Hilfe:Artikel zusammenführen

Diese Seite erklärt, wie man Artikel so vereinigt, dass auch ihre Versionsgeschichten vereinigt werden. Dies ist notwendig, um die Lizenzbestimmungen der Wikipedia einzuhalten.

Die beiden häufigsten Anlässe sind:

  • Zusammenführung von zwei sich überschneidenden Artikeln (Redundanzauflösung)
  • Erweiterung oder Überarbeitung eines Artikels mithilfe einer Übersetzung eines Artikels aus einer anderen Sprachversion


Artikel mit gleichem Ursprung wiedervereinenBearbeiten

Wenn die Artikel den gleichen Ursprung haben (praktisch nur nach einer Verschiebung mit Kopieren & Einfügen) und die Versionsgeschichten der Artikel sich zeitlich nicht überlappen (das heißt, die beiden Artikel wurden nach der Trennung nicht unabhängig voneinander weiter bearbeitet), ist ein einfacher Antrag auf Wikipedia:Importwünsche zu stellen.

Fremde Artikel zusammenführenBearbeiten

Bei Übernahme kleinerer Teile eines Artikels kann es praktischer sein, durch manuelles Durchsuchen der Versionsgeschichte oder mit Hilfe eines „Blame“-Tools[1] den Autor oder die Autoren der übernommenen Passagen zu ermitteln und anschließend beim Speichern des Textes in der Zusammenfassungszeile aufzuführen, statt die komplette nachstehend beschriebene Prozedur durchzuführen.

Bei einer Zusammenführung kompletter Wikipedia-Artikel oder größerer Passagen daraus ist vor allem auf die Einhaltung der Lizenzbestimmungen zu achten, also insbesondere auf die Nennung der Autoren aller einkopierten Artikelteile.

Methode 1Bearbeiten

Hierfür ist zweimaliges Importierenlassen per Wikipedia:Importwünsche notwendig:

  1. Lasse den Quellartikel, also den Artikel, der nach der Zusammenführung nicht mehr existieren soll, auf eine freie Unterseite deiner eigenen Benutzerseite importieren.
  2. Kopiere den Zielartikel dort per Copy and Paste hinzu und füge alles nach Wunsch zusammen.
  3. Lasse den fertigen Artikel auf das Ziellemma importieren.

Methode 2Bearbeiten

Hinweis: Es gab bis 2016[veraltet] noch kein Gerichtsurteil zur Frage, ob die folgende Vorgehensweise mit einer strengen Auslegung der geltenden Wikipedia-Lizenzen vereinbar ist (vgl. Lizenzhinweise in den Nutzungsbedingungen der Wikimedia Foundation; dt. Übersetzung).

  1. Markiere den Text des Quellartikels, der nach der Zusammenführung nicht mehr existieren (also gelöscht oder in eine Weiterleitung umgewandelt werden) soll.
  2. Kopiere die vollständige Versionsgeschichte des Quellartikels mit einem geeigneten Werkzeug.[2] Das Ergebnis ist als Liste formatiert mit Links auf Versionen und Autoren. Vergleiche die Ausgabe mit der „normalen“ Anzeige der Versionsgeschichte. Du kannst – falls nötig – in der Adresszeile deines Browsers in der URL den Parameter max=100 auf einen hinreichend großen Wert, z. B. max=10000 ändern. Vor dem Einfügen einer umfangreichen Versionsgeschichte empfiehlt es sich, Bearbeitungswerkzeuge wie wikEd unter Einstellungen auszuschalten, da Einfügen und Änderungen sonst mehrere Minuten dauern können!
  3. Kopiere sowohl den zuvor markierten Quellartikel-Text als auch die Versionsgeschichte in das Artikelfeld des Zielartikels und speichere das Resultat, durch eine Zusammenfassungszeile wie etwa „Zusammenführung aus Artikel [[XYZ]]; Versionsgeschichte im Artikeltext“ kommentiert, ab.
    Formal wäre damit alles erledigt, denn die Versionsgeschichte des Quellartikels ist nun, wie gefordert, fester Teil des Zielartikels, und das Ergebnis könnte nun beispielsweise so aussehen.
  4. Damit die Versionsgeschichte dennoch nicht fortwährend angezeigt wird, kann man den Zielartikel im nächsten Schritt noch einmal auf die vorherige Version zurücksetzen, d. h. die Versionsgeschichte wieder aus dem anzuzeigenden Text entfernen und die Inhalte der beiden Artikel anschließend zu einem flüssigen Gesamttext verweben.
  5. Binde auf der Diskussionsseite des Zielartikels die Vorlage:Inhalte übernommen ein.
  6. Der Quellartikel dagegen kann in eine Weiterleitungsseite auf den Zielartikel umgewandelt oder auch gänzlich gelöscht werden.
  7. Falls man dem Zielartikel nun noch einen passenderen neuen Namen geben möchte, kann man auch das durch entsprechende Verschiebung des Zielartikels tun, zum Beispiel auf das (gerade freigewordene) Lemma des Quellartikels.

Nach der ZusammenführungBearbeiten

Falls Du meinst, dass nach einer Artikelzusammenführung eine Beibehaltung eines der Lemmata in Form einer Weiterleitung nicht mehr nötig ist, kannst Du einen Schnelllöschantrag darauf stellen. Bevor man dies tut, sollte man allerdings prüfen, ob es auch vollständig im Artikelnamensraum entlinkt ist: Dazu klickst du im Navigationsbereich (meist links) Werkzeuge auf Links auf diese Seite. Danach kann man noch ein paar Tage auf stats.grok.se die Zugriffszahlen auf den potentiellen Löschkandidaten beobachten; dadurch kann man nämlich die Zahl der Zugriffe darauf (die auch suchmaschinen-Bots enthalten) über die Suchzeile ermitteln und somit feststellen, ob eine Löschung überhaupt sinnvoll ist. Wenn auf ein (eigentlich sinnlos gewordenes) Lemma allerdings zu viele Links verweisen, sollte man auch auf einen Löschantrag verzichten, denn das Entlinken macht dann mehr Mühe, als dass es Vorteile bringt.

Weitere InformationenBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. „Blame“-Tools: xtools/blame oder WikiBlame von Benutzer:Flominator.
  2. z. B. das Contributor-Tool von Hgzh (Anleitung).