Wikipedia:Administratoren/Anfragen

Abkürzung: WP:A/A, WP:AAF, WP:AA

Auf den Adminanfragen kannst du Wikipedia-Administratoren um Hilfe bitten, wenn dein Anliegen zu keiner anderen Seite passt. Diese Seite ist nicht der richtige Ort, um auf Konflikte zwischen Benutzern (dazu gibt es den Vermittlungsausschuss) oder möglichen Missbrauch von Administratorrechten (siehe Wikipedia:Administratoren/Probleme) aufmerksam zu machen oder Seiten zu verschieben (Wikipedia:Verschiebewünsche). Die Seite Fragen zur Wikipedia dient für alle Probleme, deren Lösung keiner besonderen Rechte bedarf. Für Anfragen an Benutzer mit Sichterrechten solltest du Wikipedia:Gesichtete Versionen/Anfragen benutzen.

Warum Benutzerkonten nicht gelöscht werden können, erfährst du in den FAQ, und wie du ein Konto stilllegen kannst, unter Hilfe:Benutzerkonto stilllegen.

Ist das die richtige Seite für mich?

Für viele Aufgaben gibt es separate Anlaufstellen, siehe hierzu die Infobox „Hilfreiche Links“ rechts.

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du zum Beispiel

Wie lege ich einen neuen Abschnitt an?

Über den Link unten öffnet sich ein Bearbeitungsfenster, in das du deine Anfrage eintragen kannst. Verwende bitte eine sinnvolle Überschrift im Feld „Betreff:“ und beschreibe die Situation möglichst sorgfältig. Insbesondere sind Links auf Bearbeitungen (Diff-Links) und Logbücher erwünscht. Sofern es notwendig und dir möglich ist, versuche Vorschläge zu machen, wie die Situation gelöst werden könnte.

Mit dem {{Erledigt|1=--~~~~}}-Baustein markierte Abschnitte werden sofort in der Nacht archiviert, nicht erledigte Abschnitte werden dagegen sieben Tage nach dem neuesten Beitrag automatisch ins Archiv verschoben (aktuelles Archiv).

Aktuelle Adminaufgaben

Bitte um Erläuterungen hinsichtlich der Frage von PatrozinienBearbeiten

Liebe und wertgeschätzte Admins,

im Projekt Christentum hat sich eine teilweise heftige Diskussion darum entsponnen, ob die Formulierung, diese oder jene Kirche sei „der/dem Heiligen N. geweiht“ in eine andere Formulierung geändert werden dürfte. Solche Änderungen wurden jedoch von den Administratoren He3nry und Count Count mittlerweile generell untersagt. Unabhängig von inhaltlichen Fragen, die von euch natürlich nicht entschieden werden, frage ich als Betroffener, wie ich mit den in verschiedenen VM gegebenen administrativen Auflagen umzugehen habe.

  1. Strenggenommen ist es mir jetzt auch untersagt, dass ich selbst in von mir zu >90% verfassten Artikeln den beanstandeten Passus (den ich meiner Erinnerung nach mehrfach unreflektiert eingefügt habe) ändern dürfte. Frage: Darf ich in solchen Artikeln gleichwohl diese Änderung vornehmen, da dies wohl nicht konfliktauslösend wirken wird?
  2. Frage: Darf ich auch in Artikeln von solchen Benutzern, die inzwischen ihr Wording hin zu der von mir bevorzugten Formulierung „steht unter dem Patrozinium von N.“ oder ähnlich geändert haben, dem mutmaßlichen Willen der Autoren folgen und die Formulierung dementsprechend ändern, sofern auch dies nicht konfliktauslösend wirkt?
  3. Frage: Ist es mir untersagt, die betr. Formulierung in Artikeln z. B. zu evangelischen Kirchen zu ändern, in denen sie unter dem Gesichtspunkt von NPOV mehr als unangebracht erscheint? Hierzu herrscht Konsens im Projekt Christentum.
  4. Welche Gültigkeitsdauer haben solche Ansagen?

Dem Projekt Christentum ist an einer baldigen Klarstellung sehr gelegen. --Altkatholik62 (Diskussion) 23:18, 22. Nov. 2020 (CET)

Oh, ich dachte ich habe eskapiert. Solange kein Konsens da ist (ist im Moment nicht da), dann keine Änderung. -jkb- 23:24, 22. Nov. 2020 (CET)
@-jkb-: Das heißt aber, den ganzen Bereich der sakralen Bauten auf nje rabotajet zu setzen :( --Altkatholik62 (Diskussion) 23:32, 22. Nov. 2020 (CET) Oder besser nefunguje. --Altkatholik62 (Diskussion) 23:34, 22. Nov. 2020 (CET)
Im Bereich der Änderung dieser Art: solange kein Konsens da ist - ja. -jkb- 23:35, 22. Nov. 2020 (CET)
Sakra. --Altkatholik62 (Diskussion) 23:37, 22. Nov. 2020 (CET)
Nun ist das ja die Seite für Anfragen an Admins - von den beiden angesprochenen hat bisher keiner geantwortet. --  Nicola - kölsche Europäerin 23:40, 22. Nov. 2020 (CET)
Lasst uns die Antworten abwarten --Altkatholik62 (Diskussion) 23:43, 22. Nov. 2020 (CET)
Leute, das ist für Admins ein Editwar-Problem. Solche Probleme werden durch einen inhaltlichen Konsens vor(!) jedem weiteren Edit gelöst oder aber es findet kein Edit statt. Konsens kann dabei natürlich ein "Konsens-1" sein, denn niemand sollte das "einfach so" blockieren (d.h. Fälle in denen nicht die Sache, sondern ein/e Benutzer/in das Problem ist). Mein Stand ist, dass es eine inhaltliche Kompromissformulierung, die dann aber auch überall (ggf. Konfessionsspezifisch usw.) ausgerollt wird, nicht gibt. Der Nicht-Konsens ist irgendwo bei 3:1 oder so. Um jeden Editwar und vor allem "Kreuzzüge" der Art "Ich ändere alles in meine Version" zu verhindern, habe ich in den vergangenen Diskussionen mit meiner Beteiligung eine De-facto-Seitensperre für die Patroziniumsfrage erklärt. D.h. es bleibt genau in der guten oder beschissenen Version stehen, in der es steht. Ausnahme kann nur sein, wenn beide Parteien der Meinung sind, dass die konkrete Formulierung nun wirklich nicht geht und sich auf eine Änderung einigen. Solange ist halt gesperrt. Das ist das normale Editwarschicksal. Falls da irgendjemand Zehenrollen kriegt, weil die Version "der anderen" noch immer da steht, dann sorge er für Konsens oder Konsens-1. Das kann ja auch ein Konsens für Teile sein, z.B. für evangelische Kirchen. Ich kann aber nur empfehlen, sich mit der anderen Partei zu einigen. Im konkreten Fall, da GFreihalter sich als kompromissunwillig zeigt, mit den anderen, die sich eine wie auch immer gearteten Regelung widersetzt haben. --He3nry Disk. 07:09, 23. Nov. 2020 (CET)
Nachtrag: In diesem wie in anderen Fällen von Editwar würde ich eine "Hauptautor"-Regelung grundsätzlich ablehnen. Die Tendenz zu "meinen Artikeln und hier entscheide ich, was enzyklopädisch richtig ist" ist auch in solchen Fällen nichts anderes als eine Verletzung des Wiki-Prinzips. Deswegen sperren wir ja auch grundsätzlich in der "falschen Version", --He3nry Disk. 07:15, 23. Nov. 2020 (CET)

Benutzer:He3nry, Dein Satz oben: „D.h. es bleibt genau in der guten oder beschissenen Version stehen, in der es steht.“. Dieser Satz zeigt deutlich, auf welches Niveau die deutschsprachige Wikipedia gesunken ist.--Reinhardhauke (Diskussion) 08:15, 23. Nov. 2020 (CET) P.S. Da braucht sich niemand mehr wundern, weshalb viele langjährige Benutzer, die Administratoren nicht mehr ernst nehmen.--Reinhardhauke (Diskussion) 08:15, 23. Nov. 2020 (CET)

Also ich finde es ja eher belustigend, aber wird das nicht anstrengend, jedem meiner Adminedits hinterzulesen, sich über den Slang zu ärgern und dann x Edits zu verschwenden, irgendwas Sinnloses über den Untergang der Wikipedia dazu zu schreiben? --He3nry Disk. 08:33, 23. Nov. 2020 (CET)

Ich habe meine Einschätzung schon auf der Benutzerdiskussionsseite von Der wahre Jakob abgegeben. Hier noch einmal etwas genauer:

  • Die Diskussion im WikiProjekt Christentum führte leider nicht zu einem Konsens oder Konsens-1. So sprechen sich neben GFreihalter und Reinhardhauke ja auch Quinbus Flestrin und Jordi gegen eine verbindliches Verbot der Formulierung „ist dem Heiligen xy geweiht“ aus.
  • Kompromissversuche wurden mal von der einen, mal von der anderen Seite nicht akzeptiert.
  • Wir haben administrativ kein Mandat zu entscheiden, dass die eine oder die andere Seite „recht“ hat. Deshalb gibt es aus administrativer Sicht keine verbindliche Regelung. Auch WP:Korrektoren findet keine Anwendung, da ja gerade keine Einigkeit darüber besteht, ob die Formulierung „ist dem Heiligen xy geweiht“ zulässig ist.
  • Aktuell gilt weiterhin die Ansage, dass Änderungen in die eine oder andere Richtung unerwünscht sind, einfach um weitere Konflikte und Bearbeitungskriege um diese Sache zu vermeiden. Das gilt völlig unabhängig von Erst- oder Hauptautorenschaft.

Wenn das als unbefriedigend empfunden wird, dann müsst Ihr eben weiter daran arbeiten, einen Konsens oder Kompromiss zu finden. --Count Count (Diskussion) 08:43, 23. Nov. 2020 (CET)

wobei solche Edits momentan auch absolut nicht zielführend und geeignet sind, irgendwie zu einer Konsensfindung zu helfen. Eventuell möge ein Admin da ein heiliges Donnerwetter loslassen, ich beobachte dieses Thema vom Rande und zunehmend mit äußerst unchristlichen Gedanken. -- Chuonradus (Diskussion) 10:00, 23. Nov. 2020 (CET)
siehe hierzu auch Anfrage zur Rücksetzung von Artikeln auf ihre ursprüngliche Version:

Eine Anfrage zu diesem Thema Rücksetzung von Artikeln auf ihre ursprüngliche Version wurde von Itti („Diese Seite nennt sich Admin-Anfragen. Eine Anfrage sehe ich nicht, über Inhalte entscheiden Admins nicht. Hier ist somit die falsche Seite, um über Inhalte zu Diskutieren. --Itti 09:40, 22. Nov. 2020 (CET)“ am 22. November 2020 abgelehnt, ebenso die Diskussion hierzu (mit den freundlichen Worten: „Was hindert dich, @GFreihalter: zu lesen, was umseitig geschrieben wurde? --Itti 10:59, 22. Nov. 2020 (CET)“, erledigt von Benutzer:He3nry 11:37, 22. Nov. 2020 (CET)).

Hier geht es nicht um die Klärung einer inhaltlichen Frage. Diese wurde in der Diskussion Patrozinium: einem Heiligen geweiht? (Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Christentum) abgeschlossen und am 23. November 2020 archiviert. Der einzige Konsens dieser (abgeschlossenen) Diskussion bestand darin, dass es keinen Konsens über die Ablehnung der Formulierung dem heiligen XY geweiht gibt.

Die Änderung von Artikeln mit dem Hinweis, es gäbe einen Konsens für die Abänderung dieser Formulierung, war und ist demnach unzulässig (siehe WP:KORR (Nicht erwünscht ist insbesondere das massenhafte Ersetzen zulässiger Wendungen durch eigene Präferenzen quer über den Artikelbestand. ... Im Zweifel respektiere man die Vorlieben desjenigen, der zu einem Artikel inhaltlich am meisten beigetragen hat.)

Durch die Auflage: Solange kein Konsens oder Kompromiss gefunden ist, werden in bestehenden Artikel keine Änderungen dazu vorgenommen, ... Count Count (Diskussion) 19:31, 19. Nov. 2020 (CET) werden Artikel - zu Unrecht - in der abgeänderten Fassung geschützt und die vom Autor gewählte ursprüngliche Version nicht respektiert.

Die Einwände von Altkatholik62 bezüglich evangelischer Kirchen waren und sind in dieser Diskussion völlig unangebracht, da bei der von mir erneut am 10. Oktober 2020 angestoßenen Debatte Anscheinend gab es diese Diskussion schon öfter... es ausschließlich um römisch-katholische (zum größten Teil aus dem Mittelalter stammende) Kirchen ging, bei denen von Lutheraner, Der wahre Jakob, Zweiöltanks u.a. meine ursrprünglichen Formulierungen (dem heiligen XY geweiht, der Gottesmutter Maria geweihte Kirche) abgeändert wurden (Bsp.: San Esteban (Ipás), Santa Maria (Cardet), St-Fiacre (Guengat), Heilig Kreuz (Kreuzthann), Kathedrale von Limoges etc.)

In dieser Frage sollte es eine Entscheidung eines unbefangenen Administrators geben, der die Sachlage unvoreingenommen - rein formal - bewertet. Eine Kompromisslösung, ein weitergehender Konsens als agree to disagree (Benutzer:Altkatholik62) 16:58, 19. Nov. 2020 (CET)) ist in dieser Frage (bei abgeschlossener Diskussion) nicht in Sicht.

zu Count Count: Da gebe ich dir recht: „Wir haben administrativ kein Mandat zu entscheiden, dass die eine oder die andere Seite „recht“ hat.“ Für die Entscheidung, was enzyklopädisch richtig ist, dafür gibt es Enzyklopädien z.B. Brockhaus, was sprachlich korrkekt ist, dafür gibt es z.B. den Duden, was inhaltlich korrekt ist, dafür gibt es Fachliteratur (ausgiebig in der Diskussion belegt siehe Der Bitte um einen Beleg). Es geht hier um eine rein formale Entscheidung.--GFreihalter (Diskussion) 10:18, 23. Nov. 2020 (CET)

@GFreihalter. (bk) Ich finde Dein Verhalten mittlerweile projektstörend. Wie oft willst Du noch ellenlange Beiträge mit ungern gesehenen Fettungen auf wie vielen Seiten posten? Die meisten Beteiligten oder auch nicht-Beteiligten haben mittlerweile Dein Anliegen mehr als verstanden, es besteht kein Grund, die WP mit gottweiß (!) wie vielen Beiträgen vollzutexten. Altkatholik hat eine aus seiner Sicht berechtigte Frage hier gestellt, und nur die sollte hier diskutiert werden. --  Nicola - kölsche Europäerin 10:23, 23. Nov. 2020 (CET)
zu Nicola: Es geht nicht darum, wie du hier suggerierst und damit leider die Wahrheit verdrehst, dass ich die Formulierung dem heiligen XY geweiht in irgendeinem, nicht von mir erstellten bzw. wesentlich (Textanteil (80/90%) überarbeiteten Artikel durchsetzen und eine andere, von einem anderen Autor gewählte Formulierung ersetzen möchte - wie bereits mehrfach und immer wieder betont wie hier „... dem heiligen XY unterstellt, auf das Patrozinium des hl. XY geweiht, dem Patrozinium des XY unterstellt: mögen vielleicht korrekte Formulierungen sein, die jeder, wenn er Texte erstellt, verwenden kann. Ob es allerdings notwendig und sinnvoll ist, in allen vorhandenen Artikeln diese sprachlich unschönen Formulierungen durchzusetzen, stelle ich in Frage. ...“--GFreihalter 11:43, 10. Okt. 2020 (CEST) und an vielen anderen Stellen Beitrag 4. November 2020: „Hier wird nun aber vieles verdreht“. Ich respektiere die Version des jeweiligen Autors. Anscheinend hast du das doch nicht richtig verstanden? Ich denke, auch ich darf eine berechtigte Frage stellen. Mit freundlichen Grüßen--GFreihalter (Diskussion) 11:03, 23. Nov. 2020 (CET)
@GFreihalter. Du hast leider nicht verstanden, dass es bei der Anfrage um das Anliegen eines anderen Autors geht und nicht um Dich. Und ich werde mich jetzt hier nicht mehr äußern, die Diskussion ist zerschossen genug. --  Nicola - kölsche Europäerin 11:19, 23. Nov. 2020 (CET)
Ze Kölle säät mer: "besoffe jequatsch" ;-) --Der wahre Jakob (Diskussion) 11:29, 23. Nov. 2020 (CET)
@GFreihalter: Nur um das noch einmal klarzustellen, obwohl ich es oben bereits geschrieben habe: WP:Korrektoren findet keine Anwendung, da ja gerade keine Einigkeit darüber besteht, ob die Formulierung „ist dem Heiligen xy geweiht“ zulässig ist oder nicht. Dementsprechend hat der Haupt- oder Erstautor hier keine Sonderrechte gemäß der Korrektorenregelung. --Count Count (Diskussion) 11:36, 23. Nov. 2020 (CET)
@Count Count:: Und es besteht keine Einigkeit darüber, dass die Formulierung dem heiligen XY geweiht nicht korrekt, nicht zulässig sein soll. Hier führt gerade Jordi zahlreiche Belege für die korrekte Verwendung der Formulierung dem heiligen XY geweiht an, weitere zahlreiche Nachweise sind in der Diskussion Patrozinium: einem Heiligen geweiht? nachzulesen wie [hier und hier u.v.a.m.

