Hauptmenü öffnen

Kabinett Guterres II

portugiesische Regierung (1999–2002)
Premierminister António Guterres

Als Kabinett Guterres II wird die 14. verfassungsgemäße, frei gewählte portugiesische Regierung nach der Nelkenrevolution 1974 unter Premierminister António Guterres bezeichnet, in Portugal auch XIV Governo Constitucional de Portugal, zu Deutsch XIV. verfassungsgemäße Regierung von Portugal genannt. Das Kabinett war vom 25. Oktober 1999 bis zum 6. April 2002 im Amt.

Parlamentswahlen 1999Bearbeiten

Nachdem die vorige Legislaturperiode, in der bereits Premier Guterres regiert hatte, planmäßig zu Ende ging, fanden am 10. Oktober 1999 die Parlamentswahlen statt. Bei der Wahl erreichte die regierende Partido Socialista (PS) wiederum eine relative Mehrheit mit 44,7 Prozent beziehungsweise 115 Abgeordneten und verbesserte sich damit im Gegensatz zu 1995 leicht (43,7 Prozent und 112 Abgeordnete). Mit dem Wahlergebnis verfehlte die PS jedoch knapp die absolute Mehrheit von mindestens 113 Abgeordneten, fortan regierte sie in Form einer Minderheitsregierung. Die Vereidigung Guterres' fand am 25. Oktober 1999 statt.

ZusammensetzungBearbeiten

Kabinett Guterres II – 25. Oktober 1999–6. April 2002
Amt Name Partei
Premierminister António Guterres PS
Assistent des Premierministers im Range eines Minister Fernando Gomes
(25. Oktober 1999–14. September 2000)
PS
unbesetzt (14. September 2000–3. Juli 2001)
António José Seguro
(3. Juli 2001–6. April 2002)
PS
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten Jaime Gama PS
Ministerium für Finanzen Joaquim Pina Moura (25. Oktober 1999–3. Juli 2001) PS
Guilherme d'Oliveira Martins (3. Juli 2001–6. April 2002) parteilos
Ministerium für Wirtschaft Joaquim Pina Moura
(25. Oktober 1999–14. September 2000)
PS
Mário Cristina de Sousa
(14. September 2000–3. Juli 2001)
PS
Luís Braga de Cruz
(3. Juli 2001–6. April 2002)
PS
Ministerium für Präsidentschaftsangelegenheiten Jorge Coelho
(25. Oktober 1999–14. September 2000)
PS
Guilherme d'Oliveira Martins
(14. September 2000–6. April 2002)
parteilos
Ministerium für Nationale Verteidigung Júlio Castro Caldas (25. Oktober 1999–3. Juli 2001) PS
Rui Pena (3. Juli 2001–6. April 2002) PS
Ministerium für innere Verwaltung Fernando Gomes
(25. Oktober 1999–14. September 2000)
PS
Nuno Severiano Teixeira
(14. September 2000–6. April 2002)
PS
Ministerium für Justiz António Costa PS
Ministerium für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Fischerei Luís Capoulas Santos PS
Ministerium für Bauen Elisa Ferreira PS
Ministerium für Arbeit und Sozialsicherung Eduardo Ferro Rodrigues
(25. Oktober 1999–10. März 2001)
PS
Paulo Pedroso
(10. März 2001–6. April 2002)
PS
Ministerium für Gesundheit Manuela Arcanjo
(25. Oktober 1999–3. Juli 2001)
PS
António Correia de Campos
(3. Juli 2001–6. April 2002)
PS
Ministerium für Bildung Guilherme d'Oliveira Martins
(25. Oktober 1999–3. Juli 2001)
parteilos
Júlio Pedrosa
(3. Juli 2001–6. April 2002)
PS
Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Hochschulbildung Mariano Gago parteilos
Ministerium für Kultur Manuel Maria Carrilho
(25. Oktober 1999–12. Juli 2000)
PS
José Sasportes
(14. September 2000–3. Juli 2001)
PS
Augusto Santos Silva
(3. Juli 2001–6. April 2002)
PS
Ministerium für Umwelt und Liegenschaftsverwaltung José Sócrates PS
Ministerium für soziale Einrichtungen Jorge Coelho
(25. Oktober 1999–10. März 2001)
PS
Eduardo Ferro Rodrigues
(10. März 2001–21. Januar 2002)
PS
José Sócrates
(21. Januar 2002–6. April 2002)
PS
Ministerium für Jugend und Sport Armando Vara (25. Oktober 1999–18. Dezember 2000) PS
José Lello (14. September 2000–6. April 2002) PS
Ministerium für öffentliche Verwaltung und Staatsreform Alberto Martins PS
Ministerium für Gleichberechtigung Maria de Belém Roseira PS

WeblinksBearbeiten