Hauptmenü öffnen

Jörg Richter (* 13. November 1939 in Dresden; † 8. September 2018) war ein deutscher Psychologe und Politiker (SPD). Er war von 1992 bis 1999 Bezirksbürgermeister von Berlin-Pankow.

Richter legte 1957 das Abitur ab und studierte ab 1960 an der Humboldt-Universität zu Berlin Psychologie. 1965 schloss er das Studium als Diplom-Psychologe ab und arbeitete anschließend als Fachpsychologe im „Zentralinstitut für Arbeitsmedizin der DDR“ (ZAM) in Berlin-Lichtenberg. Er promovierte 1981 mit dem Dr. rer. nat. und wechselte 1988 zum „Telefon des Vertrauens“, einer Einrichtung des Magistrats von (Ost-)Berlin.

Mit der Wende 1989 trat Richter der Sozialdemokratischen Partei in der DDR (SDP) bei und wurde bei der ersten freien Wahl in (Ost-)Berlin 1990 in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Die Bezirksverordnetenversammlung Pankow wählte ihn 1992 zum Bezirksbürgermeister von Berlin-Pankow. 1999 schied Richter aus seinem Amt aus.

LiteraturBearbeiten

  • Werner Breunig, Andreas Herbst (Hrsg.): Biografisches Handbuch der Berliner Abgeordneten 1963–1995 und Stadtverordneten 1990/1991 (= Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin. Band 19). Landesarchiv Berlin, Berlin 2016, ISBN 978-3-9803303-5-0, S. 439.

WeblinksBearbeiten