Zum besseren Verständnis: Wenn im realen Leben jemandem eine Straftat vorgeworfen wird (Vorwurf: dem heiligen XY geweiht ist eine unkorrekte Formulierung), seine Schuld aber nicht nachgewiesen werden kann (es wird Widerspruch erhoben, dass die Formulierung dem heiligen XY geweiht unkorrekt sein soll, sie wird sogar in der Fachliteratur verwendet), so gilt ein Angeklagter solange als unschuldig, bis seine Schuld nachgewiesen ist. Du willst allerdings die Formulierung dem heiligen XY geweiht trotz des Nachweises ihrer Verwendung in der Fachliteratur etc. vorverurteilen und auf unbestimmte Dauer in der Untersuchungshaft belassen. Es ist nicht der Angeklagte, der seine Unschuld beweisen muss, sondern die Ankläger müssen seine Schuld nachweisen. Dem heiligen XY geweiht ist eine korrekte Formulierung, und es gibt keinen Nachweis, dass sie nicht korrekt sei, auch wenn darüber Uneinigkeit besteht. Wenn WP:KORR hier nicht gelten soll, müsste nachgewiesen werden, dass dem heiligen XY geweiht keine „zulässige Wendung“ sein soll und nicht umgekehrt. Derjenige, der ändert, muss seine Änderung begründen.--GFreihalter (Diskussion) 14:01, 23. Nov. 2020 (CET)

Es geht hier nicht um Straftaten, also ist dieser Vergleich nicht zielführend. Das ist ein kollaboratives Projekt, das auf Konsens und Kompromissen aufbaut. Ihr habt keinen Konsens oder Kompromiss gefunden, deshalb gibt es eine administrative Ansage, die dem Projektschutz dient. Wenn ihr daran was ändern wollt, dann einigt euch. Die Diskussion zur Einigung findet aber nicht hier statt. Diese Anfrage ist nur deshalb noch offen, damit sich weitere Admins dazu äußern können, die das genauso oder anders sehen als He3nry und ich. --Count Count (Diskussion) 14:06, 23. Nov. 2020 (CET)
Als Zwischenlösung, damit Ruhe einkehrt, kann ich die von @Count Count beschriebene administrative Haltung nachvollziehen. Auf längere Sicht geht das aber nicht. Wenn keine Einigkeit besteht, ob eine Formulierung "zulässig" ist, dann muss sie letztlich zumindest im begrenzten Rahmen der eigenen Autorentätigkeit derer, die sie für gangbar halten, möglich bleiben nach dem Motto, was nicht verboten ist, ist erlaubt. Sonst könnte jeder hingehen und eine unlösbare Kontroverse über die "Zulässigkeit" einer ungeliebten Formulierung provozieren und damit eine Blockade herbeiführen.
Auf dem Fachportal wurde die Diskussion archiviert, daraufhin eigtl. unpassenderweise auf einer privaten Diskussionsseite fortgesetzt. Dort habe ich zeigen können, dass die gängigen Standardwerke (LThK, TRE, RGG, LexMA) aller Konfessionsrichtungen aus den 1990er Jahren die Formulierung zumindest vereinzelt durchaus verwenden, dgl. dass sie auch in neuerer kirchengeschichtlicher Fachliteratur oft benutzt wird. Wirklich "unzulässig" kann sie demnach gar nicht sein, das müssten auch fachfremde Beobachter einsehen. Das bedeutet ja nicht, dass man sich nicht bei Bedarf (etwa individuell auf Artikeldiskussionsseiten) auf eine bessere Formulierung einigen könnte oder dass die Bedenken der Kritiker ausgeräumt wären, aber "unzulässig" ist die Redeweise sicher nicht, solange keine Einigkeit hergestellt werden kann, sie nicht zu verwenden.
Und auch ich empfinde den Schreibstil von @GFreihalter mit den vielen Fettungen und unübersichtlichen Zitaten als eher störend, würde ihr aber auch zugute halten, dass sie sich im Metabereich nicht auskennt und von der schieren Wucht der dauernden Schuldzuweisungen aus allen Richtungen bei gleichzeitig ungebrochener Überzeugung, dass sie gar nichts Schlimmes getan hat, ungerecht unter Druck gesetzt fühlt.
Inhaltlich könnte ich mir zwei Lösungen vorstellen:
  • Entweder die beiden Lager lassen sich gegenseitig in Ruhe weiterwursteln. Die Bereitschaft dazu habe ich auf beiden Seiten herausgehört, ob das auch dem praktischen Editierverhalten entspricht, kann ich nicht beurteilen, weil ich die Einzelkonstellationen der konkreten Editwars nicht kenne.
  • Oder die Verfechter der Formulierung von einer "der/dem heiligen XY geweihten Kirche" erklären sich bereit, in Zukunft auch leicht abgewandelte Formulierungen zu benutzen oder zu akzeptieren, wie sie z.B. Rudolf von Thadden in TRE Bd. 27 benutzt, wo man nur ein paar Wörter einschieben braucht und z.B. von einer "auf den [korr. nach Thadden: unter dem] Namen der/des heiligen XY geweihten Kirche" sprechen kann. Also z.B. Benutzer:Reinhardhauke würde so einen Edit von mir akzeptieren und nicht zurücksetzen. Wenn er das kann und in Zukunft vielleicht selbst ähnlich formuliert, würden im Gegenzug die Kritiker ihre systematischen Umänderungen in bestehenden Artikeln aufgeben oder sich verpflichten, vor jeder solchen Änderung die Diskussionsseite des Artikels zu bemühen und zu fragen, ob der oder die Autor(en)/Autorin(nen) damit leben können.--Jordi (Diskussion) 14:23, 23. Nov. 2020 (CET)
[Quetsch] @Jordi: Genau das ist mein Anliegen.--Der wahre Jakob (Diskussion) 16:42, 23. Nov. 2020 (CET)
Ich weise nochmals daraufhin, dass sich diese Anfrage eines Benutzers darauf bezog, wie er jetzt mit einer Entscheidung von Admins umzugehen habe. Eine inhaltliche neue Diskussion ist hier fehl am Platze. Neue Beiträge von Benutzer:GFreihalter werde ich wie den vorherigen löschen oder ersatzweise eine VM stellen. --  Nicola - kölsche Europäerin 15:44, 23. Nov. 2020 (CET)

An die Kollegen: Der "Kreuzzug" in den Artikel ohne Weihe ist eröffnet. Wollen wir das unterbinden? --He3nry Disk. 17:18, 23. Nov. 2020 (CET)

Das läuft langsam aus dem Ruder. Die zwei user wollen das so, also tut was, bitte. -jkb- 17:27, 23. Nov. 2020 (CET)
Der oben von He3nry verlinkte Edit ist m.E. eine klare BNS-Aktion. --Altkatholik62 (Diskussion) 18:28, 23. Nov. 2020 (CET)
+ 1. Darf man wohl. Von wegen Deeskalation. Die ist wohl sehr einseitig.--Der wahre Jakob (Diskussion) 18:34, 23. Nov. 2020 (CET)
BNS ist meine ich auch klar, aber ich würde das einfach laufenlassen, irgendwann wird es langweilig, ist doch nur Spielerei. In der von @Reinhardhauke jetzt verwendeten Version ist der Artikel redundant, der Text wurde offensichtlich gezielt und ohne weiteren Informationswert aufgebläht, nur um den strittigen Ausdruck dort unterzubringen (Die Kirche St. Stephan (...), die dem heiligen Stephanus geweiht ist). Ohne weitere Angaben zur Kirchweihe ist das keine Textverbesserung, man merkt, dass die Erweiterung überflüssig und als bloße Provokation gedacht war. Wenn man das sanktioniert, spielt man das Spielchen mit. Man könnte es sicherlich mit der Begründung "keine Verbesserung des Artikels" zurücksetzen, würde dann aber wieder irgendeine Gegenreaktion auslösen. In dieser redundanten Textform kann das ruhig ein paar Monate bleiben, bis jemand merkt, dass das nicht schön klingt, und den Text wieder rafft.--Jordi (Diskussion) 19:14, 23. Nov. 2020 (CET)
Wenn auch die Ergänzung der "eigenen" Version einen Editwar hervorrufen kann bzw. als Störaktion uns nicht voranbringt, dann müsste man mit dieser Begründung auch die Ergänzung der einen wie der anderen Variante unterbinden - bis ein Konsens gefunden ist. Das würde ich dann aber gerne mit ein paar mehr Adminaugen beschließen als mit Count Counts und meinen ... --He3nry Disk. 18:35, 23. Nov. 2020 (CET)

Im Grunde ist dieser Konflikt nicht lösbar, solange eine Gruppe glaubt, die Sprachregelung nach dem II. Vaticanum und der letzten Revision des Pontificale auch auf zeitlich teilweise lange davor liegende Dedikationen anwenden zu müssen. Und in Artikeln, in denen das Patrozinium Bestandteil des Lemmas ist wie bei St. Stephan (Effelsberg), wird man hinnehmen müssen, daß der Patron noch ein weiteres Mal genannt wird, um über einen Link weitere Informationen zu liefern, denn Lemmata sollen bekanntlich nicht einen internen Link aufweisen. Für heute protestantische Kirchen, die bereits vor der Reformation entstanden sind, wäre eine doktrinäre Anwendung auch nicht angebracht. Und den Kampf um die richtige Formulierung per VM auszutragen, halte ich für einen Mißbrauch. Aber ich bin ja nur Historiker, kein Liturgiker oder Dogmatiker, und bin daher von Natur aus skeptisch gegenüber der ungehemmten Anwendung moderner Begrifflichkeit auf ältere Sachverhalte. --Enzian44 (Diskussion) 02:17, 28. Nov. 2020 (CET)

@Enzian44: Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, die Sachdiskussion jetzt auch noch auf A/A zu führen. Nach sehr ausführlichen Diskussionen im Projekt wird sie derzeit auf BD:Der wahre Jakob fortgesetzt. Deine Beiträge dort sind willkommen. Nur soviel: Deine Ausführungen hier entsprechen nicht dem dort erreichten Stand der Diskussion.--Zweioeltanks (Diskussion) 08:45, 28. Nov. 2020 (CET)
Hier war nach weiteren Adminmeinungen gefragt worden. --Enzian44 (Diskussion) 10:02, 28. Nov. 2020 (CET)

Zulässige Wendungen im Sinne von WP:KORRBearbeiten

  • Wie sind zulässige Wendungen im Sinne von WP:KORR (Nicht erwünscht ist insbesondere das massenhafte Ersetzen zulässiger Wendungen durch eigene Präferenzen quer über den Artikelbestand. ...) definiert, welche Kriterien (Verwendung in Fachliteratur, Duden, Enzyklopädie Brockhaus?) müssen sie erfüllen?
  • Falls eine Wendung umstritten ist und sie wird abgeändert, bei wem liegt die Beweispflicht? Muss der Autor eines Artikels, der die Wendung in der ursprünglichen Version eines Artikels benutzt, nachweisen, dass die Wendung zulässig ist oder muss derjenige, der die Zulässigkeit dieser Wendung in Frage stellt und sie abändert, die Unzulässigkeit der ursprünglichen Wendung nachweisen?--GFreihalter (Diskussion) 16:08, 26. Nov. 2020 (CET)
Das wichtigste Kriterium ist ein Kompromiss bzw. dann noch mehr eine Entscheidung in der deWP, so wie bspw. He3nry/Count Count entschieden haben, du darfst nichts ändern, bevor ein Kompromiss in der leidlichen Diskussion zustande kommt. Hast du noch nicht genug? Duden etc.können bei der Kompromisfindung helfen, sind aber so gesehen nicht ausschlaggebend. -jkb- 16:30, 26. Nov. 2020 (CET)

Benutzer:SiSu-LD4WBearbeiten

Übertrag von WP:VM, da dort falsch (generelle Adminanfrage, keine Meldung aktuellen Vandalismus). -- Toni (Diskussion) 23:41, 23. Nov. 2020 (CET)

SiSu-LD4W (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch)

Ich begehre spätestens mit dem 1. Dezember 2020 die infinite Sperrung dieses Accounts.

Es ist für die Geschäftsführung ein neuer Account anzulegen mit buchstabengenau einer der beiden vorgegebenen Bezeichnungen:

  • Benutzerin:Women Writing Wiki GbR
  • Benutzerin:SCO Consulting

Danach erfolgt WP:Benutzerverifizierung.

  • Mit der vollendeten Benutzerverifizierung, spätestens jedoch zum 1. Dezember 2020 soll der Account SiSu-LD4W infinit gesperrt werden.
  • Sollte irgendein Scherzkeks sich zwischenzeitlich auf einen dieser neuen Accounts draufsetzen – kein Problem, nur kurz Bescheid geben, unsere hütchenspielende Bürokratie wird das umgehend wieder freiräumen.

Näheres unter WD:WikiProjekt Umgang mit bezahltem Schreiben/Verdachtsfälle/Women Writing Wiki #Entsperrung für hier? usw.

Bislang wurde dieser Account noch offengelassen, um einen Kommunikationskanal zu erhalten.

  • Der restliche Sockenzoo wurde bereits am 16. November 2020 nach VM infinit gesperrt.

Auftraggeber sind: Bezahlte Dienstleistung für Privatkunden (Firmenwebsite: Gemeinsam mit den Institutionen analysieren wir ihre Präsenz in Wikipedia, im Netz und in der analogen Öffentlichkeit. In der Analysephase werden Ziele definiert sowie Anzahl und Umfang der Wikipedia-Einträge festgelegt. […] Mit unseren Recherchen überprüfen wir die Umsetzbarkeit der Ziele. Ist das Ergebnis der Überprüfung erfolgversprechend, beginnen wir damit, die Einträge zu schreiben und in Wikipedia einzustellen.), Hessisches Landesministerium, Klostermann Verlag, Stadt Frankfurt, Villa Massimo.

  • Die Geschäftsführung schuldet bis heute eine Aufstellung, in der für jeden einzelnen bearbeiteten Artikel offengelegt wird, wer der Auftraggeber war und wie der Auftrag lautete.
  • Die Verursacherinnen haben bis jetzt absolut nichts zur Aufklärung beigetragen.
  • Alle Erkenntnisse wurden durch die Community recherchiert.
  • Einzige Handlung: Am 20. November wurde die uns längst bekannte Accountliste mitgeteilt – nach deren Sperrung vom 16. November.
  • Ansonsten wurden „Statements“ geliefert, die völlig inhaltsleer sind. Versprechungen, Betrachtungen über die Kultur- und Weltgeschichte, Beteuerungen, substanzloses Marketing-Geschwurbel und PR-Gefasel aus dem Baukasten.

