Greifenbergpark

Park in Hamburg-Rahlstedt, Ortsteil Oldenfelde

Der Greifenbergpark ist eine etwa 4 ha große öffentliche Grünanlage im Hamburger Stadtteil Rahlstedt, Ortsteil Oldenfelde.

Lehmkuhle im Greifenbergpark

LageBearbeiten

Koordinaten: 53° 37′ 1,2″ N, 10° 8′ 39,6″ O

 
Greifenbergpark

Der Park erstreckt sich zwischen der Greifenberger Straße, nach der er benannt ist, und der Treptower Straße über eine Gesamtlänge von etwa 550 Meter. An der schmalsten Stelle ist er weniger als 20 Meter breit.

ParkanlageBearbeiten

Im Nordosten des Parks liegt die etwa 0,4 ha große Lehmkuhle, ein Überbleibsel früherer Lehmgewinnung und heute als Rückhaltebecken genutzter Teich.[1] Auf einer Karte von 1782 befanden sich am Rand des Teiches noch vier Grabhügel aus der Steinzeit.[2] Zuletzt wurde der Teich im Februar 2020 entschlammt[3][4] und im April 2021 wurde am nördlichen Ufer eine Blühwiese angelegt.[5] Westlich der Lehmkuhle befindet sich auf dem Parkgelände die 18-Loch-Minigolf-Anlage des Hamburger Minigolf Club von 1965.[6] Es gibt im Park vier Spielplätze. Der größte an der Arnswalder Straße ist umzäunt und bietet zeitweise auch eine Kinderbetreuung an.[7]

VerkehrBearbeiten

Der Park ist durch die Buslinie 275 des HVV, Haltepunkt Greifenberger Straße (Ost) an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Greifenbergpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erhebungsbogen des Biotopkatasters Hamburg vom 1. August 2014; abgerufen am 20. Juni 2021
  2. Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte & Kultur 2011, Seite 100; abgerufen am 20. Juni 2011
  3. hamburg.de: Entschlammungsarbeiten im Teich abgeschlossen vom 30. April 2020, abgerufen am 20. Juni 2021
  4. Oldenfelder Blatt Nr. 169: Die Lehmkuhle wurde gereinigt März 2020 S. 15; abgerufen am 20. Juni 2021
  5. Oldenfelder Blatt Nr. 174: Grünpatenschaft Lehmkuhle, Juni 2021 S. 17; abgerufen am 20. Juni 2021
  6. hamburgermc.de/über-uns/anlage/ abgerufen am 20. Juni 2021
  7. aktion-kinderparadies.de/spielplätze abgerufen am 20. Juni 2021