Hauptmenü öffnen

Heart of Gold ist ein Lied von Neil Young aus seinem Album Harvest (1972) und die einzige Nummer-eins-Hit in seiner langen Musikerkarriere.

HintergrundBearbeiten

Das Lied, bei dem James Taylor und Linda Ronstadt als Background-Sänger mitwirkten, gehört zu einer Reihe sanfter akustischer Stücke, die zum Teil auf eine Rückenoperation des Musikers zurückzuführen ist, die als Spätfolge seiner Polio-Infektion von 1951 nötig wurde.[1] Young konnte zu dieser Zeit nicht lange stehen und eine elektrische Gitarre spielen. Daher spielte er akustische Gitarre, die er auch im Sitzen spielen konnte.[2]

Das Lied wurde als Teil der Sessions für das Album Harvest 1971 in den Quadrafonic Studios in Nashville, Tennessee, aufgenommen. Ronstadt und Taylor waren zu dieser Zeit in Nashville, um im TV-Programm von Johnny Cash aufzutreten, und der Produzent des Albums, Elliot Mazer, engagierte sie als Background-Sänger.[3]

CoverversionenBearbeiten

Das Lied wurde mehrmals gecovert, unter anderem von Johnny Cash, Willie Nelson, Tori Amos, Sheryl Crow, Roxette, Dave Matthews, Matchbox Twenty, Richard Lloyd, Bettye LaVette, Zakk Wylde, Carla Cook, Stereophonics, Rockapella, Jimmy Buffett, Bela B., Charles Bradley, James Last Orchestra und Boney M., sowie auf Deutsch mit dem Titel "Herz aus Gold" von Stefan Waggershausen.

RezeptionBearbeiten

Die Musikzeitschrift Rolling Stone setzte das Lied in ihrer Liste der 500 besten Songs aller Zeiten auf Platz 297.[4]

Von CBC Radio One wurde Heart of Gold 2005 zum drittbesten kanadischen Lied aller Zeiten gewählt.

Heart of Gold ist auch der Titel des Konzertfilmes, der 2006 auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt wurde. Regie führte Jonathan Demme, der neben Ilona Herzberg und Tom Hanks auch Produzent ist.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neil Young: Ein Hippie-Traum. Kiepenheuer & Witsch, 2012, ISBN 978-3-462-04477-5, S. 37.
  2. McDonough, Jim, Shakey, Random 2002, S. 352–354, hier S. 370.
  3. Neil Young’s Heart of Gold: The Man, The Myth, The Legend. Thrasher’s Wheat – A Neil Young Archives, abgerufen am 21. Juni 2016.
    Elliot Mazer: Neil Young’s Heart of Gold. In: Mix. Primedia Business Magazines and Media, 1. Mai 2001, archiviert vom Original am 22. November 2004; abgerufen am 21. Juni 2016.
  4. The RS 500 Greatest Songs of All Time. Rolling Stone, 9. Dezember 2004, abgerufen am 21. Juni 2016.