Wenn da nix kommt, bedarf es auch keiner dauerhaften Offenhaltung eines Kommunikationsweges. Über den neuen Account der Geschäftsführung kann dann weiterhin kommuniziert werden.

Eine administrative Entscheidung (Kasten oben) wäre auf der BD zu übermitteln.

  • Danach wäre diese VM zunächst zu schließen und zu archivieren.
  • Terminverfolgung und Wiedervorlage bekommen die sonstigen Beteiligten dann schon mit.

VG --PerfektesChaos 21:45, 23. Nov. 2020 (CET)

"Sockenzoo", immer diese Kampfbegriffe. Das sind freundliche (übrigens deutlich freundlicher als ihr es seid), unschuldige Frauen, die auch schon an einigen Edit-a-thons teilgenommen haben. Ihr habt euch da im <PA als Autor, nicht als Admin! entfernt --Itti 22:44, 23. Nov. 2020 (CET)> einen Teufel an die Wand gemalt, der euch noch lange verfolgen wird.--Sinuhe20 (Diskussion) 22:39, 23. Nov. 2020 (CET)

Die Vandalismusmeldung dient dazu, Administratoren auf aktuelles Fehlverhalten aufmerksam zu machen (Intro der VM). Wo liegt hier "aktuelles Fehlverhalten" vor? Mir ist keines bekannt. Ich kann nicht erkennen, wozu eine Sperre oder auch eine erzwungene Verifizierung gut wäre. Bitte diese VM schließen. Sie ist der hier verhandelten Angelegenheit nicht dienlich.--Mautpreller (Diskussion) 23:25, 23. Nov. 2020 (CET)

(BK) Die beiden Gründerinnen haben mir heute Mittag eine Mail geschrieben und Folgendes im Zusammenhang mit der Bitte um Entsperrung der Benutzerkonten vorgeschlagen (Zitat):

  1. Wir möchten Ihnen nun vorschlagen, daß wir in einem ersten Schritt auf allen unseren Benutzerinnenseiten beschreiben, an welchen Artikeln und Themen wir in welchem Rahmen und Förderung wir arbeiten.
  2. Auf unseren beiden Benutzerinnenseiten können wir gerne unsere realen Namen nennen.
  3. Es soll eine zentrale Projektseite für www eingerichtet werden, auf der wir die geförderten Projekte beschreiben. Auf dieser Seite möchten wir auch unsere zukünftigen Projekte vorstellen und gerne auch mit weiteren Wikipedianerinnen und Wikipedianern in Kontakt und in eine Zusammenarbeit kommen.
  4. In der Zusammenfassungszeile der von uns verfaßten Artikel soll ebenfalls beschrieben werden, in welchem Förderprojekt der Artikel entstanden ist.

Auf dieser Grundlage habe ich dem zugesagt, nachdem sie mir nochmal bestätigt haben, auch rückwirkend bezahlte Arbeit offenzulegen. In der Erwartung einer Umsetzung der seit Längerem geforderten und heute angebotenen Offenlegung würde ich die Konten entsperren. Die Ermangelung weiterer administrativer Wortbeiträge in dieser Causa macht es mir etwas schwerer. Dazu kommt jetzt noch diese VM. Bitte um Rückmeldungen. Gruß, -- Toni (Diskussion) 23:27, 23. Nov. 2020 (CET)

Sollte das auf VM ausgetragen werden? Da gäbe es meines Erachtens bessere Orte. Wenn es um Admins geht: WP:AA oder WP:AN. Ansonsten: Wikipedia:WikiProjekt Umgang mit bezahltem Schreiben/Verdachtsfälle/Women Writing Wiki. --Mautpreller (Diskussion) 23:30, 23. Nov. 2020 (CET)
Übertrag Ende -- Toni (Diskussion) 23:41, 23. Nov. 2020 (CET)

Die SiSu-LD4W-Benutzerinnen wurden am 16.11. administrativ zur vollständigen Offenlegung aufgefordert. Am 17. wurde die Aufforderung wiederholt. Auch auf der Diskussionsseite wurde mehrmals geschrieben: bitte endlich offenlegen. Sie hätten es längst tun können. Stattdessen halten sie uns hin und stellen auch noch Forderungen. WWW hat als Unternehmen angestellte und Honorar-Kräfte beauftragt und kann daher selbst auflisten, welche Geldgeber welche Artikel beauftragt haben. --Fiona (Diskussion) 00:44, 24. Nov. 2020 (CET)

Ich fürchte nur, dass durch diese Verschiebung von VM hierher der Vorschlag von PerfektesChaos untergehen wird, was ich bedauern würde. Ich hielt es für eine gute Option. Toni, was sie dir per Mail versprochen haben ist wenig transparent und - im Prinzip nach den Erfahrungen - nicht glaubhaft. Und bin daher gegen die quasi ausgehandelte Entsperrung. -jkb- 00:57, 24. Nov. 2020 (CET)
-jkb-, ich würde meinen, dass es genau umgekehrt ist, PerfektesChaos hat ja geschrieben: "Danach wäre diese VM zunächst zu schließen und zu archivieren." Also ist das hier doch besser aufgehoben. Die Admins haben diese Seite doch im Blick, du warst doch auch mal Admin, der Abschnitt hier muss ja nicht so schnell archiviert werden. Außerdem müssen die Admins überlegen, was man machen kann und ob man der Bitte von PerfektesChaos folgt. Der Vorschlag steht doch auch auf der eigentlichen Diskussionsseite und die wird von vielen mitgelesen. Der Vorschlag geht nicht unter, dafür ist er viel zu präsent. Gruß--95.90.255.120 01:48, 24. Nov. 2020 (CET)

@Toni: „Auf dieser Grundlage habe ich dem zugesagt, nachdem sie mir nochmal bestätigt haben, auch rückwirkend bezahlte Arbeit offenzulegen.“ Ich hoffe doch, dass hier nicht schon wieder „wir“ in Vorlage treten. Nachdem bisher alle Versprechen gebrochen wurden, solltest du bitte abwarten, bis alle zugesicherten Informationen auch tatsächlich vollständig vorhanden sind. Es handelt sich hier doch nicht um „unschuldige Frauen“ (© Sinuhe20), sondern um hochbezahlte Top-Profis, die genau wissen, was sie tun, und deren Fähigkeit und Bereitschaft zur zielgerichteten Manipulation von gutgläubigen Freiwilligen nicht unterschätzt werden sollte. Troubled @sset   [ Talk ]   09:30, 24. Nov. 2020 (CET)

Vorschlag. --Mautpreller (Diskussion) 09:40, 24. Nov. 2020 (CET)

Ich halte den Vorschlag von Mautpreller für sinnvoll, in einem ersten Schritt die Personen ausschließlich für den Benutzernamensraum zu entsperren, damit sie die geforderte Offenlegung auf den jeweiligen Benutzerseiten vornehmen können. Das sollte dann aber auch zeitnah (z.B. binnen sieben Tagen) geschehen. Diese Offenlegung ist als Dokumentation selbst dann sinnvoll, wenn man danach keinen Modus der Zusammenarbeit findet. --Count Count (Diskussion) 09:58, 24. Nov. 2020 (CET)

Eine Dokumentation auf zwnzig (? ich verliere die Übersicht) Seiten ist jedoch um einiges zermartschter als auf einer oder zwei, das wa ja der Vorschlag von PerfektesChaos. -jkb- 10:02, 24. Nov. 2020 (CET)
Es mag ja sinnvoll sein, dass jeder SiSu-Account eine solche Aufstellung einzeln macht, doch dies gibt doch keine Auskunft über den Zusammenhang von Ministerium, Geld- und Auftraggebern, den Vereinen und dem Unternehmen WWW. Das Geschäftsmodell ist doch nebulös. Und darüber können nur die Verantwortlichen von WWW Auskunft geben.
Klarnamen schaffen kein Vertrauen, sondern nur das Verhalten on-Wiki.--Fiona (Diskussion) 10:09, 24. Nov. 2020 (CET)
+1 und das ist definitiv Schritt eins. Danach könnte man, wenn es denn dann endlich mal zu einer gewissen Kommunikation und nicht mehr nur zu Pressemitteilungen kommt, mit ihnen reden und besprechen, wie weiter. Aber da sind die Inhaberinnen der www-GbR in der Bringschuld. --Itti 10:09, 24. Nov. 2020 (CET)
Man muss hier meines Erachtens zwei Dinge trennen:
  1. Den Regeln zu bezahlten Schreiben muss genüge getan werden. Die genaue Offenlegung von bearbeiteten Artikeln und jeweiligem Auftraggeber auf den Benutzerseiten für die Vergangenheit und in der Zukunft tut das meines Erachtens, zumindest nach unseren aktuellen Regeln zu bezahlten Schreiben.
  2. WWW muss in die Diskussion eintreten (und das nicht per Statement oder Mail an einzelne Administratoren) und da auch die evidenten Fragen zu ihrer Arbeit hinreichend beantworten, um den Willen zur Mitarbeit in einem kollaborativen Projekt zu demonstrieren.
Ich schlage deshalb erst eine Entsperrung für die Benutzerseiten vor, damit der erste Teil erfolgen kann. Ohne den zweiten Teil, also Eintritt von WWW in die offene On-Wiki-Kommunikation, sollte es meiner Meinung nach keine weitergehende Entsperrung geben. --Count Count (Diskussion) 12:30, 24. Nov. 2020 (CET)
SiSu-LD4W ist für alle Seiten entsperrt, kann sich also frei bewegen. Eine Frist wurde bis 26. November besprochen und ihnen mitgeteilt.--Fiona (Diskussion) 14:45, 24. Nov. 2020 (CET)
Kann man die nicht „verpflichten“ (im Sinne von: sonst infinit), einen der von PerfektesChaos genannten Accounts anzulegen und auf dessen Benutzerseite alle Benutzerseiten der einschlägigen Konten zu verlinken (die nach obigen Überlegungen erst mal für den BNR entsperrt werden sollen)? Damit wären -jkb-s Bedenken wegen der Unübersichtlichkeit zwar nicht ausgeräumt, aber doch immerhin ein bisschen mehr Übersicht hergestellt. Wenn nun umgekehrt die Einzelaccounts noch den Mutteraccount verlinken, kann man sich bei Bedarf durchklicken (etwas mühsam, aber zumutbar). --2A02:8108:50BF:C694:9132:19FF:6846:3723 13:23, 24. Nov. 2020 (CET)
Werte andere IP, man kann höflich und sachlich darauf hinweisen, dass das angebracht wäre, aber doch nicht im Sinne von , "sonst droht euch ganz großes Unheil". Gruß--95.91.224.57 14:36, 24. Nov. 2020 (CET)
Werte kurze IP, es ging mir nicht darum, wie (mit welcher Wortwahl) die Accounts aufgefordert werden, das zu tun, aber es gibt in der Wikipedia leider manchmal einige Spezis, die gern mal sagen: Wir können hier niemanden verpflichten, irgendwas zu tun. --2A02:8108:50BF:C694:9132:19FF:6846:3723 16:37, 24. Nov. 2020 (CET)
Es gibt eine Verpflichtung zur Offenlegung, aber ob man unbedingt einen wortwörtlichen Namen verpflichtend anlegen muss, weiß ich nicht. Und ob man da auch kreativ einen (Wunsch) Namen selbst bestimmen kann, ist mir jetzt nicht bekannt. Gruß--2A02:8108:4740:3D50:918A:4CD2:7FF6:5147 16:54, 24. Nov. 2020 (CET)

Kontra – Es gibt nur eine Geschäftsführung, nur eine Abrechnung mit den zahlenden Auftraggebern.

  • Was diese ganzen Honorarkräfte anstellen, an die das Erstellen der einzelnen Artikel dann delegiert wurde, ist völlig wumpe.
  • Wir haben übrigens nur den fleißigsten Editor am Wickel, mit den zahlenmäßigst häufigsten Beiträgen als vermeintlicher „Hauptaccount“ aber keinen Kopf der Hydra.
    • Wenn ich mir das Initialenschema so angucke, und die Aktivitäten, dann steckt eine der Geschäftsführerinnen unter den ferner liefen und die andere ist anscheinend überhaupt nicht beteiligt oder hat noch ein finnisches oder liebliches italienisches Pseudonym.

Die Camouflage-Accounts sind verbrannt, das ist die Ära der verheimlichten Schreibkräfte-Bezahlung, und wo immer SiSu auftaucht ist das auf ewig konnotiert mit Täuschung und verheimlichter kommerzieller GbR oder Consulting oder was auch immer.

  • Wenn es einen „Neuanfang“ geben soll, dann auf gar keinen Fall mit den alten Accounts, sondern mit neuen, die dann auch klar erkennen lassen, dass es sich um Subunternehmer der zentralen Abrechnung mit den klandestinen Auftraggebern handelt.
    • In meinem abschnittseröffnenden Kasten steht nicht umsonst das Wort „buchstabengenau“.
    • Das ist take it or leave it. Die wollen was von uns haben, nämlich die von ihren Auftraggebern gewünschten Darstellungen öffentlichkeits- und verlinkungswirksam SEO-publizieren.
  • Zu allererst hat die verifizierte Geschäftsführung reinen Tisch zu machen und rückhaltlos alles offenzulegen. Insbesondere will ich dann auch diesen staatlichen Förderbescheid sehen, mit dem sich das Ministerium gekaufte Wikipedia-Artikel bestellt hat.
  • Die Subunternehmer-Accounts sind völlig irrelevant; die Verantwortung für das Handeln sämtlicher Sub-Socken liegt bei der Geschäftsführung.

Das vorgebliche „Angebot“, auf das Toni da blauäugig einzugehen in Erwägung zog, ist vorsätzliche Verarsche pur.

