Hauptmenü öffnen

Hans-Jürgen Sperlich

deutscher Fußballspieler

Hans-Jürgen Sperlich (* 29. Februar 1948 in Heessen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Seine größten Erfolge feierte er mit dem Hamburger SV. Mit diesem Verein wurde er 1976 deutscher Pokalsieger und 1977 Europapokalsieger der Pokalsieger.

Hans-Jürgen Sperlich
Personalia
Geburtstag 29. Februar 1948
Geburtsort HeesenDeutschland
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1969–1970 Lüner SV
1970–1972 Hertha BSC 62 (3)
1972–1974 Durban City
1974–1977 Hamburger SV 88 (11)
1977–1979 Rot-Weiss Essen 60 (8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

LaufbahnBearbeiten

Mit dem Lüner SV nahm Sperlich Ende der 1960er Jahre an der zweitklassigen Regionalliga West teil. Zur Saison 1970/71 wechselte er zum Bundesligisten Hertha BSC. Am zweiten Spieltag dieser Saison kam er zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz, als er im Spiel gegen den FC Bayern München in 65. Minute für Franz Brungs eingewechselt wurde. Zwei Spieltage später schoß Sperlich, nach abermaliger Einwechslung, zwei Minuten vor Ende der Partie gegen den FC Schalke 04 den Siegtreffer und damit sein erstes Bundesliga-Tor.

Wegen der Verstrickung in den Bundesliga-Skandal wurde Sperlich vom 21. Juni 1972 bis 20. Juni 1974 gesperrt, im November 1973 aber begnadigt. Während seiner Sperre spielte er in Südafrika bei Durban City, von wo er nach seiner Begnadigung 1973 zum Hamburger SV wechselte. Diesem gehörte er drei Spielzeiten an. Nachdem er in der Saison 1976/77 oft nicht zum Kader gehörte und ingsamt nur drei Spiele über 90 Minuten bestritt und kein einziges Tor erzielte, wechselte er zur Folgesaison in die 2. Bundesliga-Nord zu Rot-Weiss Essen.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten