Taxman – Der Steuerfahnder von Brooklyn

Film von Avi Nesher (1997)

Taxman – Der Steuerfahnder von Brooklyn (Originaltitel: Taxman) ist eine US-amerikanische Low-Budget-Produktion aus dem Jahr 1999. Regie führte Avi Nesher, der auch mit am Drehbuch schrieb.

Film
Deutscher TitelTaxman – Der Steuerfahnder von Brooklyn
OriginaltitelTaxman
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Avi Nesher
Drehbuch Avi Nesher
Roger Berger
Produktion Avi Nesher
Kathy Jordan
Scott Hornbacher
Musik Roger Neill
Kamera Jim Denault
Schnitt Alex Hall
Besetzung

HandlungBearbeiten

Al Benjamin ist ein Steuerfahnder in Brooklyn, New York. Er führt ein frustriertes Leben und erfährt im Beruf keine Unterstützung von Kollegen oder Vorgesetzten. Nahezu entmutigt observiert er die russische Mafia, die sich anscheinend durch den massiven, erpresserischen Ankauf von Tankstellen Steuervorteile sichert. Auch eine Ölgesellschaft scheint verwickelt. Als es Tote gibt, ohne dass dies Folgen hat, bekommt er Hilfe durch einen desillusionierten Cop, Joseph Romero, der mit ihm zusammen ermitteln will. Durch mehrere Anschläge auf den russischen Tankstellenkettenbesitzer Andre Rubakov und dessen Familie erhält er wertvolle Informationen und diese führen schließlich nach weiteren Problemen mit Anwälten und Behörden zum Erfolg.

TriviaBearbeiten

Wade Dominguez starb kurz nach dem Ende der Dreharbeiten, noch bevor der Film veröffentlicht wurde. Der Film wurde ihm gewidmet.

KritikBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films urteilte, der Film sei „dicht inszeniert und glaubwürdig gespielt“. Es gelinge es, „geschickt die verzwickte Verrätselung der Handlung“ zu betreiben.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Taxman – Der Steuerfahnder von Brooklyn im Lexikon des internationalen Films