  • Auf unseren beiden Benutzerinnenseiten können wir gerne unsere realen Namen nennen.
    • Ach, das ist ja toll. Nein, wie reizend. Das ist ja zauberhaft! Ja, das ist aber´lieb. Mööönsch, na da freuen wir uns aber!
    • Das eine Foto von den beiden steht unter Wer wir sind, zwei weitere Fotos in der DNB und die beiden Namen stehen schon auf der Startseite. Und auf der Seite unseres Wikiprojektes sind sie auch längst samt verwandtschaftlichen Verhältnissen dargestellt; zumal beide einen Selbstbeweihräucherungs-Artikel im ANR bzw. BNR hatten.
    • Für wie bescheuert halten die uns eigentlich? Wen können die denn da um den kleinen Finger wickeln, wer ist solch ein Narr und lässt sich auf diese Schwindelbude ein?
  • In der Erwartung einer Umsetzung der seit Längerem geforderten und heute angebotenen Offenlegung würde ich die Konten entsperren.
    • Das soll nicht ernsthaft heißen: Zuerst müsst ihr unseren Sockenzoo reaktivieren, danach sagen wir zu würden wir vielleicht das tun, wozu wir gemäß globaler Nutzungsbedingungen schon mit dem allerersten Edit verpflichtet waren, nämlich zu offenbaren dass wir eine Vergütung erwarten und wer unser Kunde und Auftraggeber für diesen Edit ist.
    • Das gilt übrigens auch für den Subunternehmer-Account, der eine Vergütung durch die Agentur erwartet, genauso wie für die Geschäftsführung, die mit Privatkunden und Behörden abrechnet.
  • Die „zentrale Projektseite für www eingerichtet“ ist die Benutzerseite des verifizierten neuen Accounts der Geschäftsführung.
    • Auf der ist das „zentral“ und übersichtlich für sämtliche Kunden und Honorarkräfte zusammenzustellen.
  • Die werden nichts rausrücken als das, was wir schon über eine Woche vorher wussten.
    • Die Liste der manipulierten Artikel wird mit Sicherheit nicht länger als das, was durch das Wikiprojekt schon Mitte November recherchiert und auf der Projektseite veröffentlicht wurde. Und der Auftraggeber wird pauschal immer das Land Hessen in Förderung der Sache der Frauen, des Weltfriedens und der ewigen Glückseligkeit sein.
  • Ich wusste nichts von´der Mail, die trotz zweijähriger angeblicher intensiver Beschäftigung mit den Strukturen der Wikipedia hintenrum direkt an den Admin lief, statt wie in der transparenten Wikipedia als öffentlich diskutierter Antrag an die WP:Sperrprüfung gerichtet zu sein.
    • Aber ich muss es geahnt haben, denn oben schrieb ich auch von „Versprechungen“ und „Beteuerungen“. Und exakt das ist der Kern dieses famosen und völlig inakzeptablen Angebots.
  • Wir können von dieser PR-Agentur keine Bereicherung der Enzyklopädie erwarten. Wir werden weiterhin grottengrottengrottenschlechte POV-Artikel erhalten, zugemüllt mit Marketing-Geschwätz und PR-Gelaber, gefakete und unauffindbare Scheinbelege, die dann von ehrenamtlichen wirklichen Wikipedianerinnen und Wikipedianern wie bisher entrümpelt, überarbeitet, formal angepasst, jeder Beleg kontrolliert werden müssen. Das Ziel der Agentur ist nicht die Verbesserung der Enzyklopädie, sondern die Generierung von abrechenbarem Content gemäß den geheimgehaltenen Vereinbarungen mit den Auftraggebern.
  • @Alraunenstern, Siesta, Bahnmoeller, Dk0704, EH⁴²:

--PerfektesChaos 14:57, 24. Nov. 2020 (CET)

Ob es hier überhaupt eine "Geschäftsführung" gibt, ist doch völlig unbekannt. Meine Vermutung ist, dass es sich eher um ein relativ lockeres Netzwerk handelt. Das stimmt vielleicht und vielleicht auch nicht, ich weiß es nicht. Dann lasst sie sich doch hier äußern, auf ihren Benutzerseiten. Wo ist das Problem? Was könnte Schlimmes passieren, wenn die Leute ihre Projekte auf ihren jeweiligen Benutzerseiten offenlegen? Gibt es irgendeinen Grund, da so eine Panik zu schieben? --Mautpreller (Diskussion) 15:04, 24. Nov. 2020 (CET)

Das ist entweder die WWW GbR oder die SCO Consulting, und die treten gegenüber den Kunden als Auftragnehmer und Fördergeldempfänger auf und kassieren, und verteilen dann abzüglich Vermittlungsprovision und eigenem Honorar an die Schreibkräfte, welche die Artikel erstellen. Wie auch sonst? Und natürlich haben diese juristischen Personen eine oder mehrere verantwortliche Geschäftsführer und eine Kontoverbindung. VG --PerfektesChaos 15:19, 24. Nov. 2020 (CET)
(nach BK) Seit WWW aufgeflogen ist, werden sie aufgefordert: rückhaltlose Offenlegung des Geschäftsmodells. Sie tun es einfach nicht. Ich sehe es wie PC: WWW muss es zentral offenlegen.
Die SiSu-Accounts agieren als konzertierte Gruppe; was sie einzeln deklarieren, ist völlig unerheblich.
Die einzelnen Personen können jeder Zeit mit neuen Accounts wiederkommen als ehrenamtliche Autorinnen „energisch“ Artikel schreiben, worüber sie auch immer wollen, sie können gemeinschaftliches Schreiben in Edit-a-thons organisieren und werden darin unterstützt, 1000 Frauenbiografien und Themen des Feminismus - sie sind herzlich willkommen.--Fiona (Diskussion) 15:20, 24. Nov. 2020 (CET)

Das sind alles wirklich starke Argumente, dem ist ja kaum etwas entgegenzusetzen. Aber ist diese Eile denn erforderlich, wie von Mautpreller schon angemerkt? Muss denn unbedingt eine Frist gesetzt werden? Vermutlich wird an einer weiteren Stellungnahme/Erklärung bestimmt auch schon gearbeitet. Ich bin ratlos... Gruß--2A02:8108:4740:3D50:918A:4CD2:7FF6:5147 15:39, 24. Nov. 2020 (CET)

Es ist keine „Eile“, sondern das Einhalten eines gesetzten Frist.--Fiona (Diskussion) 15:45, 24. Nov. 2020 (CET)
Auf welcher Regelgrundlage basiert diese „gesetzte Frist“? Es wäre mir neu, dass in diesem Projekt Benutzer anderen Benutzern einfach eine Frist für irgendetwas setzen und danach die infinite Sperre verlangen könnten. --Count Count (Diskussion) 15:47, 24. Nov. 2020 (CET)
Es ginge um ein Entgegenkommen unsererseits, noch eine Woche nach Aufforderung zur Einrichtung von Klartext-Accounts, die offen und transparent eine Zuordnung der bezahlten Edits ermöglichen, bei technischen Problemen mit der Benutzerverifizierung usw. noch einen Kommunikationskanal weiterhin offenzuhalten.
Irgendwoanders hatte jemand eine Frist bis zum 26. November gesetzt, um die vollständige und übersichtliche Offenlegung aller Fakten zu bewerkstelligen.
LD, mit der wir es hier zu tun haben, ist nebenbei nur die fleißigste Honorarschreiberin und offenbar keine der beiden Geschäftsführerinnen.
Ich persönlich hätte ja kein Problem damit, SiSu-LD4W binnen der nächsten Viertelstunde infinit zu setzen.
Das sind hier nicht irgendwelche ehrenamtlichen Benutzer, sondern gewerbsmäßig die globalen Nutzungsbedingungen verletzenden verheimlichte bezahlte Auftragsarbeiten einschleusende kommerzielle Interessenten.
VG --PerfektesChaos 15:59, 24. Nov. 2020 (CET)

@Perfektes Chaos: "Wie auch sonst?" Ich könnte Dir aus dem Hut ein halbes Dutzend andere Möglichkeiten aufzählen. Ist aber offensichtlich sinnlos, da blanke Spekulation. Das können nur die Accounts selbst aufklären. Ich meine eben, dass man da gerade auch die Leute hören sollte, die Du "Schreibkräfte" nennst. Was spricht dagegen? --Mautpreller (Diskussion) 16:02, 24. Nov. 2020 (CET)

OK, also irgendetwas muss ich ja jetzt machen (warum habe ich mir den Mist nur eingebrockt? ;-) ), zu dieser Gruppe gibt es aber viele verschiedene Ansichten und Vorgehensvorschläge.

  • Schritt 1 (Vorschlag Perfektes Chaos): Anlage der Benutzerkontos "Women Writing Wiki GbR" (@PerfektesChaos: Was hat es mir SCO Consulting auf sich, habe ich noch nicht von gelesen?), Verifizierung, nachfolgender Beschreibung des "Geschäftskonzeptes" sowie Auflistung aller Einzelkonten mit Auftraggebern. Dies geschieht durch die Gruppe am besten zeitnah und vollumfänglich, dann können wir in einigen Tagen weitersehen, ob das Geschriebene dort überzeugt, und man die Accounts freigeben kann.
  • imho Schritt 2 (Vorschlag Mautpreller): Freigeben der Benutzeraccounts für den BNR zur einzelnen Offenlegung des jeweiligen Accounts auf der Benutzerseite und für eventuelle Projekte im BNR.

Halte ich für sinnvoller als die einzige

  • Alternativmöglichkeit: Ich verweise sie an die SP. Halte ich nur für wenig sinnvoll, da gibt es dieselbe Diskussion wie hier auf AA oder im WikiProjekt, genau das gleiche, und allzu viele Adminmeinungen habe ich hier wie da bisher nicht gelesen. Und die Betroffenen halten sich zurück.

Gruß, -- Toni (Diskussion) 16:06, 24. Nov. 2020 (CET)

Was bringt Mautprellers Vorschlag? Die einzelnen Accounts werden wie Kaethe17 deklarieren: Artikel und Edits XY beauftragt von dem Unternehmen WWW. Welche Accounts was verfasst und wo editiert haben, wissen wir jedoch schon, haben wir selbst recherchiert, ins. Alraunenstern. Und was ist mit den zweckgebundenen Geldern des Ministeriums und den beiden Vereinen, denen das Geld zugedacht ist? Welche Rolle spielt WWW dabei? Und wer sind die anderen Auftraggeber? Das alles kann nur die Geschäftsführung offenlegen. Und die sind keine unbedarften Neu-Userinnen, die sich nur ungeschickt anstellen, sondern gestandene Geschäftsfrauen, von denen eine einen Verlag und ein Consulting-Agentur leitet.---Fiona (Diskussion) 16:15, 24. Nov. 2020 (CET)
Deshalb ja vorgeschaltet Schritt 1, wo das Geschäftsmodell inklusive Auftraggeber dann mittels Benutzerkonto "Women Writing Wiki GbR" offengelegt werden soll. Kommt dann nichts, wird es nicht zu Schritt 2 kommen. Gruß, -- Toni (Diskussion) 16:26, 24. Nov. 2020 (CET)

Angepingt @Toni: Das ist alles eine undurchschaubare Grütze.

Im Übrigen gibt es keine Möglichkeit, irgendjemand im RL da draußen zu irgendwas zu verpflichten – aber die Spielregeln, um auf Seiten der deWP zu editieren, kommen von der WMF und von uns, und wer in einer möglichst neutralen und unabhängigen Enzyklopädie mitarbeiten möchte, der hat sich daran zu halten; wer das nicht tun möchte, der lässt es halt bleiben, ist zu nichts verpflichtet und spart uns viel Arbeit.

VG --PerfektesChaos 16:45, 24. Nov. 2020 (CET)

<Quetsch>Ich tippe, "4W" steht für "for WWW", also im Auftrag von Women Writing Wiki.--Jordi (Diskussion) 19:00, 24. Nov. 2020 (CET)
Den Ausführungen von PerfektesChaos ist hier m.E. nichts hinzuzufügen. Genau so sollte es laufen. Mit verbindlicher Deadline, ansonsten infinitem Ausschluss aus der Wikipedia. Wir haben diesem PR-Konglomerat hier schon mehr Zeit geopfert, als die verdienen. --EH (Diskussion) 17:14, 24. Nov. 2020 (CET)
Zum Thema „keine Möglichkeit, irgendjemand im RL da draußen zu irgendwas zu verpflichten“: Deswegen habe ich oben ja auch „verpflichten“ in Anführungszeichen gesetzt. De facto ist ja das Beste, was man hier tun kann, jemanden vor die Alternative zu stellen: Entweder du spurst, oder du fliegst raus (infinite Sperre). Das kann man etwas freundlicher ausdrücken, aber darauf läuft es hinaus. --2A02:8108:50BF:C694:9132:19FF:6846:3723 17:28, 24. Nov. 2020 (CET)
Das hat mir „spuren“ reichlich wenig zu tun. Ich finde deine Ausdrucksweise eskalierend, sie trägt inhaltlich nichts bei.--Fiona (Diskussion) 17:32, 24. Nov. 2020 (CET)
Wie gesagt, man kann es auch anders formulieren: Entweder du tust, was wir sagen, hältst dich an die Nutzungsregeln, spielst mit, bist kooperativ … – oder du fliegst raus, wirst infinit gesperrt, wirst infinit verabschiedet, dein Account wird dichtgemacht … Keine Ahnung, welche der vielen möglichen Ausdrucksweisen du bevorzugst. Mir ging es nur darum, dass die Offenlegung auf den einzelnen Benutzerseiten nicht im Widerspruch zur Erstellung des von PerfektesChaos vorgeschlagenen Accounts und der Offenlegung auf dessen Benutzerseite steht und dass man das zur Auflage für die Accounts machen könnte, damit sie weiter mitarbeiten dürfen. --2A02:8108:50BF:C694:9132:19FF:6846:3723 17:45, 24. Nov. 2020 (CET)
Ich würde es vorziehen, das Antragstellerarbeitskonto infinit zu sperren, und stattdessen mit WWW in einen konstruktiven Dialog einzutreten. MfG, --Brodkey65|...„Am Ende muß Glück sein.“ 17:48, 24. Nov. 2020 (CET)
Du willst PerfektesChaos sperren lassen? Haha. --2A02:8108:50BF:C694:9132:19FF:6846:3723 18:46, 24. Nov. 2020 (CET)

Also ich würde mich freuen, wenn sich ein, zwei weitere Admins das angucken könnten, die damit noch nichts zu tun hatten. Ich weiß, ist viel verlangt.--Mautpreller (Diskussion) 18:13, 24. Nov. 2020 (CET)

Itti ist ja wohl auch Admin. Sie hat sich zwar nicht auf dieser Seite, doch auf der Seite zum bezahlten Schreiben geäußert. Es erschließt sich mir auch nicht, dass Autorinnen und Autoren ohne A, wie sich intensiv mit dem Wirken der SiSus befasst haben, keine Stimmen haben sollen, auch wenn sie deiner Meinung nicht entspricht.--Fiona (Diskussion) 18:23, 24. Nov. 2020 (CET)
Ich denke, hier schauen genug Leute mit und drauf, eine größere Bühne als AA gibt es nicht. Wer sich äußern möchte, wird es tun. Gruß, -- Toni (Diskussion) 18:26, 24. Nov. 2020 (CET)

WWW hat mir gerade geschrieben, dass sie morgen das WWW-Benutzerkonto anlegen und dort dann mehr schreiben wollen. Gruß, -- Toni (Diskussion) 18:41, 24. Nov. 2020 (CET)

Danke Toni Müller für die Information. Gruß--95.91.224.57 18:49, 24. Nov. 2020 (CET)

Gut dann möchte ich aber alle bitten, stillzuhalten und abzuwarten was da rauskommt, vor allem diverse Alternativ-Lösungen und -Vorgehensweise zu lassen. Das könnte nicht nur für uns sondern vor allem für die Benutzerinnen von WWW vrwirrend sein. Offenbar haben sie den Vorschlag PerfectesChaos gelesen und verfahren so. Danke -jkb- 19:00, 24. Nov. 2020 (CET)

