Hauptmenü öffnen

Karin Peschka

österreichische Schriftstellerin und Journalistin
Karin Peschka (2015)

Karin Peschka (* 1967[1] in Linz[2]) ist eine österreichische Autorin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Karin Peschka wuchs in Eferding in Oberösterreich auf, seit 2000 lebt sie in Wien. Nach einem Besuch der Sozialakademie in Linz arbeitete sie unter anderem mit Arbeitslosen und Alkoholkranken. Außerdem war sie mehrere Jahre im Bereich Onlineredaktion und Projektorganisation tätig, so schrieb sie etwa Kolumnen für die Webseiten von Ö1.[1]

2013 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Watschenmann“, der unter anderem mit dem mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis Wartholz 2013, dem Floriana Literaturpreis 2014 und dem ebenfalls mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis Alpha 2015 ausgezeichnet wurde. 2015 und 2016 erhielt sie das Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien für ihren zweiten Roman FanniPold, 2017 wurde ihr das Adalbert-Stifter-Stipendium des Landes Oberösterreich für das Kurzprosaprojekt Autolyse Wien zuerkannt.[3]

Peschka wurde 2017 zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen, wo sie für ihren Text Wiener Kindl mit dem Publikumspreis und daran gekoppelt dem Stadtschreiber-Stipendium der Stadt Klagenfurt ausgezeichnet wurde.[4][5] Im Herbst 2017 erschien Autolyse Wien, der Roman wurde im Oktober 2017 auf der ORF-Bestenliste auf dem zweiten Platz gelistet.[6] Am 31. Jänner 2019 wurde eine Bühnenfassung des Romanes Watschenmann am Wiener Volkstheater (Volx/Margareten) unter der Regie von Bérénice Hebenstreit mit Rainer Galke, Katharina Klar und Birgit Stöger uraufgeführt.[7][8][9]

AuszeichnungenBearbeiten

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Karin Peschka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Peschka, Karin - Autoren - Otto Müller Verlag Salzburg. Abgerufen am 21. Februar 2017.
  2. orf.at: Bachmannpreis – Karin Peschka. Abgerufen am 18. August 2017.
  3. Land Oberösterreich: Landeshauptmann Pühringer überreichte Adalbert Stifter-Stipendien des Landes.. Landeskorrespondenz vom 20. Jänner 2017, abgerufen am 21. Februar 2017.
  4. orf.at - Autoren des Bachmannpreises 2017 präsentiert. Artikel vom 24. Mai 2017, abgerufen am 25. Mai 2017.
  5. orf.at: Schmalz gewinnt Bachmannpreis. Artikel vom 9. Juli 2017, abgerufen am 9. Juli 2017.
  6. orf.at: Die besten 10 im Oktober 2017. Abgerufen am 27. September 2017.
  7. Volkstheater 2018/19 "widersprüchlich, kämpferisch" (Memento vom 4. Mai 2018 im Internet Archive). Artikel vom 3. Mai 2018, abgerufen am 3. Mai 2018.
  8. Kurier: Anna Badora: „Rechts geht vom Volk aus“. Artikel vom 3. Mai 2018, abgerufen am 3. Mai 2018.
  9. Watschenmann – Bérénice Hebenstreit adaptiert den Roman von Karin Peschka am Volkstheater Wien, nachtkritik.de vom 31. Jänner 2019, abgerufen am 1. Februar 2019.
  10. orf.at - Karin Peschka gewinnt Literaturpreis Alpha. Artikel vom 17. November 2015, abgerufen am 21. Februar 2017.
  11. derStandard: Canetti-Stipendien an Rabinowich, Petricek, Peschka und Wisser. Artikel vom 6. Februar 2015, abgerufen am 21. Februar 2017.