Hauptmenü öffnen

Gymnasium am Bötschenberg

Gymnasium in Helmstedt

Das Gymnasium am Bötschenberg (schulintern kurz: GaBö) ist ein Gymnasium in der niedersächsischen Kreisstadt Helmstedt in Deutschland, das bis zum 31. Juli 2004 ein reines Oberstufengymnasium war. Die Schule wurde zur Sechszügigkeit im 11. Jahrgang erweitert. Ab dem Schuljahr 2004/2005 wurde sie neben der gymnasialen Oberstufe um die Klassen 5 bis 6 erweitert. In den folgenden Jahren kam jeweils ein weiterer Schuljahrgang hinzu, so dass im Schuljahr 2009/2010 alle Klassenstufen im vorhanden waren. Der Einzugsbereich des Gymnasiums erstreckt sich über den gesamten Landkreis Helmstedt. Die Schule ist Mitglied im Schulverbund 'Blick über den Zaun'.

Gymnasium am Bötschenberg
Schulform Gymnasium
Gründung 1948[1]
Adresse

Am Bötschenberg 11

Ort Helmstedt
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 14′ 3″ N, 11° 1′ 37″ OKoordinaten: 52° 14′ 3″ N, 11° 1′ 37″ O
Träger Landkreis Helmstedt
Lehrkräfte etwa 49[2] (Stand: 24. September 2018)
Leitung Friedrich Jungenkrüger[3]
Website www.gaboe.de

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die „Staatliche Oberschule im Aufbau“ an der Wilhelmstraße in Helmstedt wurde 1948 gegründet; der erste Klassenraum wurde am Brunnenweg in Bad Helmstedt bezogen. Die Oberstufe wurde 1952 in die 11. Klassen des Julianums eingegliedert. Wachsende Raumknappheit, das Fehlen von Fachräumen und sanitären Anlagen veranlassten den Niedersächsischen Landtag 1955 zum Antrag auf Neubau der Niedersächsischen Heimschule. Für Mittelschulabsolventen wurde 1958 die Schule umgegliedert. Das heutige Schulgelände wurde 1960 bezogen. Es erfolgte 1981 die Umbenennung in „Gymnasium am Bötschenberg“. 1982 kam es zur Übernahme des Gymnasiums am Bötschenberg durch den Landkreis Helmstedt, auf den auch die Schulträgerschaft vom Land Niedersachsen überging. Der Internatsbetrieb wurde eingestellt und die Schule als gymnasiale Oberstufe weitergeführt. Der zuständige Dezernent drohte 1983 mit der Schließung der Schule, da die Schülerzahlen zurückgingen. Die erste Homepage der Schule ging 2000 ans Netz. Eine Elterninitiative, die sich für die Weiterentwicklung der Schule im Landkreis Helmstedt einsetzt, wurde 2003 gegründet. Die Schule wurde 2004 um die Klassen 5 und 6 erweitert (freiwillige Selbstbeschränkung auf Zweizügigkeit). Durch Beschluss des Kreistages erfolgte 2005 die Beschränkung auf Vierzügigkeit in Klasse 11 mit jährlicher Überprüfung.[1]

SchulpartnerschaftenBearbeiten

Das Gymnasium am Bötschenberg pflegt Partnerschaften mit den folgenden Gymnasien:[4]

AuszeichnungenBearbeiten

Das Gymnasium am Bötschenberg wurde in folgenden Wettbewerben ausgezeichnet:[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Schulentwicklung. In: Internet-Seiten der Schule. Abgerufen am 13. Juni 2008.
  2. Die Lehrkräfte des Gymnasiums am Bötschenberg. In: Internet-Seiten der Schule. Abgerufen am 13. Juni 2008.
  3. Die Schulleitung. In: Internet-Seiten der Schule. Abgerufen am 13. Juni 2008.
  4. International. In: Internet-Seiten der Schule. Abgerufen am 13. Juni 2008.
  5. Auszeichnungen. In: Internet-Seiten der Schule. Abgerufen am 13. Juni 2008.