Kelmė

Stadt in Litauen

Kelmė Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i (deutsch Kelm, polnisch Kielmy) ist eine Stadt und ein Kreis in Litauen, gelegen an dem Flüsschen Kražantė. Sie liegt an der Fernverkehrsstraße Sovetsk-Šiauliai-Riga, die den Ort im Westen umgeht und nicht mehr das Zentrum passiert.

Kelmė
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Šiauliai
Rajongemeinde: Kelmė
Koordinaten: 55° 38′ N, 22° 56′ OKoordinaten: 55° 38′ N, 22° 56′ O
Gemeindefläche: 1.705 km²
 
Einwohner (Ort): 10.208 (2008)
Einw. (Gemeinde): 38.608
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 427
Postleitzahl: 86143
 
Bürgermeister: Kostas Arvasevičius[1]
Postanschrift: Vytauto Didžiojo g. 58
86143 Kelmė
Website:
Kelmė (Litauen)
Kelmė
Kelmė

StadtBearbeiten

Der Ort wurde erstmals 1295 erwähnt und erhielt im 16. Jahrhundert das Stadtrecht.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die katholische Mariä-Himmelfahrts-Kirche wurde von 1901 bis 1912 von Karl Eduard Strandmann im neogotischen Stil errichtet.
  • Die evangelisch-reformierte Kirche wurde 1615 errichtet und nach einem Brand 1767 umgebaut.
  • Im Herrenhaus des Gutes Kelmė (1780 erbaut und 1892 umgebaut) befindet sich das Regionalmuseum Kelmė

GalerieBearbeiten

PartnerschaftenBearbeiten

PersonenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Kelmė – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 18. Mai 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kelme.lt