Kveikur

Album von Sigur Rós

Kveikur ([ˈkvɛɪ-kʏr], isl. für „Kerzendocht“) ist das siebte Studioalbum der isländischen Band Sigur Rós und wurde am 14. Juni 2013 veröffentlicht. Es ist das erste Album ohne Keyboarder Kjartan „Kjarri“ Sveinsson seit Von.

Kveikur
Studioalbum von Sigur Rós

Veröffent-
lichung(en)

  • 14. Juni 2013 (Deutschland)
  • 17. Juni 2013 (Australien)
  • 17. Juni 2013 (Island)
  • 17. Juni 2013 (UK)
  • 18. Juni 2013 (Kanada)
  • 18. Juni 2013 (USA)
Label(s) XL Recordings

Format(e)

CD, LP, Digital

Genre(s)

Postrock, Ambient

Titel (Anzahl)

9

Produktion

Sigur Rós

Chronologie
Valtari (2012) Kveikur
Singleauskopplungen
Brennistein
Ísjaki

VeröffentlichungBearbeiten

Am 22. März 2013 wurde das Musikvideo zu Brennisteinn auf den Musikplattformen YouTube[1] und Vimeo[2] veröffentlicht. Auf der offiziellen Website wurden zudem Titelliste und Albumcover veröffentlicht. Der EP Brennisteinn folgte im April 2013 die erste Single Ísjaki.

Stil und RezeptionBearbeiten

Das Album wird als aggressiver als die vorigen Veröffentlichungen beschrieben.[3] Es erfolgte eine weitgehende Abkehr vom „Dream-Pop“ früherer Alben mit gleichzeitiger Aufnahme von Shoegazing- und Post-Rock-Anleihen, was insbesondere im Titelstück Kveikur sowie im eröffnenden Brennisteinn deutlich wird.[4]

TitellisteBearbeiten

Track Titel deutsche Übersetzung Länge
1 Brennisteinn Schwefel 7:44
2 Hrafntinna Obsidian 6:22
3 Ísjaki Eisberg 5:03
4 Yfirborð Oberfläche 4:19
5 Stormur Sturm 4:55
6 Kveikur Kerzendocht 5:55
7 Rafstraumur (elektrischer) Strom 4:57
8 Bláþráður dünner Faden 5:11
9 Var Unterschlupf 3:43

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Oc6zXSdYXm8
  2. http://vimeo.com/62419866
  3. http://www.spin.com/articles/sigur-ros-kveikur-brennisteinn-new-album-video-tour
  4. Sven Kabelitz: Laut.de: Die Elfen verbluten auf den Spitzen rostiger Gitterzäune. Abgerufen am 15. Juni 2013.