Hauptmenü öffnen

Goldene Bürgermedaille der Landeshauptstadt München

Die Goldene Bürgermedaille der Landeshauptstadt München wird von der Stadt München für Ausgezeichnete der Gemeinde geleistete Dienste verliehen. Die Stadt München erhielt die Genehmigung für diese Medaille am 31. Mai 1824 durch die Regierung des Isarkreises, Kammer des Innern. Die Verleihung der Medaille erfolgt durch Beschluss der Stadtratsvollversammlung in nichtöffentlicher Sitzung.

MedailleBearbeiten

 
Vorderseite der Goldenen Bürgermedaille der Landeshauptstadt München

Die Medaille ist aus massivem Gold und hat einen Durchmesser von 41 mm. Sie zeigt auf der Vorderseite das große Münchner Stadtwappen mit der Umschrift „Landeshauptstadt München“. Auf der Rückseite der Medaille ist in erhabener Schrift der Namen des Geehrten, das Datum der Verleihung und die Umschrift „Dem verdienstvollen Bürger" bzw. "Der verdienstvollen Bürgerin“ eingeprägt.

Zusätzlich werden die Namen aller Inhaber der Goldenen Bürgermedaille auf Ehrentafeln im oberen Foyer des Alten Rathauses eingetragen.

AusgezeichneteBearbeiten

WeblinksBearbeiten