Hauptmenü öffnen

Inés Ayala Sender

spanische Politikerin, MdEP
2014

Inés Ayala Sender (* 28. März 1957 in Saragossa) ist eine spanische Hochschullehrerin und Politikerin der sozialistischen Partei PSOE. Sie ist Mitglied des Europäischen Parlaments.

Inhaltsverzeichnis

Akademische LaufbahnBearbeiten

Inés Ayala studierte von 1975 bis 1982 Hispanistik und Anglistik an der Universität Saragossa, wo sie von 1980 bis 1990 auch als Dozentin für spanische Literatur tätig war. Von 1994 bis 1995 studierte sie ebenfalls in Saragossa Rechtswissenschaft, 1995 bis 1997 absolvierte sie ein Postgraduiertenstudium in nachhaltiger Entwicklung an der Université Libre de Bruxelles. 2002 bis 2004 schließlich folgte noch ein Studium in Spanisch als Fremdsprache an der Universität Alcalá.

Politische LaufbahnBearbeiten

Nach ihrem Beitritt zur PSOE war Ayala 1984 bis 1985 Mitglied im Vorstand des Regionalverbands der Partei in Aragonien, wo sie für Frauenfragen zuständig war. Von 1989 bis 1990 koordinierte sie die Leitung der PSOE-nahen Gewerkschaft UGT in Asturien, danach war sie bis 1994 in der spanienweiten UGT-Leitung Referentin für Sozialarbeit. Von 1990 bis 1995 war sie Vorsitzende der Arbeitsgruppe des spanischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, die ein Weißbuch über die spanische Industrie erarbeitete.

Außerdem arbeitete sie 1990 bis 1994 beim Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss als Sachverständige für den Kampf gegen soziale Ausgrenzung. 1995 bis 1997 war sie Sachverständige in der Generaldirektion Umwelt bei der Europäischen Kommission, anschließend bis 2004 politische Beraterin der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) in verschiedenen Ausschüssen und Delegationen des Europäischen Parlaments.

Bei den Europawahlen 2004 und 2009 wurde Ayala selbst als Parlamentarierin gewählt. Sie gehört der sozialdemokratischen Fraktion S&D an und ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr und im Ausschuss für Haushaltskontrolle. 2004 bis 2009 war sie zudem Mitglied im Petitionsausschuss. Seit 2009 ist Ayala Mitglied im Haushaltskontrollausschuss sowie im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr und in der Delegation für die Beziehungen zu den Ländern Mittelamerikas und in der Delegation in der Parlamentarischen Versammlung der Union für den Mittelmeerraum.[1]

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Website des Europäischen Parlaments