Hauptmenü öffnen

James A. Denault (* 25. Juli 1960 in New York) ist ein US-amerikanischer Kameramann.

LebenBearbeiten

Jim Denault wurde als eines von sechs Kindern eines Sozialarbeiters und einer Apothekerin und späteren Grundschullehrerin geboren. Er wuchs in Hudson Valley auf und interessierte sich bereits früh für Fotografie. Ursprünglich wollte er Fotograf werden, weswegen er am Rochester Institute of Technology studierte. Erst während des Studiums begann er sich für Film zu interessieren. Nach seinem Abschluss 1982 arbeitete er in mehreren Gelegenheitsjobs und drehte unter anderem Kurzfilme für den Kabelkanal des Rochester City School District. Über Bekannte lernte er 1985 einige Independentfilmemacher kennen, die den Film Cheap Shots drehten. Über die dortigen Kameramänner erhielt er den Tipp nach New York City zu gehen, um dort als Kameramann für den Film zu arbeiten. Seinen ersten Job bekam er als er Michael Bonvillain bei der Produktion des Low-Budget-Films Der Kühlschrank als Kameraassistent für Paul Gibson ersetzte. Nur kurze Zeit später debütierte er mit dem von Michael Almereyda inszenierten Independentfilm Another Girl Another Planet als hauptverantwortlicher Kameramann für einen Langspielfilm. Gelegentlich ist er auch für das Fernsehen tätig.

Für seine Arbeit an dem Film Nadja aus dem Jahr 1994 wurde Denault für den Independent Spirit Award nominiert. 2005 war an einigen Folgen der Serie Carnivàle beteiligt und erhielt hierfür eine Emmy-Nominierung. Sein Mitwirken an Game Change – Der Sarah-Palin-Effekt erbrachte ihm 2012 seine zweite Emmy-Nominierung.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten