan. Diese Rolle übernahm er im Marvel-Film Captain Marvel (2019) erneut.[1]

Von 2014 bis 2017 spielte Pace die Rolle des Joe MacMillan in der AMC-Serie Halt and Catch Fire.

2018 hatte Pace sein Coming out als homosexueller Mann.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Lee Pace bei der Comic-Con 2013

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lee Pace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Captain Marvel • Ronan, Korath und Agent Coulson werden bei „Captain Marvel“ dabei sein! In: SuperheldenFilme.net. Abgerufen am 21. Januar 2019 (deutsch).
  2. Lee Pace Came Out Seven Times a Week. Then He Came Out for Real. The New York Times, 4. Juni 2018