Hauptmenü öffnen

Hanse-Netz war ein Arbeitstitel für Strecken des SPNV zwischen Bremen und Hamburg sowie zwischen Hamburg und Uelzen. Im Dezember 2003 übernahm die metronom Eisenbahngesellschaft zunächst den Betrieb der Regional-Express-Züge auf diesen Strecken von der Deutschen Bahn. Im Rahmen einer Neuordnung des Netzes wurde im Dezember 2010 der bestehende Regionalverkehr auf den Strecken Bremen–Hamburg und Hamburg–Uelzen vereinheitlicht und wird seitdem komplett von der metronom Eisenbahngesellschaft erbracht.[1] Nach einer erneuten Ausschreibung durch die LNVG wird die metronom Eisenbahngesellschaft erneut den Betrieb zum Fahrplanwechsel 2018 aufnehmen.[2]

Strecke Hamburg–Bremen (Weser-Takt)Bearbeiten

Situation bis Dezember 2010Bearbeiten

Auf der Strecke Hamburg–Bremen verkehrten metronom-Züge (ME) im Stundentakt. Zwischen Hamburg und Tostedt verkehrte der metronom regional (MEr), der auf allen Unterwegsbahnhöfen hielt. Die Linie Bremen–Rotenburg (Wümme) wurde von DB Regio mit Regionalbahnen betrieben.

Änderungen seit Dezember 2010Bearbeiten

Auf der Strecke verkehren ME-Züge im Stundentakt, die nur an den größeren Bahnhöfen halten. Außerdem wurden die bisher nur bis Tostedt verkehrenden MEr-Züge bis Bremen verlängert und ersetzen dabei auf dem Abschnitt Rotenburg (Wümme)–Bremen die bisher verkehrende Regionalbahn der Deutschen Bahn. Somit gibt es zwischen Bremen und Hamburg zweimal pro Stunde eine Reisemöglichkeit. In der Hauptverkehrszeit gibt es zwischen Buchholz (Nordheide) und Hamburg zudem noch zusätzliche Züge außerhalb des Taktfahrplans. Zunächst war geplant, die Strecke zwischen Hamburg und Bremen auch in das Netz der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen zu integrieren, diese Pläne wurden jedoch fallengelassen. Die Fahrzeit zwischen Bremen und Hamburg beträgt nach dem Fahrplanwechsel 68 bzw. 82 Minuten.

Seit der Fahrplanumgestaltung im Dezember 2010 werden einzelne Bahnhöfe, die bisher von den metronom-Zügen angefahren wurden, nur noch vom MEr bedient.

Strecke Hamburg–Uelzen (Elbe-Takt)Bearbeiten

Auf dieser Strecke verkehrt der Metronom stündlich. Zudem verkehren zwischen Hamburg und Lüneburg MetronomRegional-Züge. Ab dem Fahrplanwechsel verkehren die MetronomRegional-Züge dann ebenfalls zwischen Hamburg und Uelzen. Außerdem soll es zusätzliche Züge im Berufsverkehr zwischen Lüneburg und Uelzen geben. Die Fahrzeit zwischen Uelzen und Hamburg beträgt 58 (ME) bzw. 72 Minuten (MEr).

Vergabe des Hanse-Netzes zum Dezember 2010Bearbeiten

Für das Hanse-Netz hatte sich auch die Deutsche Bahn beworben. Deren Angebot lag deutlich unter dem von metronom. Die LNVG äußerte jedoch Zweifel an der Kalkulation der Deutschen Bahn und vergab das Netz an metronom. Die Deutsche Bahn beantragte zunächst eine Nachprüfung der Vergabeentscheidung, zog diese jedoch Anfang März 2010 zurück.

Vergabe des Hanse-Netz zum Dezember 2018Bearbeiten

Das Hanse-Netz wurde zusammen mit dem (RE2 Uelzen – Hannover Hbf – Göttingen, RE3 Uelzen – Hamburg Hbf, RE4 Bremen Hbf – Hamburg Hbf) erneut durch die LNVG ausgeschrieben. Den Zuschlag für das Hanse-Netz bekam die Metronom Eisenbahngesellschaft[3]. Metronom ist nun ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 weitere 15 Jahre auf dem Netz unterwegs. Als Fahrzeuge werden hier wieder die Bombardier-Doppelstockwagen aus dem LNVG-Fahrzeugpool zum Einsatz kommen.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://der-metronom.de/download/LNVG%20PI%20HN.pdf (Memento vom 20. Oktober 2010 im Internet Archive) Pressemitteilung der LNVG
  2. LNVG – Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH – www.lnvg.de: Ausschreibungen, Vergabeverfahren, Abgabetermine, Verkehrsvertrag – LNVG – Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.lnvg.de. Archiviert vom Original am 14. März 2016; abgerufen am 1. April 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lnvg.de
  3. metronom – Engagiert in Bewegung. Abgerufen am 2. Januar 2018.
  4. LNVG – Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH – www.lnvg.de: Ausschreibungen, Vergabeverfahren, Abgabetermine, Verkehrsvertrag – LNVG – Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. März 2016; abgerufen am 15. Februar 2017 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lnvg.de