Haldórsvík

Siedlung auf den Färöer-Inseln

Haldórsvík [ˈhaldœɻʂˌvʊik] oder Haldarsvík [ˈhaldaɻʂˌvʊik] „Halldórs Bucht“ (dänischer Name Haldersvig), kurz auch Vík, ist ein Ort der Färöer auf der Insel Streymoy.

Haldórsvík
[ˈhaldœɻʂˌvʊik]

(dänisch Haldersvig)
Byskilt Færøerne black white.svg
Haldórsvík auf der Färöerkarte
Position 62° 17′ N, 7° 5′ WKoordinaten: 62° 16′ 36″ N, 7° 5′ 24″ W
Einwohner
Rang
128 (2011)
50
Kommune Sunda kommuna
Postleitzahl FO 440
Markatal 12-00-00
Grammatik
Dativ (in/aus ...)
Genitiv (nach ...)

í/úr Haldórsvík
til Haldórsvíkar

Der Ort ist Teil der Kommune Sund.

Haldórsvík liegt im Norden an der Ostküste Streymoys entlang der Straße nach Tjørnuvík. Durch die Ortsmitte fließt ein Wildwasserbach.

Kirche von HaldórsvíkBearbeiten

Die Steinkirche Haldórsvíks wurde 1856 von V. U. Hammershaimb eingeweiht. Es ist die einzige Kirche der Färöer in Form eines Achtecks. Auch der Altar ist besonders: Anstatt bei der Darstellung des letzten Abendmahls die zwölf Apostel zu zeigen, wurden deren Gesichter durch die Konterfeis existierender Färinger ersetzt.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Haldórsvík – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien