IV. Budapester Bezirk

Stadtbezirk von Budapest

Der IV. Bezirk der ungarischen Hauptstadt Budapest (ungarisch Budapest IV. kerülete) wird auch Újpest genannt. Auch ein Stadtteil in diesem Bezirk heißt Újpest. Der Bezirk ist am linken Donauufer gelegen. Der Name Újpest (Neu-Pest) wurde gewählt, weil die Ortschaft 1840 an der Grenze zur damals selbständigen Stadt Pest gegründet wurde. Újpest wurde 1907 zur eigenständigen Stadt erhoben und 1950 nach Budapest eingemeindet. Seither bildet es den IV. Bezirk der Stadt.

IV. Bezirk
der Hauptstadt Budapest
Újpest
Flagge des IV. Bezirks
Wappen des IV. Bezirks
Basisdaten
Lage: Pest
Fläche: 18,82 km²
Einwohner: 96.963 (Stand 2022)
Bevölkerungsdichte: 5.152 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 1041–1048
KSH-kód: 05467
Stadtteile: 6
Eingemeindung: 1. Januar 1950
Verwaltung
Bürgermeister: Tibor Déri (MM)
Bürgermeisteramt: István út 14
1041 Budapest
Website:
Lage
Koordinaten: 47° 34′ N, 19° 5′ OKoordinaten: 47° 34′ N, 19° 5′ O
Lage des IV. Bezirks in Budapest

Der Fußballclub Újpest Budapest ist nach dem Stadtteil benannt, in dem er 1885 gegründet wurde und durchgängig beheimatet ist. Er spielt im Újpester Szusza-Ferenc-Stadion.

BezirkBearbeiten

Der Bezirk besteht aus sechs Stadtteilen. Der größte ist Újpest, die weiteren sind Megyer, Káposztásmegyer, Istvántelek, Székesdűlő sowie die nördliche Spitze der Donauinsel Népsziget.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

PartnerstädteBearbeiten

Der IV. Bezirk unterhält Städtepartnerschaften mit:

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: IV. Budapester Bezirk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Újpest az új testvér. In: Székelyhon.ro. Abgerufen am 6. Juli 2022 (ungarisch).