Klaus Pommerening

deutscher Hochschullehrer und Kryptologe

Klaus Pommerening (* 1946)[1] ist Professor für Medizinische Informatik im Ruhestand. Bekannt ist er auch durch seine kryptologischen Aktivitäten.[2] So hat er eine kryptografische Infrastruktur in deutsche medizinische Forschungsnetzwerke implementiert. Nach seinem Abschluss an der Freien Universität Berlin und seiner Promotion und Habilitation an der Universität Mainz lehrte er als Professor für Mathematik an den Universitäten Heidelberg und Mainz.[3]

Leben und WirkenBearbeiten

Klaus Pommerening schloss im Jahr 1970 an der FU Berlin sein Studium der Mathematik mit dem Diplom ab. Danach wechselte er an die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, wo er im Jahr 1972 mit dem Thema Spiegelungen in beschränkten symmetrischen Ausnahmegebieten promovierte. Im Jahr 1980 folgte dort seine Habilitation in Mathematik und die Ernennung zum Professor. Ab 1982 war er am Mathematischen Institut der Universität Heidelberg und von 1987 bis 2011 am Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik der Universität Mainz tätig.

Erste mathematische Publikationen erfolgten seit Mitte der 1970er Jahre. Er schrieb vier Bücher, darunter im Jahr 1991 Datenschutz und Datensicherheit. Insbesondere hat er sich durch seine durchgreifende Bearbeitung des Datenschutzes in der Medizin verdient gemacht. Dazu hat er intensiv geforscht und Ergebnisse, wie die Pseudonymisierung von Patientendaten, in der klinischen Praxis und der medizinischen Forschung umgesetzt. Unter anderem können so Mehrfachregistrierungen desselben Patienten erkannt und bereinigt werden.[4]

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Laudatio für Herrn Prof. Dr. Klaus Pommerening zum 70. Geburtstag, S. 21, abgerufen am 18. Dezember 2020.
  2. Cryptology (englisch), abgerufen am 18. Dezember 2020.
  3. Klaus Pommerening: Cryptanalysis of nonlinear feedback shift registers – About the authors. Cryptologia 2016, 40:4, S. 314, doi:10.1080/01611194.2015.1055385.
  4. Laudatio für Herrn Prof. Dr. Klaus Pommerening zum 70. Geburtstag, abgerufen am 18. Dezember 2020.