Josef Niedermaier

bayerischer Kommunalpolitiker, seit 2009 Landrat des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen

Josef Niedermaier (* 14. Oktober 1963 in München) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (Freie Wähler) und seit dem 1. Mai 2008 Landrat des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen.

LebenBearbeiten

Von 1980 bis 1983 war Niedermaier Mitglied im Biathlonnachwuchskader des Deutschen Skiverbandes. 1983 machte er Abitur am Gymnasium Bad Tölz und leistete anschließend bis 1984 den Wehrdienst im Hochgebirgsjägerzug des Gebirgsjägerbataillon 234 in Mittenwald. Er absolvierte anschließend eine Bäckerlehre in München und begann dort 1986 eine Konditorausbildung im Café Luitpold. 1989 legte er die Bäckermeisterprüfung an der Akademie bayerisches Bäckerhandwerk Lochham ab. Bis 2000 war Niedermaier Geschäftsführer der familieneigenen Bäckerei Gotz GmbH.

1988 heiratete Niedermaier Andrea Schneider; das Paar hat zwei Töchter.

Josef Niedermaier ist in seiner Freizeit Musikant (Klarinette) und ist seit 1979 aktives Mitglied des Mühlfeldkirchenorchesters in Bad Tölz sowie der Tölzer Stadtkapelle, deren Orchestervorstand er von 1989 bis 2000 war.

Politische LaufbahnBearbeiten

1995 wurde Niedermaier Mitglied der Freien Wähler-Gemeinschaft Bad Tölz und 1996 in den Stadtrat der Stadt Bad Tölz gewählt. Am 20. Mai 2000 nach dem frühen Tod des 1. Bürgermeisters Albert Schäffenacker erfolgte die Wahl zum Tölzer Bürgermeister, im März 2006 wurde Niedermaier mit 92 % wiedergewählt. Danach wurde er von den Mitgliedern des Bayerischen Städtetages in den Finanzausschuss und in das Präsidium gewählt. Bei der Wahl zum Landrat setzte er sich im März 2008 in der Stichwahl in einer knappen Entscheidung gegen Martin Bachhuber (CSU) durch.

Seit seiner Wahl zum Landrat ist Niedermaier stellvertretender Vorsitzender des Rettungszweckverbandes Oberland, welcher die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau umfasst. Weiter gehört er dem Ausschuss für Finanz- und Sparkassenfragen des Bayerischen Landkreistages an.

Bei der bayerischen Kommunalwahl im März 2014 wurde er mit 54,66 % für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt.[1] Bei der Neukonstituierung der kommunalen Spitzenverbände nach der Kommunalwahl wurde er ins Präsidium des bayerischen Landkreistages sowie zum Leiter des Innovationsringes im bayerischen Landkreistag, dem 21 Landkreise angehören, gewählt.[2] Ebenfalls vertritt er den Landkreistag im Verbandsverwaltungsrat des Sparkassenverbandes Bayern.[3]

Die in der Planungsregion 17 Oberland zusammengefassten 94 Gemeinden und vier Landkreise wählten ihn zum Vorsitzenden des Planungsverbandes.

Ehrenämter (Auswahl)Bearbeiten

  • Vorsitzender des Kreisverbandes Bad Tölz-Wolfratshausen des Bayerischen Roten Kreuzes[4]
  • stv. Vorsitzender der Sing und Musikschule Bad Tölz e.V.[5]
  • Mitglied im Innovatersclub des deutschen Städte- und Gemeindebundes[6][7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Josef Niedermaier ist wiedergewählt. In: sueddeutsche.de. 16. März 2014, abgerufen am 13. August 2018.
  2. http://www.bay-landkreistag.de/Landkreistag/BayerischerInnovationsring.aspx
  3. http://www.sparkassenverband-bayern.de
  4. http://www.kvbad-toelz.brk.de
  5. http://www.musikschule-toelz.de
  6. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 22. März 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tic-magazin.de
  7. Archivlink (Memento des Originals vom 18. September 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.innovatorsclub.tribax.com