Hauptmenü öffnen

Gwon Han-na

südkoreanische Handballspielerin

Gwon Han-na (* 22. November 1989 in Seoul, Südkorea) ist eine südkoreanische Handballspielerin, die dem Kader der südkoreanischen Nationalmannschaft angehört. Bislang erzielte sie 236 Treffer in 82 Länderspielen.[1][2]

Gwon Han-na (2014)


Koreanische Schreibweise
Hangeul 권한나
Hanja 權韓娜
Revidierte
Romanisierung
Gwon Han-na
McCune-
Reischauer
Kwŏn Hanna

KarriereBearbeiten

Gwon Han-na spielt beim südkoreanischen Verein Seoul City Hall. Im Jahre 2008 gewann sie mit der südkoreanischen Juniorinnen-Auswahl die Bronzemedaille bei der U-20-Weltmeisterschaft. Weiterhin wurde sie zum MVP des Turniers sowie zur besten Spielerin auf der Position Rückraum Mitte gewählt.[3] Im selben Jahr gab sie ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft. Ein Jahr später wurde sie in einer Partie bei der Weltmeisterschaft eingesetzt.[4] Als nächstes nahm die Rechtshänderin mit der südkoreanischen Auswahl an den Olympischen Spielen 2012 in London teil und belegte dort den vierten Platz. Im Turnierverlauf erzielte sie insgesamt 29 Treffer. Im darauffolgenden Jahr nahm sie erneut an der Weltmeisterschaft teil.[5] Bei den Asienspielen 2014 gewann sie die Goldmedaille.[6] Weiterhin nahm sie an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. 2017 gewann sie die Asienmeisterschaft.[7] Gwon nahm an der Weltmeisterschaft 2017, bei der sie sich nach wenigen Minuten im Auftaktspiel schwer verletzte.[8]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gwon Han-na – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ihf.info: Team Roster, abgerufen am 15. August 2016
  2. ihf.info: Cumulative Statistics, abgerufen am 15. August 2016
  3. ladiesofhandball.wordpress.com: 2008 Women’s U20 World Championship, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  4. ihf.info: XIX Women's World Championship 2009, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  5. ihf.info: XXI Women's World Championship 2013, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  6. handball-world.com: Korea holt mit Kantersieg Gold, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  7. handball-world.com: Korea gewinnt Asienmeisterschaft, China holt letztes Ticket zur WM nach Deutschland, abgerufen am 10. April 2017.
  8. handball-world.news: Elf Treffer von Abbingh reichen nicht: Südkorea jubelt über Sieg gegen Niederlande, abgerufen am 14. Juni 2018.