Hauptmenü öffnen

Landerd

Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordbrabant
Gemeinde Landerd
Flagge der Gemeinde Landerd
Flagge
Wappen der Gemeinde Landerd
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Bürgermeister Marnix Bakermans (Jong Uden)
Sitz der Gemeinde Zeeland
Fläche
 – Land
 – Wasser
70,71 km2
70,36 km2
0,35 km2
CBS-Code 1685
Einwohner 15.545 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 220 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 43′ N, 5° 39′ OKoordinaten: 51° 43′ N, 5° 39′ O
Bedeutender Verkehrsweg A50 N264 N277 N324
Vorwahl 0486
Postleitzahlen 5374–5375, 5411
Website landerd.nl
LocatieLanderd.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Landerd (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Noord-Brabant. Die Gemeinde gehört der städtischen Region Uden-Veghel an. Sie ist am 1. Januar 1994 aus den bisherigen Gemeinden Schaijk und Zeeland, wo sich auch die Gemeindeverwaltung befindet, entstanden.

OrtsteileBearbeiten

Zu der Gemeinde Landerd zählen drei Ortsteile (in Klammern die Einwohnerzahlen vom 1. Januar 2018)[2]:

  • Reek (1740)
  • Schaijk (6980)
  • Zeeland (6620)

PolitikBearbeiten

Die Lokalpartei Maashorst Vooruit konnte sich bei der voraussichtlich letzten Kommunalwahl der Gemeindegeschichte durchsetzen und verteidigte damit ihren Wahlsieg aus dem Jahr 2014. In der Legislaturperiode 2018–2022 formt sie eine Koalition mit Progressief Landerd, der Reekse Politieke Partij und der VVD.

FusionBearbeiten

Am 8. November 2018 sprachen sich die Gemeinderäte von Landerd und Uden für eine Gemeindefusion zum 1. Januar 2022 aus. Die beiden Gemeinden sollen fortan die neue Gemeinde Maashorst bilden.[3]

GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 21. März 2018[4]
Wahlbeteiligung: 61,31 %
 %
30
20
10
0
23,3
21,4
20,5
15,9
12,4
6,6
MVa
DS97b
PLc
RPPd
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+0,6
+2,3
+5,4
-4,5
-2,2
-1,5
MVa
DS97b
PLc
RPPd
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Maashorst Vooruit
b Democratisch Schaijk ’97
c Progressief Landerd
d Reekse Politieke Partij

Der Gemeinderat wird seit der Gründung von Landerd folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[4]
1993 1998 2002 2006 2010 2014 2018
Maashorst Vooruita 4 4
Democratisch Schaijk ’97 4 3 3 3 3 4
Progressief Landerd 2 3 3 4 3 3
Reekse Politieke Partij 2 2 3 4 4 3 3
CDA 2 1 1 1 4 3 2
VVD 2 1 1 1 1 1
Zeelands Welzijn 3 3 2 2
DrieKernb 2 2 1
Vooruitstrevend Zeeland 2
Algemeen Belang Schaijk Reek 2
D66 1
PvdA 1
Gesamt 15 15 15 15 15 17 17
Anmerkungen
a Im Jahr 2014 kandidierte Maashorst Vooruit als Vereniging Herindelen Landerd.
b DrieKern ging bei der Kommunalwahl 2010 in die örtliche CDA-Fraktion auf.

College van B&WBearbeiten

Die Koalitionsparteien Maashorst Vooruit, Progressief Landerd und Reekse Politieke Partij werden durch jeweils einen Beigeordneten im College van burgemeester en wethouders vertreten, während die VVD hingegen nicht im Kollegium repräsentiert wird. Folgende Personen gehören zum Kollegium[5]:

Funktion Name Partei Anmerkung
Bürgermeister Marnix Bakermans Jong Uden seit dem 1. April 2013 im Amt
Beigeordnete Ben Brands Maashorst Vooruit erster Stellvertreter des Bürgermeisters
Moritz Böhmer Progressief Landerd zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters
Hans Vereijken Reekse Politieke Partij dritter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gemeindesekretär Coen Boode seit April 2017 im Amt

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Ran-D (* 1981), niederländischer DJ

WeblinksBearbeiten

  Commons: Landerd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Kerncijfers wijken en buurten 2018. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 1. Februar 2019, abgerufen am 5. März 2019 (niederländisch)
  3. Hans van Alebeek: Maashorst wordt de naam, maar hoe fusiegemeente Uden-Landerd eruit gaat zien is nog de vraag. In: ED. Wegener, 23. Januar 2019, abgerufen am 5. März 2019 (niederländisch).
  4. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1993–2002 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 5. März 2019 (niederländisch)
  5. Samenstelling college. In: landerd.nl. Gemeente Landerd, abgerufen am 5. März 2019 (niederländisch)