Na, dann schaun wir mal.
@Toni: Es wäre dann auf „buchstabengetreu“ zu achten, was explizit die letzten drei Buchstaben meint.
VG --PerfektesChaos 08:09, 25. Nov. 2020 (CET)
Ich wüsste nicht, welche Regel einen Zwang zu einem bestimmten Benutzernamen begründen könnte.--Mautpreller (Diskussion) 14:46, 25. Nov. 2020 (CET)
Ich hatte gestern weiter oben einer anderen IP folgendes geantwortet: "Es gibt eine Verpflichtung zur Offenlegung, aber ob man unbedingt einen wortwörtlichen Namen verpflichtend anlegen muss, weiß ich nicht. Und ob man da auch kreativ einen (Wunsch) Namen selbst bestimmen kann, ist mir jetzt nicht bekannt. Gruß--2A02:8108:4740:3D50:918A:4CD2:7FF6:5147 16:54, 24. Nov. 2020 (CET)" Das passt ja zu dem, was Mautpreller schreibt. Vielleicht weiß jemand etwas darüber zu schreiben. Gruß--95.90.255.151 14:56, 25. Nov. 2020 (CET)
Wir haben über die Nutzungsbedingungen hinaus keine weitergehenden Regeln für bezahltes Schreiben. In den Nutzungsbedingungen ist das im Abschnitt Unterlassen bestimmter Handlungen, Unterabschnitt Bezahlte Beiträge ohne Offenlegung geregelt. Aus den Nutzungsbedingen lässt sich keine Pflicht zu einem bestimmten Nutzernamen oder zu eine Benutzerverifizierung ableiten. Eine Pflicht zur Benutzerverifizierung sehe ich bei den aktuell verwendeten Namen gemäß Wikipedia:Benutzerverifizierung auch nicht. --Count Count (Diskussion) 15:05, 25. Nov. 2020 (CET)
Count Count, es wurde doch ausführlich dargelegt, dass dies eine Variante des bezahlten Schreibens ist, die es so noch nicht in Wikipedia gab. Die einzelnen Accounts schreiben konzertiert im Auftrag von Women Writing Wiki GbR, vereinzelt für andere. Doch WWW wiederum agiert im Auftrag des Geldgebers Ministerium, der das Geld zweckgebunden (Frauen aus Hessen) eigentlich zwei Vereinen zugedacht hat. WWW schreibt von weiteren Geldgebern, die jedoch noch gar nicht offengelegt wurden.--Fiona (Diskussion) 16:44, 25. Nov. 2020 (CET)
Count Count, bislang gingen die meisten, die da diskutierten, davon aus, das es sich um bezahltes Schreiben handelt und dass de Konten verfiziert werden sollen / müsssen, und wir wissen dqass es sich um WWW GbR handelt. Wenn jetzt jemand mit einem Account WWxy Gmbh kommt, dann kann so ein Account nicht durch WWW GbR verifiziert werden, nicht in diesem Fall. -jkb- 16:55, 25. Nov. 2020 (CET)
@Fiona: Den Offenlegungspflichten muss natürlich komplett genüge getan werden und die Mitarbeiter von WWW müssen anfangen zu kommunizieren, um zu zeigen, dass sie in einem kollaborativen Projekt mitarbeiten können. Dazu gehört natürlich auch, dass sie Fragen von Wikipedianern, insbesondere nach genauer Offenlegung nachkommen. Klappt das nicht, dann müssen die Konten aufgrund von fehlendem Willen zur (kollaborativen) enzyklopädischen Mitarbeit dann endgültig gesperrt werden.
@-jkb-: Dass es sich um bezahltes Schreiben handelt, ist klar. Das wurde ja auch offengelegt, auch wenn die Offenlegung nicht ausreichend war. Aber bezahltes Schreiben führt nicht automatisch zu einer Verifikationspflicht gemäß WP:Benutzerverifizierung und richtig, ein Konto SiSu-XX4W muss nicht verifiziert werden, weil der Benutzername nicht gemäß Hilfe:Benutzerkonto anlegen#Ungeeignet ungeeignet ist. Es gibt keine Regel, dass ein Firmenkonto den Firmennamen im Benutzernamen tragen muss. --Count Count (Diskussion) 17:45, 25. Nov. 2020 (CET)

Das ist eine kommerzielle profitorientierte Firma, und der Frankfurter Zoo hat notorisch und systematisch versucht, sich als unbezahlte Ehrenamtliche zu tarnen. Entweder die wollen einen ehrlichen Schlussstrich unter die bisherige Praxis ziehen und die Geschäftsführung tritt nicht mehr unter verschleierndem und auch kein ehrenamtliches Wikiprojekt vortäuschenden Account auf, oder sie lassen es bleiben. AGF für die sich seit zwei Jahren intensiv mit den Grundlagen der Wikipedia befassenden Kommunikationsexpertinnen ist nicht nur aufgebraucht, sondern tief im Minus und es müsste erstmal wieder ein Fundament geschaffen werden. Mit einem erneuten Tarn- und Täusch-Account wird das nix.

  • Die Regel für sowas heißt: Ungeeigneter Benutzername.
  • Der Pressemitteilung des Ministeriums zufolge sollen Wikipedia-Artikel im Wert von 50.000 Euro geschrieben werden. Und das wird ja wohl fairerweise als Artikelhonorar an die Schreibkräfte weitergereicht, oder geht die Kohle zu 100 % an die GbR?
  • Irgendwer erhält dort jedenfalls eine Vergütung für die Artikelbearbeitung, oder kann diese erwarten, und das ist bei der Bearbeitung offenzulegen, gemäß globaler Regel, und dies hat der hier in Rede stehende Account in rund 130 Fällen gewerbsmäßig verschwiegen.
  • Die GbR erhält eine Overhead-Pauschale, also für allgemeine Verwaltungskosten, und das sind typischerweise 10–15 % der Projektsumme je nach Fördersystem. Also 5.000 oder 7.000 Euro dafür, dass sie die Artikel-Aufträge an die Subunternehmer verteilt.

VG --PerfektesChaos 17:17, 25. Nov. 2020 (CET)

Ich seh weder einen zwingenden Grund für Verifizierung noch für einen bestimmten Namen. Wir wissen doch, um wen es sich handelt. Notwendig ist die Ausweisung der bezahlten Arbeit, notwendig ist auch eine Diskussion mit dem "Team" über die ganze verfahrene Geschichte.--Mautpreller (Diskussion) 17:26, 25. Nov. 2020 (CET)
Mautpreller, ich habe dir schon gestern irgendwo mitgeteilt, dass du hier mit deine "AGF17" störst und eine Verständigung gefährdest. -jkb- 17:33, 25. Nov. 2020 (CET)
PerfektesChaos, magst du mir noch einmal erklären, welche drei letzte Buchstaben du meinst (in deinem Kommentar an Toni)? Gruß--2A02:8108:4740:3D50:65A7:4A20:6D83:824F 17:44, 25. Nov. 2020 (CET)

@PerfektesChaos: Nach welchem Punkt der Regeln zu ungeeigneten Benutzernamen sind die aktuellen Namen ungeeignet? --Count Count (Diskussion) 17:45, 25. Nov. 2020 (CET)

Was soll das hier? Es gibt keine Richtlinie, Accounts vorzuschreiben, wie sie zu heißen haben, es ist komplett unzulässig, eine Gruppe von Menschen Sockenzoo zu nennen, Gruppenaccounts sind grundsätzlich unerwünscht, vielmehr wird allgemein empfohlen, dass sich jedes Gruppenmitglied einen eigenen Account anlegt, Klarnamenspflicht gibt es hier niemals. Die Vorschrift für Offenlegung lautet, ENTWEDER auf der Benutzerseite ODER in der Versionszusammenfassung auf den Paid Edit hinzweisen, was gemacht wurde, wegen EINER Anmahnung hier solche Geschütze aufzufahren ist komplett unverhältnismäßig (inklusive der durchgeführten Sperrungen). Solche Maßnahmenpakete stehen den versammelten Admins null komma garnicht zu, dazu braucht es ZUMINDEST ein Schiedsgericht, eigentlich eine Änderung der ToU bzw. von WP:IK. --Ailura (Diskussion) 17:49, 25. Nov. 2020 (CET)

Es gibt nur eine Vorgabe, welche Benutzernamen nicht geeignet sind. Mehr nicht. Benennen kann sich jeder wie er oder sie mag. Es gibt jedoch die Nutzungsbedingungen der Wikipedia und bei Verstoß gegen diese ist es durchaus möglich und üblich, dass ein entsprechendes Konto durch einen Admin gesperrt wird. Dazu benögit es kein Schiedsgericht. Hier lagen Verstöße definitiv vor, denn es erfolgte eben "keine" Deklaration weder im Artikel, noch auf der Benutzerseite. Gruß --Itti 17:55, 25. Nov. 2020 (CET)
Ich habe jetzt mehrere Benutzerseiten angeschaut, da steht seit April, dass die Artikel im Auftrag von Women Writing Wiki erstellt wurden. Der Weblink wurde versucht, aber hier nicht geduldet. --Ailura (Diskussion) 18:13, 25. Nov. 2020 (CET)
@Ailura: Das hier soll gar nichts, wir versuchen, das Ganze irgendwie in geordnete Bahnen zu lenken. Schritt 1 Anlage eines WWW-Kontos und Offenlegung. War heute Nachmittag versucht worden, scheiterte an irgendwelchen Autoblocks. Habe die der beiden Konten der Geschäftsführerinnen aufgehoben. Ich hoffe, es klappt jetzt, ohne dass ich alle Sperren aufheben muss. Gruß, -- Toni (Diskussion) 17:58, 25. Nov. 2020 (CET)
Die Sperren entbehren jeder Grundlage. Alle. --Ailura (Diskussion) 18:18, 25. Nov. 2020 (CET) P.S. oh, es geht wirklich um Edits vom letzten Jahr, bei denen der Fehler vor sieben Monaten behoben wurde. Das ist jedenfalls unverhälnismäßig. --Ailura (Diskussion) 18:33, 25. Nov. 2020 (CET)
Dann hast du nicht wirklich geschaut. Wikipedia:WikiProjekt Umgang mit bezahltem Schreiben/Verdachtsfälle/Women Writing Wiki listet alle uns bekannten Artikel auf und dort ist auch dargestellt, ob es eine Deklaration gegeben hat, zumeist gab es sie nicht. Das sind massive Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen der Wikipedia. Gruß --Itti 18:34, 25. Nov. 2020 (CET)
Es gibt eine Deklaration auf allen Benutzerseiten bis auf einer. Seit sieben Monaten. --Ailura (Diskussion) 18:38, 25. Nov. 2020 (CET)
Nochmal: Es existiert keine Vorschrift, dass das in Artikeln UND auf der Benutzerseite angegeben werden muss. Hier wird nach gefühlten Richtlinien gesperrt. --Ailura (Diskussion) 18:43, 25. Nov. 2020 (CET)
@Toni: Gut! Hoffentlich klappts, das wäre sehr gut.--Mautpreller (Diskussion) 18:36, 25. Nov. 2020 (CET)
Nein Ailura, das stimmt nicht. Es gibt mehr als einen Auftraggeber und es muss bei jedem Beitrag klargestellt sein, wer Auftraggeber ist, bzw. ob bezahltes Schreiben konkret vorliegt. Siehe die Autragsarbeiten von Kaethe17, da waren auch Sisu-Konten aktiv, dort ist aber definitiv klargestellt, dass eben nicht WWW-GbR Auftraggeber ist. Du versuchst gerade schönfärberei, aber das passt nicht. Es haben sich dies auch schon viel zu viele angesehen. --Itti 18:49, 25. Nov. 2020 (CET)
Es wurde hier eine ganze Gruppe von Accounts gesperrt, die seit April ihre Zugehörigkeit eindeutig offengelegt haben. Es werden in der Doku etliche Artikel als nicht offengelegt klassifiziert, bei denen es nur um diese Autorinnen geht. Kaethe und Mandaro haben lt. Doku das Paid Editing sofern vorhanden in den Artikeln offengelegt und später dann auf der Benutzerseite. "Im Bezug auf alle Beiträge" heißt nicht bei jedem Beitrag und ind WP:IK steht dasselbe noch schwammiger als in den Bedingungen. Es wurde versucht sich an die Regeln zu halten. --Ailura (Diskussion) 19:03, 25. Nov. 2020 (CET)

Gewisse Begriffskombinationen scheinen bei der Kontenanlage nicht zu funktionieren, "Women Writing Wiki GbR" geht nicht (Fehlermeldung: "Benutzername schon vergeben"), auch andere Kombinationen nicht. ich habe daher "WWW GbR" empfohlen, das geht, warum auch immer. -- Toni (Diskussion) 20:00, 25. Nov. 2020 (CET)

Ggf. kann bei einer Umbenennung die Sperre umgangen werden. Müsste ich prüfen. Viele Grüße --Itti 20:03, 25. Nov. 2020 (CET)
Natürlich geht es nicht - [1] irgendein Scherzkeks hat es heute erstellt. -jkb- 20:22, 25. Nov. 2020 (CET) - - - wohl in wikidata [2] -jkb- 20:23, 25. Nov. 2020 (CET)
Wobei WWW GbR auch och nicht zu finden ist. -jkb- 21:05, 25. Nov. 2020 (CET)

Die Pressemitteilung des hessischen Ministeriums ist auf den 06.11.2020 datiert.

  • Demnach solle zukünftig das Schreiben von Wikipedia-Artikeln insbesondere durch deren Neuanlage gefördert werden. (die Klarnamen der GbR-Gesellschafterinnen, deren Benennung in der Mail an Toni als großes Entgegenkommen zugesagt wurde, stehen da übrigens offen drin)
    • WMDE möge doch mal versuchen, an die staatlichen Infos heranzukommen, Informationsfreiheitsgesetz und so. Damit man mal konkrete Termine, Gelder, Daten, Pläne sieht. Fraktionen im hessischen Landtag wären sicher mit Kusshand behilflich, den Förderbescheid und Projektantrag herbeizuschaffen.
  • Für die Aktivitäten der SCO Consulting und der WWW-GbR vor November 2020 sind noch keinerlei Auftraggeber und Endkunden offengelegt worden.
    • Woman Writing Wiki ist weder der Auftraggeber noch der Endkunde. WMF:Nutzungsbedingungen verlangt „müssen Sie Ihren Arbeitgeber, Kunden und Ihre Zugehörigkeit“ – „Kunde“ ist der Endkunde, also derjenige, der ein wirtschaftliches, politisches, publizistisches, persönliches oder sonstiges Interesse an der Artikelbearbeitung hat. Die PR-Agentur ist Arbeitgeber der Honorarkraft und nur der zwischengeschaltete Vermittler.
    • Die tatsächlichen Auftraggeber sind also offenzulegen.
  • Ich halte die WWW-GbR für eine Ausgründung der SCO Consulting, um gezielt diese Staatsknete abgreifen zu können.

Die Accounts schlüsseln sich auf in

  • SiSu, Finnisch, dieses ist Schwerpunktthema der Scoventa Verlag, SCO Publishing und SCO Consulting und Finnland-Jahr für unsere Bewerbung: SISU! (Zur Erinnerung: Finnisch für „eine glückliche Hand haben“) ist Scoventa.
  • JZ sind Initialen von Vor- und Familienname oder beides gleichlautend in einem Buchstaben zusammenfallend oder Spitzname oder Lieblingsband.
  • 4W steht für WWW + 1×W
  • Benutzer:JessicaZeltner ist Vorgängeraccount von Benutzer:SiSu-JZ4W ist im Lektorat von scoventa.de
  • Frau Zeltner hat also zwei Hüte auf; vorn den SiSu der SCO Consulting, deren hauptberufliche Beschäftigte sie sei, hinten die 4W der WWW-GbR, um nachmittags aus dem Corona-Home-Office bezahlte Artikelarbeit für das Ministerium zu machen. Oder für Kunden der SCO Consulting Artikel zu betreuen.

Wir sind von einem derartig konzeptionell auf Verschleierung und Manipulation abzielenden System überrannt worden. Das hindert aber nicht, in diesem konkreten Einzelfall den administrativen Ermessensspielraum und konkrete administrative Auflagen zu nutzen, wie das mit jedem ehrenamtlichen Benutzer auch gehandhabt würde.

  • Zukünftig werden wir Community-basierte konkrete und präzise Regeln für bezahlte Auftragsschreiberei herbeiführen müssen; bisher steht da zu viel Wischi-Waschi. Man hatte damals nur eine einzelne Autofirma beim Hochjubeln der Automodelle und den Artikel über die Firma selbst im Blick.
    • Die Endkunden von Agenturen, die nicht nur einem einzigen Artikel oder offenkundig einem einzigen Auftraggeber zuzuordnen sind, müssen aus jedem einzelnen betroffenen Artikel unmittelbar verdeutlicht sein. Ein verschleiernder kryptischer Benutzername, bei dem dann nachträglich auf der Benutzerseite Bearbeitungen für unbekannt bleibende inhaltliche Auftraggeber eingeräumt werden, ermöglicht aus der Versionsgeschichte des Artikels keinen Anhaltspunkt, wo dies nachzulesen wäre.
    • Ggf. müsste auf der Vorderseite der Artikel unten in einem Kasten administrativ+BF vermerkt werden, dass dieser Artikel durch eine PR-Agentur mit unbekanntem ursprünglichem Auftraggeber manipuliert worden sei.
    • Hier sollte auch eine klare Zuordnung der Benutzernamen für alle zukünftigen Fälle geregelt werden, wobei der Benutzername den gewerblichen Charakter verdeutlichen muss. Wer dann nachgeordnete Honorarkraft für eine Agentur wäre, und deren Klarname, ist irrelevant; die können sich dann auch (1), (2), (3) des Accounts der Geschäftsführung nennen.
    • Wir kennen Palmöl (einen nachwachsenden Rohstoff) sowie einen norddeutschen nuklearen Drink, wo sauber getrennte Bezahl-Accounts verwendet wurden. Kaethe17 macht da grad nicht die glücklichste Figur, das wäre zukünftig durch Zweitaccount zu regeln, ist aber nicht mein Beuteschema.

