Die Escuadrilla de Alta Acrobacia Halcones, einfach als die „Falken“ bekannt, ist eine aktive Gruppe von neun Piloten der Fuerza Aérea de Chile, die speziell für den Kunstflug ausgebildet wurden. Eines der Markenzeichen der Halcones ist Erstellung der chilenischen Flagge in der Luft mit Rauch. Das Team fliegt Extra-300-Flugzeuge. Die Halcones hatten unter anderem Vorführungen in Ecuador, Brasilien, Großbritannien, Belgien, USA, Kanada, Israel, Frankreich, Peru und Bolivien.

Halcones
Halcones
Land: Chile Chile
Derzeit verwendeter Flugzeugtyp: Extra 300
Sponsor: Fuerza Aérea de Chile
Gründung: 1981
Farben: Blau, Rot, Weiss

FlugzeugeBearbeiten

Pitts Special (1981–1990)Bearbeiten

Die Air Force erwarb die Pitts-Special-Modelle S-2A und S-2S. Dieser agile Doppeldecker wurde in den USA hergestellt. Der S-2A wird von einem 200 PS starken Lycoming-Motor angetrieben, der S-2S von einem 260-PS-Motor.

Die Halcones verwendete die Pitts für etwa 400 Veranstaltungen in ihrem Heimatland und im Ausland. Während diesen Jahren wurde das Team zu einer Bekanntheit, dies führte unter anderem zu den folgenden Einladungen an internationalen Veranstaltungen:

Jahr Anlass
1985 Ecuatorian Air Force Jahrestag.
1987 International Air Tattoo, Inglaterra.
1988 Brazilian Air Force Jahrestag
1989 Sanicole Air Show, Bélgica.
1989 Internationales Air Tattoo und 4. Jahrestag der NATO, England.

Die letzte Vorführung mit dem Flugzeugtyp war am 25. Februar 1990.

Extra 300 (1990–2003)Bearbeiten

1990 wurden die Pitts durch einen neuen Flugzeugtyp ersetzt: die Extra 300. Dieser deutsche Eindecker wird von einem 6-Zylinder Textron-Lycoming-Motor mit 300 PS angetrieben.

Die Mannschaft machte etwa 400 Präsentationen mit den Extra 300 in Chile (von Arica nach Punta Arenas, sowie Osterinsel) und im Ausland.

Jahr Anlass
1990 U.S.A Springfield Air Rendezvous.
1993 England International Air Tattoo.
1995 Canada Abbotsford International Air Show.
1995 U.S.A Open House Air Show.
1997 U.S.A Jahrestag USAF.
1998 Israel, Jahrestag Israel Air Force.
1998 France, First World patrols Acrobat.
2001 Ecuador, JahrestagEcuador Air Force.
2001 Peru School of Aviation.
2002 Brasil 50. Jahrestag Esquadrilha da Fumaça.
2002 England International Air Tattoo.
2007 50. Jahrestag Bolivian Air Force.
2012 Brasil 60. Jahrestag Esquadrilha Da Fumaça.

Die letzte Vorführung mit der Extra 300 war am 13. Mai 2012.

Extra 300L (2003–Gegenwart)Bearbeiten

Aufgrund der Erfolge die mit der Extra 300 erreicht wurden, wechselte das Team auf die verbesserte Extra 300L. Die Extra 300L ist eine Tiefdeckervariante der Extra 300.

Die erste Halcones-Vorführung mit der Extra 300L war am 29. Februar 2003.

AuszeichnungenBearbeiten

Während ihrer 31-jährigen Dienstzeit hat die Kunstflugstaffel Länder wie Ekuador, Brasilien, Kanada, USA, England, Belgien, Israel, Frankreich und Peru besucht.

Best Air Display

Dieser Preis wurde in Springfield 1990 vergeben, zu Ehren der Präsentation mit den neuen Extra 300. Die „Halcones“ waren die erste Kunstflugstaffel, die dieses Flugzeug für Kunstflug verwendeten.

Sir Douglas Bader

Dieser Preis wurde in dem Team bei ihrem zweiten Besuch in England am International Air Tattoo 1993 verliehen. Diese ist der renommierteste Preis des Festivals.

Best Individual Flying Demonstration

Im Jahr 1993, während der Teilnahme am International Air Tattoo in England, erhielt das Team den Preis für die beste Präsentation eines Teams im Ausland, als „Beste Individuelle Vorführung“.

50. Jahrestag der USAF

Als Teil der Zeremonie zum fünfzigsten Jahrestag der United States Air Force im Jahr 1997 wurden die „Halcones“ eingeladen.

50. Jahrestag der IAF

Im Jahr 1998 wurden die „Halcones“ zum 50. Jahrestag der Israelischen Luftstreitkräfte eingeladen.

Ives Duval

Dieser Preis wurde in Évreux im Juli 1998 während der ersten Patrouillenkunstflug-Weltmeisterschaft zum hundertsten Jubiläum des Aeroclub de France verliehen. Zu diesem Fest wurden dreizehn Ländern mit ihren jeweiligen Kunstflugteams eingeladen. Die „Halcones“ wurden als die „Best of the Best“ ausgewählt. Die Teilnehmer an dieser Veranstaltung waren mit der Wahl des Siegerteam beauftragt; Der Preis wurde vom französischen Verteidigungsminister verliehen, begleitet vom Oberbefehlshaber der Luftwaffe.

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am 8. August 2007 kollidierte das Flugzeug Nr. 5 von Captain Mario Costa mit einem anderen Flugzeug der Gruppe während einer Übung. Bei der Notlandung rollte das Flugzeug in ein geparktes Fahrzeug, der Pilot wurde unverletzt gerettet.
  • Am 9. November 2011 stürzte Pilot Nummer 3, Lieutenant Cristián Padilla, während einer Routine-Übung zu „El Bosque“ und nach einer Tour im ganzen Land mit seiner Extra-300L ab. Der 28-jährige Pilot kam dabei ums Leben. Die genaue Ursache des Unfalls wird noch untersucht.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Halcones – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Muere piloto del grupo „Los Halcones“ al sufrir accidente en Base Aérea El Bosque. Radio.uchile.cl. Abgerufen am 19. Februar 2014.