Hauptmenü öffnen

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!/Staffel 4

Staffel 4 der gleichnamigen Fernsehsendung
Staffel 4 von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!
IBES Logo Neu.jpg
Episoden16
ProduktionslandDeutschlandDeutschland Deutschland
ProduktionsunternehmenGranada Produktion für Film und Fernsehen GmbH
Erstausstrahlung9. Januar 2009 – 24. Januar 2009 auf RTL
Regelmäßigkeittäglich
Besetzung
Moderation
weitere Mitwirkende
  • Bob McCarron als „Dr. Bob“
  • sowie die zehn Teilnehmer
  • ◀  Staffel 3Staffel 5  ▶

    Die vierte Staffel der deutschen Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! wurde vom 9. bis 24. Januar 2009 ausgestrahlt.[1] Die Staffel wurde von Dirk Bach und Sonja Zietlow moderiert. Für die medizinische Betreuung der Teilnehmer war unter anderem der Rettungssanitäter Bob McCarron alias „Dr. Bob“ zuständig.

    Die damals 78-jährige Schauspielerin Ingrid van Bergen setzte sich am 24. Januar im Finale gegen Lorielle London und Nico Schwanz durch und wurde dadurch zur Dschungelkönigin gewählt.

    Inhaltsverzeichnis

    TeilnehmerBearbeiten

     
    Ingrid van Bergen: Dschungelkönigin der vierten Staffel
    Platz Teilnehmer Bekannt als
    01 Ingrid van Bergen Schauspielerin
    02 Lorielle London Entertainerin, Kandidatin bei Deutschland sucht den Superstar
    03 Nico Schwanz Model, Friseur
    04 Gundis Zámbó Model, Schauspielerin, Moderatorin
    0151 Giulia Siegel Model, Fernsehmoderatorin, Gelegenheits-DJane und -Schauspielerin
    06 Günther Kaufmann Schauspieler
    07 Christina Lugner Fernsehmoderatorin, ehemalige Ehefrau des Bauunternehmers Richard „Mörtel“ Lugner
    08 Norbert Schramm Eiskunstläufer
    09 Peter Bond Schauspieler, Fernsehmoderator
    10 Michael Meziani Schauspieler
    1 Siegel verließ das Camp freiwillig (aufgrund von Rückenschmerzen).[2]

    AbstimmungsergebnisseBearbeiten

    Abstimmungsergebnisse der vierten Staffel
    17.01.2009 18.01.2009 19.01.2009 20.01.2009 21.01.2009 22.01.2009 23.01.2009 24.01.2009
    Vorfinale
    24.01.2009
    Finale
    Platz 1 London 21,45 % London 18,27 % Schwanz 23,86 % van Bergen 21,41 % van Bergen 25,02 % London 34,43 % van Bergen 41,5 % van Bergen 58,57 %
    Platz 2 Schwanz 15,32 % Schwanz 16,88 % London 20,6 % Schwanz 17,33 % London 21,74 % Schwanz 24,42 % London 31,95 % London 41,43 %
    Platz 3 Siegel 14,42 % Siegel 15,71 % Kaufmann 14,13 % London 16,19 % Schwanz 14,33 % van Bergen 23,58 % Schwanz 26,55 %
    Platz 4 Kaufmann 11,75 % Kaufmann 13,48 % van Bergen 12,82 % Kaufmann 14,8 % Zámbó 13,33 % Zámbó 17,57 %
    Platz 5 van Bergen 8,64 % van Bergen 10,65 % Siegel 11,83 % Zámbó 13,08 % Siegel 12,79 % Siegel (freiwillig)
    Platz 6 Zámbó 8,49 % Zámbó 9,38 % Zámbó 7,1 % Siegel 10,94 % Kaufmann 12,78 %
    Platz 7 Bond 5,92 % Schramm 6,23 % Lugner 5,66 % Lugner 6,25 %
    Platz 8 Schramm 4,84 % Lugner 4,99 % Schramm 4 %
    Platz 9 Lugner 4,7 % Bond 4,41 %
    Platz 10 Meziani 4,47 %

    DschungelprüfungenBearbeiten

    Von den 143 Rationen bzw. Sterne erspielten die Kandidaten insgesamt 106 Rationen bzw. Sterne. Somit wurden 74,12 % aller Rationen bzw. Sterne erspielt. Dieser Wert ist der höchste Wert in der Geschichte der Show (Stand: 2018).

    Dschungelprüfungen der vierten Staffel
    Datum Kandidat(en) Prüfung Erspielte Rationen (Sterne)
    9. Januar 2009 Günther Kaufmann „Unglücksrad“           
    10. Januar 2009 Lorielle London „Happy Hour“           
    11. Januar 2009 Giulia Siegel „Kammer des Schreckens“           
    12. Januar 2009 Giulia Siegel „Still gestanden“           
    13. Januar 2009 Peter Bond
    Michael Meziani
    „Alles Gute kommt von oben“           
    14. Januar 2009 Peter Bond „Kein Weg zurück“          
    15. Januar 2009 Giulia Siegel „Eiertanz“           
    16. Januar 2009 Peter Bond „Dschungel-Fitness“           
    17. Januar 2009 Peter Bond
    Nico Schwanz
    „Dschungel-Picknick“           
    (Bond      , Schwanz      )
    18. Januar 2009 Norbert Schramm „Telefonterror“          
    19. Januar 2009 Nico Schwanz „Fels des Grauens“         
    20. Januar 2009 Gundis Zámbó „Kakerlaken-Attacke“        
    21. Januar 2009 Lorielle London „Schleudertrauma“       
    22. Januar 2009 Ingrid van Bergen, Lorielle London,
    Nico Schwanz, Giulia Siegel, Gundis Zámbó
    „Mit Schwung in die Hölle“      
    23. Januar 2009 Nico Schwanz „Land in Sicht“     
    24. Januar 2009 Lorielle London „Tanz der Aale“
    (Durchhaltevermögen)
         
    Ingrid van Bergen „Dschungelfreude“
    (Siegeswille)
         
    Nico Schwanz „Herr der Fliegen“
    (Abenteuerlust)
         

    EinschaltquotenBearbeiten

    Das Finale der vierten Staffel wurde wie bereits bei der dritten Staffel parallel zu der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ ausgestrahlt. Trotz der starken Konkurrenz konnte die letzte Ausgabe der vierten Staffel 7,17 Millionen Menschen insgesamt und 4,63 Millionen werberelevante Zuschauer (37,5 Prozent Marktanteil) erreichen.[3] Im Durchschnitt verfolgten 5,75 Millionen Zuschauer die vierte Staffel.[4]

    HintergrundBearbeiten

    Bevor RTL offiziell die Prominenten der Show bestätigte, erlaubte sich der Sender auf der Webseite einen Scherz, indem Thomas Gottschalk, Angelina Jolie und Pamela Anderson als Platzhalter für die tatsächlich teilnehmenden Kandidaten eingesetzt wurden.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Spiegel online: Man kann nie genug in Maden baden, abgerufen am 25. Januar 2009
    2. Focus Online – Giulia Siegel befreit sich wegen Rückenschmerzen aus Dschungelcamp, abgerufen am 25. Januar 2009
    3. quotenmeter.de: Rekord: Dschungel-Finale deklassiert Gottschalk, Meldung vom 25. Januar 2009
    4. http://www.media-control.com/vor-allem-frauen-begeistern-sich-fuer-das-dschungelcamp.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.media-control.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

    Koordinaten: 28° 15′ 18″ S, 153° 21′ 3″ O