Hauptmenü öffnen

Ivo Pietzcker (* 2002 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Bereits in seinem ersten Film Jack spielte Ivo Pietzcker 2014 die Hauptrolle. Der Film erhielt etliche Preise, unter anderem die Silberne Lola und den Bayerischen Filmpreis für die beste Nachwuchsproduktion. Er erzählt, wie ein zehnjähriger Junge aus dem Heim ausreißt, und mit seinem jüngeren Bruder mehrere Tage lang in Berlin seine Mutter sucht. Für seine Darstellung erhielt er großteils positive Kritiken.[1][2] Björn Becher von Filmstarts meinte, seine Leistung ergebe ein „ergreifendes Porträt“ und sei „nicht hoch genug einzuschätzen“.[3] Beim Preis der deutschen Filmkritik wurde Pietzcker als „bester Darsteller“ nominiert.

Im Spielfilm Nebel im August aus dem Jahr 2016 spielte Ivo Pietzcker mit der Verkörperung des 13-jährigen Ernst Lossa erneut eine Hauptrolle. In der Zeit des Nationalsozialismus wird der Junge in einer Pflegeanstalt untergebracht, in der das Euthanasieprogramm durchgeführt wird. Auch dieser Film wurde preisgekrönt. Bei der Verleihung des Günter-Rohrbach-Filmpreises 2016 erhielt Pietzcker den Preis des Saarländischen Rundfunks.

Ivo Pietzcker hat keine Agentur, sein Vater kümmert sich um die geschäftlichen Dinge.[4] Er geht auf die internationale Berlin Metropolitan School.

FilmografieBearbeiten

AnerkennungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Josef Schnelle: Ein grandioser kleiner Hauptdarsteller Ivo Pietzcker Deutschlandfunk.de, 4. Oktober 2014.
  2. Nina Fischer: „Der ganze Film auf seinem Gesicht“ Welt.de, 8. Februar 2015.
  3. Filmkritik auf Filmstarts.de, abgerufen am 26. Mai 2017.
  4. Wie sehr hat dich die Rolle mitgenommen? Bild.de, 17. September 2016.