Stewards können auf meta: zu kontrolliert per Mail abgesprochener Uhrzeit missbräuchlich fremde Identitäten vortäuschende Accounts freiräumen. Hütchenspielerei hieße, einen temporären kryptischen Zwischenaccount schon mal mit Passwort in Ruhe anzulegen und diesen dann per Bäumchen-wechsel-dich von einer Sekunde auf die andere in Endposition zu bringen.

VG --PerfektesChaos 02:09, 26. Nov. 2020 (CET)

PerfektesChaos, das ist schon starker Tobak. Es wäre allerdings überaus hilfreich, es würde sich jemand in einem der düsteren Szenarien wiedererkennen und ein Eingeständnis formulieren. Es kann jedenfalls keiner behaupten, du hättest nicht ausreichend gewarnt. Gruß--95.91.224.80 13:10, 26. Nov. 2020 (CET)
„Harter Tobak“ ist da meines Erachtens nur der Teil „klare Zuordnung der Benutzernamen für alle zukünftigen Fälle“, den ich aber auch nachvollziehbar finde. Da haben die schwarzen Schafe unter den Bezahltschreibern in den letzten Jahren leider zu viel Kleinholz zerdeppert (verwandtes Stichwort: Weltraumagentur), während bei anderen, die sich an die Regeln halten (zum Beispiel dem oben genannten Drink), eine solche Forderung nach Einschränkung der Benutzernamenfreiheit wahrscheinlich zu weit ginge. Zum Thema „konkrete und präzise Regeln für bezahlte Auftragsschreiberei“: Meinungsbild-Entwurf (derzeit noch im WNR). --2A02:8108:50BF:C694:75CF:2C4:4A34:71A 13:49, 26. Nov. 2020 (CET)

Bitte um adm. Machtwort (erl.)Bearbeiten

Vorab: Ich weiß nicht, ob hier der richtige Ort ist; falls nicht, bitte ich schon mal um Entschuldigung. Es geht um Diskussion:Biontech#Lemmaverschiebung, wo nach WP:3M eine umfangreiche Diskussion um die Schreibweise BioNTech vs. Biontech stattfand. Nach meiner (und wohl auch vieler anderer) Ansicht ergab sich mit Hinblick auf WP:RS und der Diskussion darüber, ein recht klares Ergebnis: Sofern weder Belege, welch eine Ausnahme rechtfertigen, vorliegen, noch die (subjektive) Verwechslungsgefahr mehrheitlich bejaht wurde, noch die Rechtschreibkonventionen geändert wurden, müsse die Schreibweise "Biontech" verwendet werden. In der Versionshistorie ist jedoch zu sehen, dass wenige, bspw. [3], revertieren. Da ich bis auf die Frage der Schreibweise kein destruktives Verhalten erkennen konnte und der Artikel außerdem nach umfangreicher Editierung (durch BioNTech Communication) gekürzt und überarbeitet werden muss, will ich weder einzelne Nutzer oder die Seite über VM sperren, und natürlich auch kein VM-Missbrauch riskieren. Ich hoffe ein Admin könnte ein Machtwort sprechen, damit wir uns voll auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren können und diese Tragikomödie ein Ende hat. --NichtA11w1ss3ndDiskussion 15:55, 27. Nov. 2020 (CET)

Ohne mir die Diskussionen durchgelesen zu haben: Laut Impressum heisst die Firma "BioNTech SE". --tsor (Diskussion) 16:37, 27. Nov. 2020 (CET)
Das bestreitet auch keiner, vgl. Diskussion. —NichtA11w1ss3ndDiskussion 17:00, 27. Nov. 2020 (CET)
Doch, ihr behauptet, dass es bei dieser Firma, die nicht nur extrem häufig durch die Medien ging, sondern noch gehen wird, eine Ermessungsfrage ist, hier geht es um keine Ermessung, sondern um Tatsachen. -jkb- 17:06, 27. Nov. 2020 (CET)
Was soll genau eine „Ermessungsfrage“ sein? Wie bedeutend oder nicht bedeutend die Firma ist, war gar nicht Gegenstand der Diskussion. —NichtA11w1ss3ndDiskussion 17:10, 27. Nov. 2020 (CET)
Ist es nicht seit etlichen Jahren Usus, dass die reguläre Schreibweise verwendet und auf die Werbeschreibweise bzw. Eigenschreibweise einmal nur hingewiesen wird? Ich erinnere mich an diverse verbittere Schlachten bei Unternehmen o. ä. die eine Eigenschreibweise komplett in Großschreibung hatten.--Traeumer (Diskussion) 17:20, 27. Nov. 2020 (CET)
exakt, siehe WP:RS. Dort stehen allerdings 2 Ausnahmen: Sofern offizielle Schreibweise medial eindeutig überwiegt oder sofern Verwechslungsgefahr gegeben ist. Diese Punkte konnten jedoch in der Diskussion nicht belegt werden bzw. eine Mehrheit gewinnen. Deswegen bitte ein Machtwort, und wenn danach diesbezüglich EW gemacht werden sollte, wäre VM die Adresse. —NichtA11w1ss3ndDiskussion 17:28, 27. Nov. 2020 (CET)
Ich denke nicht, Traeumer. Ließ die DS sort, weo genung Beispiele gerade bei renomierten Firmen angeführt werden. Das ist hier der Fall. -jkb- 17:50, 27. Nov. 2020 (CET)
In der medialen Berichterstattung (keine Eigendarstellungen) findet man die Eigenschreibweise selten, meist heißt es einfach Biontech. Von "überwiegend" wie bei c't (statt C'T oder C-T) kann m.E. keine Rede sein. Von daher müsste die Eigenschreibweisenvermeidungsregel hier relativ klar greifen.--Jordi (Diskussion) 22:00, 27. Nov. 2020 (CET)

Erstens ist das hier nicht der richtige Ort. Admins haben nicht die Befugnis, kraft ihrer Knöpfe inhaltlich einzugreifen oder gar ein inhaltliches Machtwort zu sprechen. Zweitens wäre es doch kein Drama, wenn man einen Begriff nimmt und den anderen redirected. - Habe eben mal die Diskussion aufgerufen - kein Mensch glaubt ernsthaft, dass ein Unbeteiligter - Admin oder nicht - sich diese umfangreiche Textwüste reinzieht. --tsor (Diskussion) 22:12, 27. Nov. 2020 (CET)

Gegen einen Redirect der anderen Schreibweise hat ja keiner was. Na gut, dann wird das wohl nach vermutlich kommendem EW in VM geklärt. —NichtA11w1ss3ndDiskussion 22:22, 27. Nov. 2020 (CET)
Irrtum. In VM wird nichts Inhaltliches geklärt. Ein Admin wird einen Editwar unterbinden, indem er auf irgendeine Version - selbstredend die falsche Version - zurücksetzt und den Artikel dann sperrt. --tsor (Diskussion) 22:38, 27. Nov. 2020 (CET)
Richtig: hier werden administrative (d.h. eher wp-verwaltende) Gesuche bearbeitet, keine inhaltlichen Lösungen (zu denen Schreibweisen gehören) (v)ermittelt. Die Frage nach einer Schreibweise müsst Ihr auf der Artikeldisk und/oder in einem zugehörigen Portal, einer zuständigen Redaktion (z. B. Wikipedia:Redaktion Medizin) klären; auch wenn Ihr WP:3M schon avisiert habt, kann die redaktionlle Auseinandersetzung nicht durch eine administrative Maßnahme entschieden werden. --Felistoria (Diskussion) 22:59, 27. Nov. 2020 (CET)

Hinweis: Neuer TrollspielplatzBearbeiten

Weil mans nicht so ohne Weiteres sehen kann: Wikipedia:Fragen_zur_Wikipedia/Archiv/2020/Woche_48#Alternative_für_Deutschland_-_Alternаtive_für_Deutschlаnd? Gerade aktuell:

MfG -- Iwesb (Diskussion) 07:33, 28. Nov. 2020 (CET)

Im gefakten Artikel ist im Wort "Alice" das A und das c anscheinend nicht das wonach es aussieht? Es handelt sich anscheinend um Kyrillische Buschstaben, die den lateinischen zum verwechseln ähnlich sehen, bzw. identisch dargestellt werden. --Der-Wir-Ing („DWI“) (Disk) 08:58, 28. Nov. 2020 (CET)
Steht offensichtlich in Zusammenhang mit dieser VM. --Der-Wir-Ing („DWI“) (Disk) 08:59, 28. Nov. 2020 (CET)
Diese Artiekel wurden alle von IPs angelegt und kurz danach kommen diese beiden Accounts, einer mit Unsinn, der andere mit Massen-SLA wegen(!) Unsinn. Könnte gut sein, dass da überall der selbe Mensch dahintersteckt. Hatten wir schon bei Antifa-Marburg. --Der-Wir-Ing („DWI“) (Disk) 10:56, 28. Nov. 2020 (CET)

Service:

VG --PerfektesChaos 09:45, 28. Nov. 2020 (CET)

Könnte man einem Bot beibringen, alle neu angelegten Lemmata auf Zwiebelfische zu prüfen und diese bei Auffälligkeiten zu melden? Da es möglicherweise einige falsch-positive Treffer geben wird, sollte das nur "stumm" erfolgen, ohne Aufsehen im Artikel bzw. beim Autor. Ich könnte mir vorstellen, dass @Wurgl: das leisten könnte.--Mabschaaf 10:00, 28. Nov. 2020 (CET)
Ich wette, jetzt kommt gleich PerfektesChaos wieder mit seinem Einwand, dass komplexe soziale Interaktionen nicht von Bots geleistet werden können und so etwas daher bitte auf keinen Fall von einem Bot zu lösen sei. Davon abgesehen: Mischung von Buchstaben verschiedener Schriftsysteme in Seitentiteln ist in manchen Bereichen häufig, etwa in der Chemie bei Substanzen wie α,α,α-Trichlortoluol oder in der Biologie bei Enzymnamen wie PKCζ. Um Trollereien effektiv einzugrenzen, müsste der Bot wissen, welche Buchstaben unterschiedlicher Schriftsysteme im fraglichen Font (nahezu) identisch aussehen. Ob es solche Listen gibt, weiß ich nicht, halte es aber für halbwegs unwahrscheinlich. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 10:10, 28. Nov. 2020 (CET)
PS. Spezial:Alle Seiten/α für einen (unvollständigen) Überblick, was es alles schon so gibt. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 10:11, 28. Nov. 2020 (CET)


Definiere bitte "stumm". Irgendwas soll der Bot ja machen, aber was?
<quetsch> @Wurgl: Ich meinte so etwas wie eine BNR-Unterseite eines Benutzers, der sowieso täglich Wartungsfälle abarbeitet. Also jemand wie Du :-D --Mabschaaf 16:15, 28. Nov. 2020 (CET)
Technisch könnte das über die Event-Queue laufen. (wobei die nervt, weil die einen alle 15 (oder 30?) Minuten abwirft und man neu verbinden muss). Und was ein Zwiebelfisch ist … hmm … innerhalb eines Wortes ein anderer Unicode-Block ist wohl nicht die Lösung, da muss ich wohl etwas genauer auf die Blocks gucken. --Wurgl (Diskussion) 10:20, 28. Nov. 2020 (CET)
Ganz stumm wäre in der Seite Kategorie:Wikipedia:Schnelllöschen bei der Beschreibung die Artikel reinpappen. Da würden das wohl alle Schnellösch-Admins automagisch mitbekommen. Aber ist das erwünscht/geduldet? --Wurgl (Diskussion) 10:25, 28. Nov. 2020 (CET)
So eine Art von hochfrequentierter Wartungsliste wäre auch mein Gedanke gewesen. Alternativ ein Abschnitt hier auf WP:AA (wobei das wahrscheinlich Ärger mit der Archivierung gibt oder wenn der Abschnitt anderweitig entfernt wird; der Bot soll ja auch nicht jedes Mal einen neuen Abschnitt anlegen). Die Alternative wären automatisch generierte WP:VM-Meldungen. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 10:39, 28. Nov. 2020 (CET)
Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen? Mir sind jetzt zwei ganze solcher Faelle bekannt. Mir gings mehr darum, dass man sich nicht wundern sollte, wenn ploetzlich ein altbekanntes Lemma mit irgendwelchem Unsinn aufscheint und zumindest die Admins den dahinterliegenden Trick kennen. -- Iwesb (Diskussion) 10:43, 28. Nov. 2020 (CET)
Solche Lemmata kommen mir alle paar Wochen unter, auf die Schnelle habe ich folgende gefunden: Аliсe Wеidel, Alіcе Weidel, Alice Wеіdel, Alternative für Deutschlаnd (in der Diskussion Wikipedia:Fragen_zur_Wikipedia/Archiv/2020/Woche_48#Alternative_für_Deutschland_-_Alternаtive_für_Deutschlаnd? wird ein anderes Lemma angesprochen, daher hier +1). --Rmcharb (Disk.) 14:11, 28. Nov. 2020 (CET)

Ich könnte mir vorstellen, dass das auch aus Versehen passieren kann bei Nutzern, die primär das kyrillische Alphabet verwenden, so wie ja auch mal 0 und O verwechselt werden. Ich kenne mich mit Bots nicht aus, aber mein Vorschlag: Nur Personen-Lemmata, und dabei Pseudonym ausschließen. Da ist eine Vermischung wohl ausgeschlossen. —NichtA11w1ss3ndDiskussion 14:25, 28. Nov. 2020 (CET)

Bei allen hier genannten Beispielen ist ein versehentliches Anlegen ausgeschlossen, da es sich bei den Artikelinhalten jeweils um groben Unsinn handelte. --Rmcharb (Disk.) 14:29, 28. Nov. 2020 (CET)
  • ß und beta , kleines und großes scharfes s sind optisch in den meisten Schriften wenig unterscheidbar.
  • Alpha, omikron sind als typische Irrtümer bekannt; kyrillisch gibt es CCCP und A M K O B H a o p als normale Missgriffe.
  • Problem: Es gibt in Unicode extrem viele Schriftsysteme und optisch gleiche Glyphen. Ukrainisch verwendet einen kyrillisch-lateinischen Mischmasch, diverse Sprachen um die Ex-Sowjetunion auch, und einen Kuller der aussieht wie der lateinische Buchstabe o findet man halbwegs ähnlich als mathematische und astronomische Symbole wie auch in einem Dutzend Schriften der Weltkultur; desgleichen einen senkrechten oder waagerechten Strich. Schon &shy; ist lustig und bedeutungsunterscheidend.
  • Hinzu kommt, dass die nullbreiten und unsichtbaren Zeichen zwj, zwnj in asiatischen Schriften bedeutungstragend sind und unterschiedliche Wortfügungen repräsentieren. Deshalb werden sie von der MediaWiki-Software auch unterschiedlich behandelt. Sie lassen sich an jeder Stelle einfügen und wären nur in der URL zu bemerken. Innerhalb lateinischer Textfragmente sind sie Müll. Gibt noch ein halbes Dutzend mehr davon.
  • Ligaturen können wir auch. Und dann gibt es noch die asiatische Spiegelung lateinischer Schriftzeichen, und einige mehr. Wenn ich schwoofen und spoofen will, dann bekommt ihr was zu tun.
  • Mehr bei: H:SPUK

Zu automatischen Prozeduren kann ich mir nur vorstellen, dass ein Bot einmal in 24 Stunden eine Liste neuer Verdachtsfälle auf eine Unterseite schreibt, so wie Krd das macht, und die üblichen Wartungsameisen das durchgucken, löschen was ordnungsgemäß chemisch-musikalisch-linguistisch-mathematisch wäre, und Maßnahmen bei irrtümlichen oder bewussten Zwiebelfischen ergreifen.

