Kabinett Cavaco Silva II

portugiesische Regierung (1987–1991)
Premierminister Aníbal Cavaco Silva

Als Kabinett Cavaco Silva II wird die 11. verfassungsgemäße, frei gewählte portugiesische Regierung nach der Nelkenrevolution 1974 unter Premierminister Aníbal Cavaco Silva bezeichnet, in Portugal auch XI Governo Constitucional de Portugal, zu deutsch XI. verfassungsgemäße Regierung von Portugal genannt. Das Kabinett war vom 17. August 1987 bis zum 31. Oktober 1991 im Amt. Das Kabinett bestand erstmals in der demokratischen Geschichte Portugals nur aus Mitgliedern einer Partei, den Sozialdemokraten, die bei den Parlamentswahlen eine absolute Mehrheit errangen. Das Kabinett war zudem das erste, das eine komplette Legislaturperiode von vier Jahren regierte.

Parlamentswahlen 1987Bearbeiten

In den Parlamentswahlen am 18. Juli 1987 errangen die portugiesischen Sozialdemokraten (PSD) erstmals eine absolute Mehrheit, sie erhielten 50,2 Prozent der Stimmen und somit 148 der 230 Sitze in der Assembleia da República.[1] Damit konnten die Sozialdemokraten unter Premierminister Cavaco Silva erstmals eine sozialdemokratische Alleinregierung fortsetzen.

Die anderen Parteien errangen deutliche niedrigere Ergebnisse: Die Sozialisten verbesserten sich leicht auf 22,2 % (60 Mandate), die Listenverbindung CDU verlor 3,34 Prozent und kam auf 12,1 % (31 Mandate). Die Partido Renovador Democrático verlor hingegen massiv an Stimmen und konnte nur noch sieben Mandate (bei 4,9 Prozent) erlangen, auch die christlich-konservative CDS-PP verlor auf Kosten der Sozialdemokraten und erlang 4,4 (4 Mandate).[1]

Der Spitzenkandidat der portugiesischen Sozialdemokraten, Aníbal Cavaco Silva, wurden am 17. August 1987 vereidigt.

ZusammensetzungBearbeiten

Kabinett Cavaco Silva II – 17. August 1987–31. Oktober 1991
Amt Name Partei
Premierminister Aníbal Cavaco Silva PSD
Minister für Jugend und Assistenz des Ministers António Couto dos Santos PSD
Minister für Inneres José Silveira Godinho PSD
Manuel Pereira PSD
Minister für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung Álvaro Barreto PSD
Arlindo Cunha PSD
Minister für Verteidigung Carlos Brito PSD
Eurico de Melo PSD
Fernando Nogueira PSD
Minister für Bildung Roberto Carneiro parteilos
Minister für Industrie und Energie Luís Mira Amaral PSD
Minister für Justiz Fernando Nogueira PSD
Álvaro José Brilhante Laborinho Lúcio PSD
Minister für Präsidentschaftsangelegenheiten Fernando Nogueira PSD
Minister für Gesundheit Leonor Beleza PSD
Arlindo Cunha PSD
Minister für Finanzen Miguel Cadilhe PSD
Miguel Beleza PSD
Minister für öffentliche Bauten, Verkehr und Kommunikation João Maria de Oliveira Martins PSD
Joaquim Ferreira do Amaral PSD
Minister für Umwelt Carlos Borrego parteilos
Fernando Real PSD
Minister für Handel und Tourismus Joaquim Ferreira do Amaral PSD
Fernando Faria de Oliveira PSD
Minister für Arbeit und Sozialsicherung José Silva Peneda PSD
Minister für Planung und Liegenschaftsverwaltung Luís Valente de Oliveira PSD
Minister für Parlamentsangelegenheiten António Capucho PSD
Manuel Dias Loureiro PSD
Minister für Auswärtige Angelegenheiten João de Deus Pinheiro PSD

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Alle Daten laut der Internetseite der Nationalen Wahlkommission (Comissão Nacional de Eleições)