Hauptmenü öffnen
Hannes Lindt
Spielerinformationen
Spitzname „Hansi“
Geburtstag 30. Juli 1986
Geburtsort Cottbus, DDR
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,98 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1994–2003[1] DeutschlandDeutschland HC Cottbus
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2003–2007[2] DeutschlandDeutschland 1. SV Concordia Delitzsch
2007[2]–2009 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg Gladiators
2009–11/2010 DeutschlandDeutschland HSG FrankfurtRheinMain[3]
11/2010–2011 DeutschlandDeutschland DHC Rheinland
2011–2013 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
2013–01/2015 DeutschlandDeutschland SG BBM Bietigheim
01/2015–07/2015 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
07/2015–07/2016 DeutschlandDeutschland HC Elbflorenz

Stand: 8. Juli 2016

Hannes Lindt (* 30. Juli 1986 in Cottbus) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler. Er wurde meist im rechten Rückraum eingesetzt.

KarriereBearbeiten

Hannes Lindt begann in seiner Heimatstadt beim HC Cottbus mit dem Handballspiel, bevor er 2003 zum 1. SV Concordia Delitzsch kam. Dort debütierte er in der 2. Handball-Bundesliga und stieg 2005 in die erste Handball-Bundesliga auf, 2006 allerdings sofort wieder ab. 2007 wechselte er daraufhin zu den SC Magdeburg Gladiators. Lindt lief meistens für Magdeburgs zweite Mannschaft, die SC Magdeburg Youngsters, auf. Im Sommer 2009 wechselte er zur HSG FrankfurtRheinMain, ehe er im November 2010 zum DHC Rheinland wechselte. Im Sommer 2011 schloss er sich dem TUSEM Essen an, mit dem er 2012 in die Bundesliga aufstieg. Nachdem der TUSEM 2013 wieder abstieg, wechselte er zur SG BBM Bietigheim.[4] Im Januar 2015 kehrte er nach Essen zurück.[5] In der Saison 2015/16 stand er beim HC Elbflorenz unter Vertrag.[6] Nach einer erneuten Knieverletzung beendete er seine Karriere im Sommer 2017.

Hannes Lindt wurde mit der deutschen U21-Juniorennationalmannschaft 2006 Europameister und 2007 Vize-Weltmeister.

2013 gründete Hannes Lindt zusammen mit seiner Familie und seinem Freund Fabian Böhm BeTuk – ein Textillabel mit einer Stiftung. Das Konzept basiert auf 100 % Nachhaltigkeit und Biobaumwolle. Die Stiftung unterstützt aktuell drei Projekte in den Bereichen Ökologie, Soziale Arbeit und Strukturförderung in Afrika.[7]

Seit dem 1. Juli 2017 ist Hannes Lindt Geschäftsführer und Sportdirektor beim HV Grün-Weiß Werder.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lindt im Kader von Delitzsch
  2. archiv.thw-handball.de: Gegnerkader SC Magdeburg Saison 2007/2008, abgerufen am 16. April 2019
  3. Wechsel zur HSG Frankfurt Rhein Main
  4. handball-world.com: Bietigheim findet Nachfolger für Milos Hacko im Tor vom 12. Juni 2013, abgerufen am 12. Juni 2013
  5. handball-world.com: TUSEM holt Linkshänder aus Bundesliga zurück vom 12. Januar 2015, abgerufen am 14. Januar 2015
  6. www.handball-world.com Hannes Lindt verlässt Essen Richtung Dresden vom 1. Mai 2015, abgerufen am 1. Mai 2015
  7. http://www.betuk.de/projekte/
  8. handball-world.news: Ex-Bundesligaspieler Hannes Lindt wird Geschäftsführer bei Werder, abgerufen am 8. Juli 2017