  • Aus den falsch-positiven lässt sich dann bei zunehmender Abarbeitung lernen, was in den üblichen Bereich fiele und was hochgradig suspekt sei. Dezidiert lateinisch kombiniert mit dezidiert nichtlateinisch ist immer seltsam; längeres Wort ganz ohne lateinisch ist nicht so wirklich üblich.
  • Vollautomatik isnich; dazu sind die menschlichen Kulturen zu vielfältig und die Software-Regeln zu dusslig.
    • Bei jedem Einzelfall muss menschlich entschieden werden: Sinnvoll / Irrtum / böswillig.

VG --PerfektesChaos 16:42, 28. Nov. 2020 (CET)

Emoticons haste vergessen. --Wurgl (Diskussion) 17:23, 28. Nov. 2020 (CET)
(BK) Beim letzten Satz bin ich bei. „Bei jedem Einzelfall muss menschlich entschieden werden: Sinnvoll / Irrtum / böswillig.“. Es gibt durchaus Fälle wo wir "falsch" schreiben, weil wir das Zeichen auf der Tastatur gar nicht haben. Ich denke da an das in Skandinavien doch nicht selten verwendete Æ æ und Ø ø. Also wo die korrekte Eigenschreibweise auf kyrillisch im Browser X gleich aussieht, wie die latinisierte Schreibweise. Ein Bot mag kyrillische usw. Schriftzeichen erkennen, aber ich hab doch meine Zweifel, dass ein Bot für mehr einsetzbar ist. Denn es gibt -so vermute ich jetzt mal-, zu viele Ausnahmen, die er berücksichtigen müsste. --Bobo11 (Diskussion) 17:33, 28. Nov. 2020 (CET)
Viele Ausnahmen bzw. komplexe Entscheidungsregeln machen nichts, solange sie mit verkraftbarem Aufwand wartbar bleiben. Und dass der Bot selbsttätig nichts anderes tun soll, als Verdachtsfälle einfach nur irgendwo zu sammeln, wo sie dann einzelfallweise vom Menschen abgearbeitet werden können, dürfte von Anfang der Diskussion an Konsens gewesen sein.
Vorschlag: Der Bot sammelt erst mal alle (neu angelegten) Seitentitel, die Unicode-Zeichen aus mindestens zwei Unicode-Scripts enthält (abgesehen von Common und eventuell Inherited, was aber eigentlich nicht vorkommen sollte, da die Wikipedia meines Wissens auf NFC normalisiert). Wo die Sammlung erfolgen soll, müssen wir noch entscheiden, aber das ist eine Detailfrage. Wenn die Sammlung zu schnell wächst oder wann immer absehbar ist, wo systematisch false positives entstehen, wird der Bot angepasst.
Was die Frequenz der Botläufe betrifft, kommen mir 24h zu lang vor. Zumindest könnte damit nicht mal annähernd in Echtzeit auf Trollereien wie solche hingewiesen werden, die hier als Motivation für so einen Bot dienen. Eine Abfrage des Neuerstellunglogbuchs alle z.B. 60 Sekunden dürfte technisch auch noch völlig unproblematisch sein und wäre vermutlich nützlicher. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 18:38, 28. Nov. 2020 (CET)

Es scheint recht simpel zu sein. Wenn im Lemma ein Zeichen drinnen ist, das nicht in den UTF-8-Blöcken "Basic Latin", "Latin-1 Supplement", "Latin Extended-A" und "Latin Extended-B" enthalten ist, dann murmle ich was. (Okay, es gibt noch die Ausnahme für den Halbgeviertstrich und die beiden Anführungszeichen: ’ Dann kommt in den letzten 7 Tagen bei Neuanlagen im ANR (verschieben in den ANR mach ich wohl auch) folgendes raus:
== Günkоsеulus ==
Die Seite wurde angelegt von 91.60.125.19
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: о е
== ПоÑÑ‚_N47_О_ОÑновнаÑ_МаÑÑа_Ставок_Ð’_БукмекÐÑ€Ñких_Конторах ==
Die Seite wurde angelegt von HannahPence665
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: und 5 weitere
== Alternative_für_Deutschlаnd ==
Die Seite wurde angelegt von 79.204.14.183
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: а
== Alternаtive_für_Deutschlаnd ==
Die Seite wurde angelegt von 79.204.14.183
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: а а
== Hеil_Höcke_(AfD-Gruß) ==
Die Seite wurde angelegt von 79.243.104.4
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: е
== Trương_Thanh_Hằng ==
Die Seite wurde angelegt von Loper12321
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen:
== Vəcihə_Səmədova ==
Die Seite wurde angelegt von Maimaid
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: ə ə ə ə
== Аliсe_Weidel ==
Die Seite wurde angelegt von 91.60.112.210
Das Lemma enthält folgende seltsame Zeichen: А с

Die vietnamesischen Zeichen und das ə kann ich auch noch filtern. Wie gesagt, das ist jetzt recht minimalistisch, ca. 30 Zeilen PHP-Code für alles inklusive der Ausgabe dieser Zeilen. --Wurgl (Diskussion) 20:26, 28. Nov. 2020 (CET)
@Wurgl: Wäre mein Vorschlag mit den Unicode-Scripts nicht leichter umzusetzen? Oder hat PHP da keine Bibliothek für? (Ist vier Jahre her, dass ich das letzte Mal PHP programmiert habe.) --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 20:38, 28. Nov. 2020 (CET)
PS. Sowohl ə als auch die Zeichen mit vietnamesischen Diakritika haben Script Latin. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 20:42, 28. Nov. 2020 (CET)
30 Zeilen Code für das Filtern und diese Ausgabe ist doch nicht viel, oder? Da mach ich mir doch keinen Kopf, ob es eine Bibliothek gibt! PS: Ja, es gibt sowas. Mir genügt die undokumentierte Funktion mb_ord um das Zeichen in UTF-8 Nummerierung umzusetzen. --Wurgl (Diskussion) 20:54, 28. Nov. 2020 (CET)
Sorry, war wohl missverständlich. Ich meinte das Ermitteln der vorkommenden Unicode-Scripts (statt des Gewurstels mit den verschiedenen Unicode-Blöcken), nicht die eigentliche Filter-Logik. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 21:02, 28. Nov. 2020 (CET)
Mach dir keinen Kopf drum. Der erste Rechner, an dem ich herummachen durfte war eine Olivetti P602. Damals war ich 13. Damals war jedes Bit wichtig. Und ja, das Ding konnte man programmieren und die Programme auch auf eine lochkartengroße Magnetkarte speichern. PHP mach ich erst seit ich den APPERbot übernommen hab, ist eine der ca. 20 Sprachen mit denen ich mehr als eine Zeile Code geschrieben hab. --Wurgl (Diskussion) 21:17, 28. Nov. 2020 (CET)
Den Zusammenhang mit meinem Vorschlag von oben verstehe ich nicht, aber egal. --2A02:8108:50BF:C694:C19B:1DE5:C282:D70 23:57, 28. Nov. 2020 (CET)
(BK)Danke, Wurgl, das sieht doch gut aus. Sowohl die AfD-Lemmata als auch das Günkоsеulus lassen sich geographisch schon halbwegs eingrenzen. Vielleicht kriegen wir mittelfristig eine geeignete Sammlung der verwendeten IPs... Kein Einstein (Diskussion) 20:40, 28. Nov. 2020 (CET)
Ich hab eher gedacht, dass ich die Zeilen von der Seite rauswerfe, wenn das Lemma gelöscht oder verschoben wurde. Per Hand kann man auch rauslöschen, aber der Bot ist da wohl schneller als der Klickfinger, Falsch-Positive müssen natürlich mit der Hand rausgeworfen werden.
Weitere Überlegung: Ich schreib das dann auf eine Seite unterhalb Benutzer:APPERbot und die Seite könnte(!) man auf der Vandalismus-Seite einbinden. Bei dem Low-Traffic von 8 Einträgen in einer Woche sollte das nicht nerven. --Wurgl (Diskussion) 20:54, 28. Nov. 2020 (CET)
  • @Vietnamesisch – mehr davon: Vietnamesische Schrift #Das Vietnamesische Alphabet
  • @Vəcihə_Səmədova – ist Aserbaidschanisch; bei mir oben als „diverse Sprachen um die Ex-Sowjetunion auch“, und gibt noch etliches weiteres.
  • @ПоÑÑ‚_N47_О_ОÑновнаÑ_МаÑÑа_Ставок_Ð’_БукмекÐÑ€Ñких_Конторах – das sieht zwar wild aus, könnte jedoch ein Encoding-Fehler beim Copy&Paste aus dem falschen System sein. Siehe Mojibake, die periodische Wiederholung von Ð und Ñ kennzeichnet einen Schriftbereich; es ist immer das erste Zeichen einer UTF-Sequenz. Wobei ich nicht weiß was wir mit einem Lemma in einer komplett nichtlateinischen Schrift sollten. Wenn ich jetzt nicht müde wäre könnte ich es aus UTF-8 zurückhexen. N47 käme lateinisch darin vor; russischer Nachbau eines BMW-Motorrads oder eine israelische Rockband oder sowas. HannahPence665 ist jedoch global Erstling und Spam, also kein Encoding-Fehler, sondern absichtlich in kaputter Form reinkopiert. Wir hatten aber auch schon verirrte Japaner und Griechen und Texte mit sowas, auch aus Übersetzungsprogrammen.
  • Heißt: AGF; nicht alles was ein schlichter Filter als verdächtig ansieht kann sofort dem Benutzer als böser Wille vorgeworfen werden.
  • google:GünkoseulusSupercalifragilisticexpialigetisch
  • Ich zähle 6 vorsätzliche Angriffe in 7 Tagen, und unsere RCler bekommen die ja auch mit und hatten das wohl vorher schon getonnt. Also geduldig, rennt nicht weg. Dafür 2 korrekte, also 25 % false positive. Wenn erst ein paar Tage später nachkontrolliert wird, haben sich die meisten Vorgänge bereits per Redlink erledigt. Wir haben rund eine Million Wartungsaufgaben, die menschlicher Entscheidung bedürfen, insbesondere das Sichtungs-Lag, da müssen wir uns nicht unter 60-Sekunden-Stress setzen. Den haben die RCler, das reicht.

VG --PerfektesChaos 00:45, 29. Nov. 2020 (CET)

Der letzte Punkt karikiert meines Erachtens die gesamte Überlegung, auf der dieser Abschnitt aufbaut. Wenn die RCler ohnehin schon alles im Blick haben, warum dann einen Bot, der diese „6 vorsätzliche[n] Angriffe in 7 Tagen“ sammelt? Dann geht das auch ohne. Der Bot hätte nur Sinn, wenn es um viele Fälle ginge, die leicht unentdeckt bleiben, oder darum, möglichst schnell zu reagieren. Hier kommt allenfalls Letzteres in Frage. Wenn Schnelligkeit nun aber nicht ausschlaggebend sein soll, ist die ganze Sache nutzlos. Na egal, Wurgl hat schon was programmiert, also kann man es auch nutzen.
Zu Vietnamesisch, Aserbaidschanisch & Co: Wie oben geschrieben, fallen die Zeichen alle unter Script Latin, auch wenn sie offenbar nicht in einem der Blocks Basic Latin, Latin-1 Supplement, Latin Extended-A oder Latin Extended-B enthalten sind. Die ließen sich also theoretisch ganz einfach als false positives vermeiden. Den Mojibake-Müll habe ich gestern übrigens mal getestet: auch alles Latin (und Common). --2A02:8108:50BF:C694:E852:CA9F:444:5AC1 12:05, 29. Nov. 2020 (CET)
PS. Dieses Machwerk von HannahPence665 sieht unter keinem der meinem Rechner bekannten Encodings gut aus (nach Rückkonvertierung mit UTF-8); am ehesten noch unter ISO-8859-1: �?о��?_N47_�?_�?�новна�_�?а��а_С�?авок_��??_�?�?кмек��?�ки�?_�?он�?о�?а�? – ich würde also schätzen, dass das entweder absichtlich Müll oder da noch mehr schiefgegangen ist (womöglich durch mehr als einen Encoding-Fleischwolf gedreht). --2A02:8108:50BF:C694:E852:CA9F:444:5AC1 12:56, 29. Nov. 2020 (CET)
Der Artikel fing an mit:
„Это связано с тем, что китайцы обычно ведут себя миролюбиво. К таким состязаниям букмекерские конторы подходят с особой тщательностью, просчитывают все возможные варианты, цепляясь за мельчайшие детали. Варианты входа на сайтНо наиболее эффективным из них является сеть зеркал, которые полностью дублируют функционал основного сайта, и, благодаря единой учетной базе, позволяют осуществлять вход на официальный сайт 1xBet под теми же данными аккаунта. Комиссия, так же как и в случае с пополнением, только у Билайна.“
Sinnvoll erscheint mir das nicht zu sein, selbst wenn man in Betracht zieht, dass gängige Übersetzungsprogramme mit russisch vielleicht noch Schwierigkeiten haben.--Mabschaaf 13:03, 29. Nov. 2020 (CET)
Dann scheint aber zumindest der Artikelinhalt – im Gegensatz zum Titel – keinem Encodingproblem zum Opfer gefallen zu sein. --2A02:8108:50BF:C694:E852:CA9F:444:5AC1 14:09, 29. Nov. 2020 (CET)

Melancholia (2011) - Zitate-URVBearbeiten

Im Artikel waren seit Version vom 5. Oktober 2011 bis zur vorletzten Zitate die mE in Umfang weit jenseits des im Zitatrecht zulässigen waren und zudem nicht in Text eingebunden, daher aus meiner Sicht URV. In die gestrigen (28.11.) Versionen der Disk wurden die Zitate dann auch noch kopiert. mE müsste man hier sogar Versionslöschen, wie man es bei "frischen" URV häufiger macht. Oder nicht? --Don-kun Diskussion 10:38, 29. Nov. 2020 (CET)

@Don-kun: Gerade zufaellig gesehen. Zur Frage der Versionsloeschung habe ich hier von einem Spezialisten (Zeitstempel 11:07, 25. Mär. 2017) eine Antwort in einem vergleichbaren Fall erhalten. Hth -- Iwesb (Diskussion) 11:09, 29. Nov. 2020 (CET)
Heißt nach meinem Verständnis: Keine Versionslöschung, aber auch nicht mehr im Artikel oder Disk sichtbar zeigen. Die Antwort zum Zitatrecht stützt auch meine Auffassung, dass es sich auch in diesem Fall um eine URV handeln dürfte. --Don-kun Diskussion 11:51, 29. Nov. 2020 (CET)
IANAL aber das wuerde ich - gem. dortiger Antwort - ebenso sehen. Die Zitate sind alleine stehend viel zu lang; wenn dann muesste im Artikeltext entsprechend darauf eingegangen werden. zK Benutzer:Bernd Bergmann Ist aber hier auf AAF wohl die falsche Stelle zum Diskutieren. -- Iwesb (Diskussion) 13:04, 29. Nov. 2020 (CET)

Benutzer:Nud L. Suppe sperrenBearbeiten

Hallo, ich bekam heute nach einem Jahrzehnt Inaktivität in der Wikipedia per Mail den Hinweis auf meiner Benutzer-Diskussionsseite, dass einer "meiner" Beiträge revertiert wurde, da die Wikipedia keine akademischen Titel verwendet. Der Hinweis kam von Benutzer:JuTe CLZ und der fragliche Beitrag stammt von Benutzer:Satiriker (einen Namen, den ich wohl irgendwann einmal verwendet hatte) und wurde erst am 29.11.2020 erstellt: https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Beiträge/Satiriker. Das bin definitiv nicht ich. Ruft man diesen Benutzer auf, wird man jedoch zu meinem Benutzer weitergeleitet. Meine Vermutung ist, dass sich dieser Benutzer im Jahr 2016 hier angemeldet hat und jenen Namen verwenden, den ich früher einmal verwendet hatte. In der Wikipedia ist jedoch fälschlicherweise noch eine Weiterleitung gepflegt. Nachdem ich mich aufgrund meiner langen Abwesenheit hier nicht mehr wirklich auskenne, würde ich freundlichst darum bitten, diesen Fehler zu beheben und mich zudem auf unbestimmte Zeit zu sperren. Ich entschuldige mich für etwaige Umstände und bedanke mich im Voraus, --Nud L. Suppe (Diskussion) 15:47, 29. Nov. 2020 (CET) .

Stimmt. Ich fand das auch etwas befremdlich. Ich wollte einem offenbar neuen Benutzer:Satiriker etwas in die Diskussionsseite schreiben und merkte erst nach dem Abspeichern, dass ich auf die Diskussionsseite eines ganz anderen Benutzers weitergeleitet worden bin. Was kann dahinter stecken? Bemerkenswert ist ja auch, dass diese Umleitung nicht von Benutzer:Satiriker angelegt worden ist. Grüße --JuTe CLZ (Diskussion) 16:24, 29. Nov. 2020 (CET)
Nud L. Suppe hieß ursprünglich Satiriker und hat sich 2008 umbenennen lassen. 2010 hat sich jemand neu mit dem Namen Satiriker angemeldet. NNW 16:29, 29. Nov. 2020 (CET)
So was sollte durch einen Anti-Spoof-Filter eigentlich verhindert werden – wahrscheinlich gab es den 2010 noch nicht. --2A02:8108:50BF:C694:E852:CA9F:444:5AC1 16:56, 29. Nov. 2020 (CET)
PS. Ja, der wurde anscheinend erst 2018 hinzugefügt. --2A02:8108:50BF:C694:E852:CA9F:444:5AC1 19:42, 29. Nov. 2020 (CET)

Ich hab die Weiterleitungen der Benutzerseite und Benutzerdisk mal entfernt, damit nicht noch weitere Nutzer falsch umgeleitet werden, während das hier besprochen wird. --Johannnes89 (Diskussion) 10:42, 30. Nov. 2020 (CET)

Idealerweise würde auf Benutzer- und Diskussionsseite ein Hinweis hinzugefügt, der auf die beiden unterschiedlichen Konten hinweist, das wäre allerdings ein Eingriff in die Benutzerseitenhoheit. Hatten wir so einen Fall schon einmal? NNW 12:26, 30. Nov. 2020 (CET)
Btw: Es sind insgesamt vier Benutzerkonten betroffen. -- Iwesb (Diskussion) 12:32, 30. Nov. 2020 (CET)
Stimmt, aber die beiden anderen Konten existieren nicht.
Was den Eingriff in die Benutzerseitenhoheit angeht, habe ich dem neuen Benutzer mal eine entsprechende Bitte auf die Disk geschrieben. Ein Hinweis wäre ja auch in seinem Interesse. -- Perrak (Disk) 21:06, 30. Nov. 2020 (CET)
Nachrag: Anscheinend gibt es nur noch drei verlinkte Signaturen von 2008, die dem umbenannten Benutzer gehören. Eventuell könnte man diese auch einfach entlinke bzw. die Links umbiegen. -- Perrak (Disk) 21:09, 30. Nov. 2020 (CET)

Benutzer:R SalehBearbeiten

Hallo! Bin mir unschlüssig, wie das zu bewerten ist. Mehrere Jahre schon aktiv, jedoch häufig bei Themen mit Artikelbezug. Auf meine erste Anfrage [4] reagierte er mit kommetarlosem Löschen. Wem der Bezug nicht klar ist, der Accountname entspricht Raed Saleh, seit dem Wochenende Berliner SPD-Vorsitzender, nachdem er bereits seit Langem Fraktionsvorsitzender im Landesparlament ist. Egal ob Flughafen Berlin Brandenburg oder Internationale Gartenausstellung 2017, es liegt immer ein WP:Interessenkonflikt im Raum. Entweder ist der Accountname unpassend, weil er die Verwechslung mit einem Spitzenpolitiker impliziert, oder er bzw. jemand aus seinem Team ist es, dann gehört der Account authenfiziert. So ist es aber nicht wirklich sinnvoll.Oliver S.Y. (Diskussion) 22:55, 30. Nov. 2020 (CET)

Provokationslust akzeptabel?Bearbeiten

Nach länger Pause und nach 1 Woche WP-Urlaub 14:44, 12. Sep. 2020 Squasher ... änderte die Sperreinstellungen für Enbua8 Diskussion Beiträge mit einer Sperrdauer von 1 Woche (Verstoß gegen Wikipedia:Keine persönlichen Angriffe: nach partieller Sperre auf VM noch nachgelegt, s. https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Vandalismusmeldung&oldid=203605067) legt Benutzer:Enbua8 wieder drauf und glänzt mit zunehmenden Provokationen, Angriffen, Beleidigungen anderer Autoren, sonstiger Personen, Gruppen und Weltanschauungen. Da ich ihm schon mal in den Zwangsurlaub verholfen habe, ‚mag er mich besonders‘, aber er teilt breiter aus, deutlich über meinen subjektiven Horizont hinweg. Grenzwertige Beispiele, die im Kontext meist sehr persönlich sind:

  • Wahrscheinlich aber deren Enkel, die dann noch ätzender sind.--Enbua8 [*‿*] 16:47, 18. Nov. 2020 (MEZ)
  • Och wie schön, alle sind sich einig und singen Weihnachtslieder, auch die Kleinen! Mit Abstand und Maske, versteht sich. Ich könnte kotzen, genauso zum Kotzen finde ich Weihnachten! Und verlogen, schlimmer geht’s kaum! --Enbua8 [*‿*] 20:54, 29. Nov. 2020 (MEZ)
  • Es ist mir egal, ob jemand an einen Gott glaubt oder nicht glaubt, das geht mich nichts an, jedenfalls, solange diese Menschen mich damit nicht belästigen. Der Staat allerdings sollte sich da herauszuhalten, was hier in D ja eigentlich auch geregelt ist, abgesehen davon, dass es im staatlichem TV Sendungen wie 'Das Wort zum Sonntag' gibt oder im ZDF Gottesdienste gesendet werden, was ich als Sauerei und Manipulation ansehe, im Gegenzug müsste es zumindest auch Sendungen für Atheisten geben. --Enbua8 [*‿*] 11:06, 30. Nov. 2020 (MEZ)
  • @Gadacz: Du redest von Geltungssucht, meinst du dich selbst damit? Ich meine, wer hat denn nichts besseres zu tun, als hier täglich einen thread nach dem anderen zu posten? Richtig, das bist du selbst!--Enbua8 [*‿*] 21:00, 29. Nov. 2020 (MEZ)
  • Und ich rate, dass ihr alle mal wieder von eurem schlechten Trip runterkommt, den ihr geschluckt habt. Hier in HH habe ich zum Glück noch niemanden gesehen der diese blöde FF-noch-was-Maske trägt, man kann es auch übertreiben.--Enbua8 [*‿*] 22:13, 29. Nov. 2020 (MEZ)
  • Sollte sich demnächst herausstellen, dass Maskentragen überhaupt nichts bringt, dann steht ihr ganz schön deppert da, vor allem dieser Möchtegern-Doktor, der sich hier als großer Experte aufspielt und meint, anderen hier Ratschläge geben zu müssen, und gern andere bestrafen würde, die seine dämliche Fuck-Face-Maske nicht tragen wollen. Vielleicht aber macht er hier auch nur gern Panik oder verdient sogar an dem Verkauf dieser Masken.--Enbua8 [*‿*] 08:05, 30. Nov. 2020 (MEZ)
  • @Gadacz: Mal wieder (bewusst?) am Thema vorbei, es geht mir ausschließlich um das Tragen der FFP-Masken, wenn du das nicht kapiert haben solltest, dann frag mich doch einfach, ich erweitere gern deinen Horizont. Gegen das Maskentragen im Supermarkt etc. habe ich überhaupt nichts einzuwenden, was ich hier auch schon des Öfteren gepostet habe, und mit den USA hat das überhaupt nichts zu tun, da wurde gar nichts in Bezug auf sich gegenseitig zu infizieren getan, dein Vergleich hinkt mal wieder, aber das ist ja nichts Neues.--Enbua8 [*‿*] 10:10, 30. Nov. 2020 (MEZ)
  • Ja, alter Knabe, damals in Ostberlin, die gute, alte Zeit, als Ulbricht noch regierte und du dein Ohr an die Wohnungstür anderer Leute gepresst hast. --Enbua8 [*‿*] 22:20, 30. Nov. 2020 (MEZ)
  • Winterreifen an deinem Rollstuhl?--Enbua8 [*‿*] 09:41, 30. Nov. 2020 (MEZ)
  • Was machen einige hier eigentlich, wenn Trump im Jänner weg vom Fenster ist (zumindest mindestens bis zur nächsten Wahl)? Der Trump-Besessene K-P wird wahrscheinlich erst einmal einen Monat lang heulen, aber auch andere hier, die einfach nicht loslassen können, werden es mMn schwer haben.--Enbua8 [*‿*] 20:40, 30. Nov. 2020 (MEZ)

In einigen Fällen erscheint es mir, dass er anonym via IP 77.8.146.122 austeilt (Wikipedia:Auskunft#Schadensbegrenzung) und dort andere Einträge nach seiner Auffassung verändert und den nicht nicht abschließend beantworteten Absatz permanent auf die Ablage (erledigt)-Schiene rückt. Ich denke, dass es keiner Eintagsfliege zusteht, zu entscheiden, was der Fragesteller als erledigt erkennt. Methodik und Tonfall der IP und Enbua8 ähneln sich auffällig und könnten eine VM/Sperre – zumindest der IP – rechtfertigen.

Ich bitte um eure neutrale Beurteilung solcher Auftritte und möglichst einen deutlichen Hinweis an Enbua8 den Tonfall etwas an die Gepflogenheiten der zivilisierten Gesellschaft anzupassen. --Klaus-Peter (aufunddavon) 07:08, 1. Dez. 2020 (CET)

Da es bereits Studien gibt, die einen positiven Effekt des Masketragens nachgewiesen haben, ist der oben zitierte Beitrag von gestern 8:05 Uhr hinfällig, aber ansonsten sehe ich da keine übermäßige Provokation, wenngleich es bissige Beiträge eines offenbar recht, sagen wir’s diplomatisch, meinungsstarken Individuums sind. Aber ich habe keinen Kontext, weil ich mich mit dem Wirken dieses meinungsstarken Individuums nicht auseinandergesetzt habe. (Der Link aus der Sperrbegründung führt für IPs ins Nirgendwo.) --2A02:8108:50BF:C694:5827:7C57:9DC1:5D7A 11:18, 1. Dez. 2020 (CET)
Ich dachte immer, das ist eine Anfrage an Admins und nicht an IP-Eintagsfliegen, vermutlich zur Selbstverteidigung. --Klaus-Peter (aufunddavon) 11:45, 1. Dez. 2020 (CET)
Du wirst nicht vermeiden können, dass interessierte IPs auch hier mitlesen und ggf. mitdiskutieren (siehe oben). Ich stamme laut GeoIP übrigens aus Hamburg und werde mich daher hüten, das Wort „Jänner“ zu verwenden. ;) --2A02:8108:50BF:C694:5827:7C57:9DC1:5D7A 12:17, 1. Dez. 2020 (CET)

Trier / FriedjofBearbeiten

Falls Todesfahrt in Trier 2020 (Erstversion) den gleichen Text wie Amokfahrt in Trier hat, ist das ein weiterer Friedjof-Versuch und sollte entsprechend behandelt werden. --Roger (Diskussion) 18:19, 1. Dez. 2020 (CET)

Fast identischer Text. Erstellende IP auch für angemeldet für 6h gesperrt. --Der-Wir-Ing („DWI“) (Disk) 18:31, 1. Dez. 2020 (CET)

{{Erledigt|1=--[[Benutzer:Der-Wir-Ing|Der-Wir-Ing]] („DWI“) ([[Benutzer Diskussion:Der-Wir-Ing|Disk]]) 18:31, 1. Dez. 2020 (CET)}}

...Amokfahrt in Trier? Ersteller auch Neuaccount --Roger (Diskussion) 18:50, 1. Dez. 2020 (CET)

Inhaltlich sehr verschieden, insb. ganz andere Quellen. Könnte wirklich ein Neuaccount sein. --Der-Wir-Ing („DWI“) (Disk) 19:10, 1. Dez. 2020 (CET)
Der Artikel ist ja noch schlechter. Immer diese Neuaccounts mit ihrer Newstickeritis. Wenn es nicht Friedjof ist, dann meisten Simplicius oder Noebse. --Seewolf (Diskussion) 19:18, 1. Dez. 2020 (CET)

Wobei mir dieses Sperren auf Zuruf auf den Keks geht. So wurde am 29.11. Benutzer:Theomarin als Friedjof gesperrt. Mag sein, daß es sich um einen Helden aus dem Schurkenuniversum handelt, aber das war nicht Friedjof, wie man etwa bei Amos Yadlin oder <sricn Arican Union of Broacasting sieht. Das ist auch nicht Simplicius. Nichtöentlich könnte ich etwa vierPunkte nennen, waum as weder der eine noch der andere ist. Es könnte der gemeinsame Freund von Koenraad und mir sein. Pauschal jeden Benutzer als Friedjof zu bezeichnen, der einen Stub schreibt, ist nicht zielführend. --Matthiasb –   (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 02:32, 2. Dez. 2020 (CET)

Och Matthias, ich waer da an deiner Stelle vorsichtig. Vor dem Zurueckschieben wuerd ich mir erstmal ansehen, ob DTT nicht vllt. doch fuer Digital Terrestrial Television (statt Transmission steht), ob das ueberhaupt wirklich ein "Frequenzband" ist und nicht zuletzt, ob die nicht ganz andere Probleme als die Digitalisierung haben. Wenns denn einen Beleg dazu gaebe... Aber es ist schoen, dass Friedjof "irgendwie immer" einen findet, der sich fuer ihn einsetzt. Meint -- Iwesb (Diskussion) 03:31, 2. Dez. 2020 (CET)

Ellen PageBearbeiten

Kann sich mal jemand der Sache annehmen, der Artikel erfährt aktuell hohe Aufmerksamkeit. Müsste ggf. auch verschoben werden. Muss leider gleich weg, sorry. LG, --NiTen (Discworld) 18:28, 1. Dez. 2020 (CET)

Hab den Artikel mal für einen Tag halbgeschützt. Gibt es sonst noch administrativ was zu tun? Anpassung und Verschiebung kann ja jeder, Weiterleitung sollte sowieso bleiben. --Der-Wir-Ing („DWI“) (Disk) 18:37, 1. Dez. 2020 (CET)
Hatte es auf VM gemeldet, weil hier triggermäßig halbgare Änderungen am Artikel vorgenommen wurden. Sollte mit Sachverstand überarbeitet werden (und dann komplett). Danke für die Sperre, gibt ein bisschen Ruhe, damit man sich dem Artikel annehmen kann. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 18:43, 1. Dez. 2020 (CET)

Gerda Steiner PaltzerBearbeiten

Frau Gerda Steiner Paltzer ist am 30.November 2020 verstorben. Bitte ergänzen sie dementsprechend ihren Eintrag. (nicht signierter Beitrag von 2A02:8071:42A3:E00:8DCC:211D:5F66:BA15 (Diskussion) 20:50, 1. Dez. 2020 (CET))

Mal abgesehen davon, dass das keine Adminangelegenheit ist, bräuchten wir einen Beleg dafür, dass Gerda Steiner-Paltzer verstorben ist (z.B. Medienberichte).--Berita (Diskussion) 21:41, 1. Dez. 2020 (CET)